Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Unna. (PM) Mit Lubos Vorisek wechselt ein weiterer Spieler zu den Bulldogs. Der Tscheche war fast seine komplette Karriere lang Sturmpartner von Kontingentspieler Jakub Krätzer,...

Unna. (PM) Mit Lubos Vorisek wechselt ein weiterer Spieler zu den Bulldogs. Der Tscheche war fast seine komplette Karriere lang Sturmpartner von Kontingentspieler Jakub Krätzer, der bereits im vergangenen Jahr zu den Bulldogs kam. Die beiden verstehen sich nahezu blind auf dem Eis und spielten mit dem HC Tabor fünf Jahre zusammen in der zweiten und dritten tschechischen Liga.

Im vergangenen Jahr ging er beim KLH Jindrichuv Hradec auf Torejagd und sammelte in 38 Spielen 34 Scorer-Punkte. Im Team der Bulldogs trifft er nicht nur auf seinen alten Weggefährten Jakub Krätzer, sondern auch auf die Deutsch-Tschechen Vanek und Furda, die genauso wie Trainer Banaszak seine Sprache sprechen und ihm somit den Einstieg im deutschen Eishockey zu erleichtern.

Gleichzeitig trennt man sich von Michal Bezouska. Hintergrund ist seine berufliche Perspektive, da er sich nach seinem bevorstehen Abschluss als Gastronom im eigenen Land gerne selbstständig machen möchte und zum Eishockey spielen einen Verein sucht, zu dem er aus Tschechien regelmäßig anreisen kann. Dennoch danken die Bulldogs dem 25 Jährigen, der den Fans vor allem durch seine Leistung im 3. Play-Off-Spiel gegen Hamm in Erinnerung bleibt, wo er im Alleingang das Spiel von 0:2 auf 3:2 drehte.

Die sportliche Leitung ist sich jedoch sicher, mit Vorisek einen noch stärkeren Spieler verpflichtet zu haben, der die perfekte Ergänzung zu Landsmann Krätzer ist, welcher in der vergangenen Saison 60 Punkte sammelte.

Zudem steht Trainer Banaszak mit Patrick Kuchnia eine weitere Alternative für beide Positionen zur Verfügung. Der 24 jährige spielt bereits seit 2003 im Seniorenteam der Bulldogs und durchlief alle Nachwuchsmannschaften in Königsborn. Insgesamt machte er 171 Partien für sein Team und sammelte dabei 98 Punkte. Auf Grund eines Kunstfehlers bei seiner Schulter-OP vor 3 Jahren konnte er lediglich neun Einsätze in der vergangenen Saison bestreiten und war zuvor zwei Jahre
 
inaktiv. Dennoch gibt er das Eishockeyspielen noch nicht auf und steht dem Team weiterhin zur Verfügung.

Somit kommt man nun auf 19 Feldspieler und zwei Torhüter und kann die Kaderplanungen nun zum Abschluss bringen. Lediglich ein Stürmer wird vermutlich noch verpflichtet und zeitnah bekannt gegeben. Sollten hier die Verhandlungen scheitern, stehen Trainer Banaszak dennoch drei starke Reihen zur Verfügung und vier weitere Alternativen, um erfolgreich in der dritten Liga das Ziel „Qualifikation für die Aufstiegsrunde“ zu erreichen. Und auch aus dem starken Junioren-Team bieten sich einige junge Spieler an, um auf allen drei Positionen Luft im Seniorenteam zu schnuppern.

Am kommenden Freitag, dem 06.07.12, findet um 17 Uhr im Bistro der Eissporthalle Unna eine Presse- und Fanrunde statt, in der Fragen an die anwesenden Spieler, Trainer Banaszak und an den Vorstand gestellt werden können. Der Königsborner JEC freut sich auf zahlreiches Erscheinen.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später