Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Ostrava. (PM MagentaSport) Nach dem 1:6-Dämpfer gegen die USA soll es heute gegen Schweden (live ab 20 Uhr bei MagentaSport) besser laufen für den... Lukas Reichel meldet sich fit für die Schweden, selbstkritischer JJ Peterka sieht „noch viel Luft nach oben“

Lukas Reichel von Team Deutschland während des Trainings am – © Moritz Eden / City-Press

Ostrava. (PM MagentaSport) Nach dem 1:6-Dämpfer gegen die USA soll es heute gegen Schweden (live ab 20 Uhr bei MagentaSport) besser laufen für den Vizeweltmeister.

Dafür ist mit Lukas Reichel auch ein neuer Mann für die deutschen Offensive dabei. Gegen die USA saß Reichel noch auf der Tribüne. „Es ging dann auch ziemlich schnell, nachdem ich den Vertrag unterschrieben habe. Der Jetlag ist noch ein bisschen da, aber schon viel besser. Ich bin auf jeden Fall fit“, erklärt Reichel sein Nachkommen zur WM. Der junge Angreifer bringt viel Selbstvertrauen mit, obwohl er mit den Chicago Blackhawks aus den Playoffs ausgeschieden ist. „Wir haben uns als Nation weiterentwickelt. Wir brauchen uns vor keinem Team zu verstecken. Das 1:6 gegen die USA war auch nur ein Spiel“, sagt Reichel. Besser laufen soll es auch für JJ Peterka, der bei seinen Leitungen noch „sehr viel Luft nach oben“ sieht. Gegen Schweden soll es besser werden. „Wir haben ein sehr gutes 1. Spiel gemacht. Im Spiel gegen die USA haben wir über Phasen auch gut gespielt. Da sind wir aber auch in Phasen viel zu inkonsequent gewesen. Das haben wir im Video gesehen und wir alle wissen, wie wir es besser machen“, meint Peterka.

Nachfolgend die Stimmen von JJ Peterka und Lukas Reichel übersendet durch MagentaSport.

Heute geht es weiter für den Vizeweltmeister gegen Schweden – live ab 20 Uhr bei MagentaSport.

Peterka selbstkritisch: „Da ist noch sehr viel Luft nach oben!“

JJ Peterka, Deutschland, über den aktuellen Turnierverlauf: „Wir haben ein sehr gutes 1. Spiel gemacht. Im Spiel gegen die USA haben wir über Phasen auch gut gespielt. Da sind wir aber auch in Phasen viel zu inkonsequent gewesen. Das haben wir im Video gesehen und wir alle wissen, wie wir es besser machen. Das ist abgehakt und jetzt bereiten wir uns auf Schweden vor.“

Was die Mannschaft gegen Schweden besser machen muss: „Viel Kompaktheit. Wir waren gegen die USA zu weit auseinander. Das hat den Amerikanern viel Platz gegeben.“

Über seine aktuellen Leistungen im Turnier: „Ich denke, da ist noch sehr viel Luft nach oben. Ich tue mich ein bisschen schwer mit der Chancenverwertung. Wenn das Turnier so weitergeht, wird das auch irgendwann kommen. Im Vordergrund steht, dass wir die Spiele gewinnen. Ich schaue, dass ich dazu beitragen kann. Wenn es keine Punkte sind, kann man Defensiv etwas gut machen.“

John-Jason Peterka von Team Deutschland während des Trainings in Ostrava, Tschechien. – © Moritz Eden / City-Press


Lukas Reichel, Deutschland, über seine Reise, Ankunft und sein Wohlbefinden: „Es ist alles gut. Mit Christian Künast haben wir uns gut kommuniziert. Es ging dann auch ziemlich schnell, nachdem ich den Vertrag unterschrieben habe. Der Jetlag ist noch ein bisschen da, aber schon viel besser. Ich bin auf jeden Fall fit.“

Ob die schnelle Vertragsverlängerung so geplant war, dass es auch noch mit der WM klappen könnte: „Wir hatten davor ein bisschen Kontakt, falls wir rausfliegen. Dann waren wir 0:2 hinten und Künast hat mir dann geschrieben. Ich wäre mit meinem Team gerne noch weitergekommen, aber als wir rausgeflogen sind, ging das alles sehr schnell.“

Über das Gefühl mit der Mannschaft: „Gut. Ich kenne viele Jungs noch, mit denen ich zusammengespielt habe von der letzten WM auch. Die haben mich gut aufgenommen, daher war es ganz einfach für mich. Es ist einfach schön, die Jungs wiederzusehen.“

