Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Villach. (PM) Einen Rohdiamanten konnte der VSV heute an Land ziehen. Der 18 jährige Verteidiger  Lucas Loibnegger erhielt einen VSV Rookie Vertrag. Laufen die...

Logo Villacher SV  (VSV)Villach. (PM) Einen Rohdiamanten konnte der VSV heute an Land ziehen. Der 18 jährige Verteidiger  Lucas Loibnegger erhielt einen VSV Rookie Vertrag. Laufen die Testspiele mit dem  jungen Crack zufriedenstellend, wandelt sich der Try Out Vertrag in einen fixen um.

Loibnegger ist 18 Jahre jung, 1,91 m groß, hat 95 kg und schießt rechts. Er ist ein  defensiv orientierter Verteidiger, der sich in diesem Jahr sicher weiterentwickeln wird.

„Wir sehen hier großes Potential. Lucas kann sich sowohl unter Peter Raffl in der U20 als auch unter Hannu Järvenpää in der Kampfmannschaft hervorragend entwickeln wenn er hart arbeitet. Marc Brown wird ihn im Off Ice Training betreuen und somit seine
körperliche Fitness maximieren.“ erklärt Ex-VSV Goalie Gert Prohaska.

Loibnegger wurde in St.Veit an der Glan geboren, sein Vater spielte bei der VEU Feldkirch. Im Ländle lernte Lucas Eishockey, wechselte, nachdem die Familie nach Kärnten übersiedelte, kurz zum KAC um knapp danach in der U17 des VSV unter Fuzzi
Petrik eine neue Heimat zu finden. 2010/2011 ging der abenteuerlustige Bursche nach Stockholm (Lidingo) in Schweden, spielte 11/12 bei Kramfors im hohen Norden. Da er immer weiter nach oben wollte, schnürte er 12/13 für Troja-Ljungby in der J20 Eliteliga
die Eisschuhe und wechselte nach 15 Partien nach Helsinki.

Obwohl es sportlich immer weiter nach oben ging, blieb der Wunsch inÖsterreich leben zu können immer vorhanden. In den letzten Tagen trainierte Loibnegger mit der U20 des VSV, um sich fit zu halten. „Ich habe mich gleich wieder wie zu Hause gefühlt. Es ist super in Villach, es ist einfach ein familiärer Verein, ich hatte das Gefühl nie weg gewesen zu sein.“ so Lucas.

Nachdem Trainer Järvenpää und Raffl von den Leistungen des Verteidigers sehr angetan waren hat das Management schnell reagiert. Stefan Widitsch:“Wir haben über den Spieler gesprochen und sehen für ihn eine Zukunft bei uns. Wir glauben an unseren Nachwuchs und wenn junge, talentierte Spieler so hart arbeiten, dann wird man aufmerksam. Gemeinsam haben wir schnell entschieden, dass wir diesem Rohdiamanten den richtigen Schliff geben wollen. Es freut uns, dass Lucas nun wieder zu Hause ist.“

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später