Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Linz. (PM Black Wings) Hiobsbotschaft für Gerd Kragl und die Steinbach Black Wings! Eigentlich hätte der österreichische Nationalspieler heute die Vorbereitung mit dem ÖEHV... Linz: Bittere Nachricht! Saisonende für Gerd Kragl

Gerd Kragl – © Black Wings Media/PR

Linz. (PM Black Wings) Hiobsbotschaft für Gerd Kragl und die Steinbach Black Wings!

Eigentlich hätte der österreichische Nationalspieler heute die Vorbereitung mit dem ÖEHV auf den bevorstehenden Deutschland Cup starten sollen. Nun kommt aber leider alles anders: Der Verteidiger muss nach einem unglücklichen Zweikampf im Spiel gegen Bozen am vergangenen Dienstag, seine Saison vorzeitig beenden. Bereits in der Anfangsphase des Spiels war ihm bei einem Duell an der Bande ein Gegenspieler während eines Schritts aufs Knie gefallen. Nach umfangreichen Untersuchungen in der vergangenen Woche wurde beim Linzer Eigenbauspieler ein Riss des Kreuz- und des Seitenbandes festgestellt. Bereits am heutigen Montag unterzieht sich Kragl einer ersten von insgesamt zwei Operationen. Der langwierige Heilungsprozess sowie der schrittweise Aufbau danach wird für mehrere Monate geplant. Aktuell scheint daher ein erster Eiskontakt erst in der Vorbereitung auf die nächste Spielzeit realistisch.

Der gebürtige Linzer Gerd Kragl gehört bereits seit neun Jahren und insgesamt 255 Erstliga-Spielen zum Profikader der Stahlstädter. Unter Head Coach Philipp Lukas entwickelte sich der 25-Jährige in dieser Saison als Assistant Captain zum wichtigen Führungsspieler. Die Steinbach Black Wings wünschen Gerd Kragl nur das Beste für eine rasche Genesung. Gleichzeitig sondieren Chefscout Rick Nasheim und sportlicher Leiter Philipp Lukas intensiv den Transfermarkt.

Stimmen:
Head Coach Philipp Lukas:
„Eine solch schwere Verletzung bei einem jungen Spieler ist extrem bitter. Gerd ist auf und abseits des Eises ein wichtiger Baustein für die Mannschaft. Dennoch geht es nicht nur darum sportlich schnell wieder fit zu werden, sondern auch darum, dass ihm keine Schäden bleiben. Eine Operation ist daher unumgänglich und er braucht danach ausreichend Zeit für die Heilung. Ich bin mir aber sicher, dass Gerd stärker denn je zurückkommen wird!“

Gerd Kragl: „Zurzeit habe ich keine Schmerzen, aber damit das Knie wieder zu 100% belastbar sein kann, ist leider die OP notwendig. Natürlich ist es extrem bitter jetzt verletzt auszufallen, wo es gerade so gut läuft für uns. Ich weiß aber, dass unsere jungen Spieler, die jetzt in meine Rolle rutschen, es sich verdient haben und dem Team helfen werden.“

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später