Über die Emotionen, die die Mannschaft auslösen kann: „Wir haben uns als Nation weiterentwickelt. Wir brauchen uns vor keinem Team zu verstecken. Das 1:6 gegen die USA war auch nur ein Spiel. Klar ist es nicht einfach. Am Ende des Tages ist es egal ob du 1:2 oder 1:6 verlierst. Wir sind hier, um zu gewinnen.“

WM täglich live bei MagentaSport: Top-Experten und mehr Infos

MagentaSport zeigt bis zu 21 Spiele der WM live. Darunter alle Deutschland-Spiele und alle Entscheidungen. Mit der WM rundet MagentaSport die aktuelle Saison mit dem bisher größten und erfolgreichsten Eishockey-Programm ab.
Für die WM-Übertragungen hat MagentaSport unter anderem mit Ronja Jenike, Constantin Braun, Patrick Ehelechner und Sven Felski erneut ein Top-Experten-Team zusammengestellt. Sascha Bandermann ist als Reporter in Tschechien im Einsatz, Alex Kunz kommentiert. Ein herausragender Abschluss einer Rekordsaison bei MagentaSport, die Rechte für die WM bis 2028 gesichert. In der neuen Saison kommt auch noch die Champions League of Hockey neu hinzu.

Eishockey-WM live bei MagentaSport
WM-Gruppen-Phase

Montag, 13. Mai, ab 20 Uhr: Deutschland-Schweden
Dienstag, 14. Mai, ab 20.10 Uhr: Polen-Frankreich
Mittwoch, 15. Mai, ab 16 Uhr: Deutschland-Lettland
Donnerstag, 16. Mai, ab 20.10 Uhr: USA-Frankreich
Freitag, 17. Mai, ab 16 Uhr: Deutschland- Kasachstan
Samstag, 18. Mai, ab 16 Uhr: Deutschland-Polen
Sonntag, 19. Mai, ab 20.10 Uhr: Slowakei-Lettland
Montag, 20. Mai, ab 20.10 Uhr: Kasachstan-Polen
Dienstag, 21. Mai, ab 12 Uhr: Frankreich-Deutschland
Dienstag, 21. Mai, ab 20.10: Schweden-Slowakei

Planung WM-Finalrunde 23.-26.Mai
Donnerstag, 23. Mai: 2 x Viertelfinale (ab 16.20 Uhr/20.00 Uhr)
Samstag, 25. Mai: 2x Halbfinale (ab 14.00 Uhr/18.00 Uhr)
Sonntag, 26. Mai: Spiel um Platz 3 (ab 15 Uhr), Finale (ab 20 Uhr)

Das ist MagentaSport: Überall erstklassigen Sport sehen können

Fußball, Eishockey, Basketball – so viel live wie noch nie bei MagentaSport. Alle Spiele der 3. Liga, der PENNY DEL, der Google Pixel Frauen-Bundesliga und 2. Frauen-Bundesliga, der Turkish Airlines EuroLeague und des BKT EuroCups. Außerdem alle deutschen Basketball-Länderspiele sowie Top-Spiele der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft, alle Spiele des Deutschland Cups und internationale Turniere der Herren, Frauen und Junioren. Nun auch ein umfangreiches Paket zur Männer-WM, Champions League plus DEL2. Zusätzlich Fußball-Topspiele aus dem Coupe de France und der Regionalliga West sowie internationaler Spitzenfußball live bei Sportdigital FUSSBALL.
Insgesamt sind weit mehr als 3.000 Live-Events pro Jahr.

Das Angebot von MagentaSport ist anbieterunabhängig nutzbar. Die Inhalte stehen Kunden bei MagentaTV, über die MagentaSport Apps für Smart TV, Streamingdienste, Tablet, Smartphone sowie auf magentasport.de zur Verfügung. MagentaSport ist für Telekom Kunden für 7,95 Euro monatlich im Jahresabo und 12,95 Euro im Monatsabo erhältlich. Kunden ohne Telekom Vertrag zahlen jeweils 12,95 Euro bzw. 19,95 Euro monatlich.




2923
Update in der Auf- und Abstiegsregelung zwischen DEL und DEL2: Die Mindestkapazität bei den Arenen entfällt, die Punkte beim Stadionindex wurden neu definiert und der Aufstieg ist ab sofort für mehr DEL2-Standorte möglich. Ist die Neureglung gut?

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert