Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Crimmitschau. (PM Eispiraten) Das nächste Derby im Kunsteisstadion Crimmitschau wirft seine Schatten bereits voraus! Am Sonntag (23.10.2022 – 17:00 Uhr) treffen die Eispiraten auf... Marian Bazany: „Wir wollen eine Reaktion zeigen!“

Trainer Marian Bazany – © Eispiraten Media/PR

Crimmitschau. (PM Eispiraten) Das nächste Derby im Kunsteisstadion Crimmitschau wirft seine Schatten bereits voraus!

Am Sonntag (23.10.2022 – 17:00 Uhr) treffen die Eispiraten auf die Selber Wölfe und wollen, gemeinsam mit ihren Fans im Rücken, wichtige Punkte einfahren. Ausgangslage, Personal und Stimmen von Cheftrainer Marian Bazany – im Vorbericht bekommt Ihr die wichtigsten Infos.

„Wir haben in Krefeld leider nicht gepunktet, aber unter den Umständen eigentlich ein gutes Spiel gemacht“, berichtet Marian Bazany, dessen Mannschaft zuvor einen Lauf hatte. Drei Siege am Stück standen vor der Niederlage bei dem DEL-Absteiger zu Buche. An dieser Form wollen die Eispiraten nun wieder anknüpfen. „Wir stehen nun wieder vor einem Derby. Selb spielt sehr robust und kompakt. Wir müssen die Scheibe schnell bewegen und wollen eine Reaktion zeigen“. Schließlich trafen beide Teams schon am ersten Spieltag der Saison aufeinander. Damals gewannen die Selber Wölfe mit 3:1 in der heimischen NETZSCH-Arena. Die Westsachsen wollen den Spieß nun herumdrehen.

Gams und Kanninen kehren wohl zurück – Einsatz von Saakyan noch fraglich

Für dieses Vorhaben kannMarian Bazany weiter nicht auf den ehemaligen Selber Nick Walters verzichten, der sich, ebenso wie Valentino Weißgerber, immer noch in der Reha befindet. Dafür könnte Timo Gams am Sonntag in den Kader zurückkehren. Auch Henri Kanninen, der am Dienstag bei seiner hochschwangeren Frau weilte, wird wohl wieder in das Aufgebot zurückkehren. Ob Förderlizenzspieler Georgiy Saakyan nach seinen drei Einsätzen gegen Freiburg, Bayreuth und Krefeld auch am Sonntag dabei ist, wird sich noch final entscheiden.

Eispiraten wollen Revanche – Drei Punkte gegen Selb im Visier

Nach elf Spielen in der DEL2-Saison stehen die Selber Wölfe aktuell auf dem 13. und somit vorletzten Tabellenplatz. Dabei war die Mannschaft von Trainer Sergej Waßmiller mit drei Siegen aus 4 Spielen erfolgreich in die neue Spielzeit gestartet. Danach begann die Talfahrt für den Hauptrundenletzten des Vorjahres – mit ganzen sieben Niederlagen am Stück. Zuletzt unterlagen die Franken den Lausitzer Füchsen mit 2:5 und dem ESV Kaufbeuren mit 1:4.

Trotz ihrer Durststrecke sind die Wölfe ein unangenehmer Gegner. Dies zeigte sich schon am ersten Spieltag, als die Eispiraten mit einer 1:3-Niederlage aus der NETZSCH-Arena zurückreisten. Dafür wollen sich die Schützlinge von Marian Bazany nun revanchieren, müssen dafür aber über 60 Minuten konzentriert agieren und die starken Importspieler Nick Miglio, Brett Thompson, Mark McNeill und Petr Trska in Schach halten, welche zugleich die besten Scorer der Selber sind. Weiter auf ein Tor wartet hingegen Ex-Eispirat Lukas Vantuch, der bislang jedoch drei Vorlagen beisteuern konnte. Ein weiterer ehemaliger Crimmitschauer ist Michael Bitzer. Der deutsch-amerikanische Goalie bestritt bislang zehn der elf Spiele in der DEL2 und kann eine Fangquote von über 90 Prozent aufweisen.

Tickets für das Heimderby gegen Selb sichern

„Wir wollen vor hoffentlich vollen Rängen nach vorn spielen und Selb das Leben schwer machen“, erklärt Bazany. Tickets für das Heimspiel gegen die Selber Wölfe sind weiterhin online unter www.etix.com sowie am Spieltag direkt an der Abendkasse erhältlich. Zutrittsbeschränkrungen gibt es aktuell keine. Das Spiel des der Eispiraten gegen die Wölfe wird selbstverständlich live im kostenpflichtigen Stream auf SpradeTV übertragen. Zudem wird es einen Liveticker auf der Fanseite etconline.de geben.

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später