Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Landsberg. (PM HCL) Nach dem Weggang von Jonas Stettmer und David Blaschta startet der HC Landsberg mit einem Torhütertrio in die kommende Saison. Vom... Magg, Güßbacher und Geiger bilden Torhütertrio der Riverkings

von links nach rechts: Teammanager Michael Oswald, Andreas Magg und Trainer Sven Curmann – © HCL Media/PR

Landsberg. (PM HCL) Nach dem Weggang von Jonas Stettmer und David Blaschta startet der HC Landsberg mit einem Torhütertrio in die kommende Saison.

Vom EC Peiting wechselt der 25jährige Andreas Magg zu den Riverkings. Der in Peißenberg geborene Magg durchlief den Nachwuchs des EC Peiting und stand bisher in 71 Spielen in der Oberliga für den EC Peiting und Rostock auf dem Eis.

Neben Ihm wird Michael Güßbacher weiterhin das Tor hüten. Der gebürtige Landsberger geht somit in seine vierte Saison für den HCL. Der 26jährige stand außerdem bereits für den ECDC Memmingen in der Oberliga und den ESV Kaufbeuren in der DEL2 auf dem Eis.

Der dritte im Bunde ist Emanuel Geiger. Er wechselt aus dem eigenen Nachwuchs fest zur 1. Mannschaft. Der 19jährige hatte in der vergangenen Spielzeit maßgeblich zum niedrigen Gegentorschnitt des DNL3 Teams beigetragen und erhält nun die Chance, sich im Seniorenbereich zu beweisen.

Teammanager Michael Oswald: „Nachdem früh klar war, dass Jonas Stettmer den Verein verlassen wird, haben wir den Markt intensiv beobachtet. Wir glauben, dass Andreas Magg sehr gut zu uns passt. Er will den nächsten Schritt in seiner Karriere gehen und hat bereits in Peiting mehr als einmal bewiesen, dass er in der Oberliga Spiele für sein Team gewinnen kann. Michi Güßbacher hatte in der letzten Saison einiges Verletzungspech und wird in dieser Saison wieder voll angreifen. Mit Emanuel Geiger besitzen wir zudem einen jungen Goalie der sich jetzt im Seniorenbereich beweisen kann. Wir freuen uns auf gemeinsame Arbeit mit unserem jungen Torwart-Trio.“

Andreas Magg: „Ich habe mich zum Vereinswechsel zum HCL entscheiden, weil ich mich hier auf dem Weg zur Stammtorwart durchsetzen will. Nach guten Jahren in Peiting, war es für mich Zeit für einen Veränderung. Die Gespräche mit Coach Sven Curmann und Michi Oswald waren von Beginn an total positiv und ich bin auch toll vom Team aufgenommen worden. Wir arbeiten bereits seit einigen Wochen hart im Sommertraining. Ich bin überzeugt, dass wir in dieser Saison ein wichtiges Wörtchen bei der Vergabe der Playoff-Plätze mitreden werden. Ich bin heiß!“

Michi Güßbacher: „Ich freue mich auf den nächsten Entwicklungsschritt unserer Mannschaft! Ich glaube wir sind ein gutes Torwartteam und ich werde meinen Teil dazu beitragen, der Mannschaft die nötige Sicherheit im Kampf um die Playoffs zu geben. Wir pushen uns im Training gegenseitig, um vom Beginn der Saison an voll da zu sein.“

Emanuel Geiger: „Ich freue mich, dass mir der Verein die Möglichkeit gibt, mich im Senioren-Hockey weiterzuentwickeln. Ich habe ja bereits in der vergangenen Saison immer wieder mal mittrainiert und auch ausgeholfen. Der Fokus für mich liegt jetzt um Sommer darauf alles dafür zu tun um möglichst fit in die Saison zu gehen.“

7288
Wer war für Sie der wertvollste Nationalspieler während der WM in Finnland?

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später