Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Kaufbeuren. (PM) Mit der Vertragsverlängerung von Matthias Bergmann komplettiert der ESV Kaufbeuren seine Defensive für die neue Spielzeit. Der gebürtige Rosenheimer zeigte nach der... Matthias Bergmann komplettiert die Abwehr des ESVK
Harald Lange (-A- Rote Teufel Bad Nauheim) scheitert an -20- Matthias Bergmann (ESV Kaufbeuren) und -32- Stefan Vajs (Torwart ESV Kaufbeuren) - Foto © A. Chuc

Matthias Bergmann (ESV Kaufbeuren) und Goalie Stefan Vajs (Torwart ESV Kaufbeuren) – Foto © A. Chuc

Kaufbeuren. (PM) Mit der Vertragsverlängerung von Matthias Bergmann komplettiert der ESV Kaufbeuren seine Defensive für die neue Spielzeit.

Der gebürtige Rosenheimer zeigte nach der Übernahme des Trainerpostens durch Toni Krinner, nach einer vorangegangenen schwereren Saisonphase wieder sehr gute Leistungen, als er zusammen mit Simon Schütz ein sehr stabiles und zuverlässiges Verteidigungspärchen bildete. In den Playdowns stoppte ihn dann aber leider frühzeitig eine in Spiel sechs gegen den EHC Freiburg erlittene Fußverletzung. In insgesamt 74 DEL2 Spielen für ESVK, kam der 33-jährige Verteidiger auf insgesamt 16 Scorerpunkte.

Allrounder Anton Pertl wechselt dagegen vom Oberligisten ERC Sonthofen an den Berliner Platz. Ein Unbekannter ist Pertl aber deswegen in Kaufbeuren nicht. Ausgestattet mit einer Förderlizenz war der Rechtsschütze auch in der letzten Spielzeit, vor allem in der Vorbereitung für den ESVK aktiv und konnte dort mit guten Leistungen überzeugen. Der 24-jährige wird in der kommenden Saison das ESVK Trikot mit der Nummer 57 tragen.

ESVK Geschäftsführer Michael Kreitl zu den beiden Personalien: “Matthias Bergmann hatte in der letzten Saison teilweise schwierige Phasen zu Überstehen. Trotz alle dem sind wir von seinen Qualitäten total überzeugt. Gerade unter Toni Krinner hat er auch die Leistungen gezeigt, die wir uns von ihm erwarten. Mit seiner Vertragsverlängerung ist unsere Verteidigung nun auch komplett. Mit Anton Pertl bekommen wir einen ehrgeizigen und variablen Spieler. Er fällt ab der kommenden Spielzeit zwar unter die Ü23 Regelung, aber das Gesamtpaket hat uns davon überzeugt, ihm eine Chance zu geben. Wenn wir komplett sind, wird das den teaminternen Konkurrenzkampf etwas in Schwung halten und bei Verletzungen haben wir so durchaus bessere Möglichkeiten, auf diese zu reagieren.”

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später