Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Limburg. (PM EGDL) Nach dem Sieg unter der Woche beim Tabellenletzten in Krefeld stehen am kommenden Wochenende zwei schwierige Aufgaben für die EG Diez... Limburg: Auswärtsfahrt an die Ostsee, Heimspiel gegen Tilburg

Andrej Teljukin – © Tom Neumann

Limburg. (PM EGDL) Nach dem Sieg unter der Woche beim Tabellenletzten in Krefeld stehen am kommenden Wochenende zwei schwierige Aufgaben für die EG Diez – Limburg an.

Am Freitag brechen die Rockets erstmalig in der laufenden Saison zur weitesten Auswärtsfahrt nach Rostock auf, am Sonntag gastieren die Tilburg Trappers am Heckenweg.

Die Piranhas aus Rostock laufen bisher den eigenen Erwartungen hinterher. Mit einem nominell starken Kader stehen nach 21 Spielen lediglich 9 Punkte und somit der vorletzte Platz der Tabelle zu Buche. Dass der Mannschaft ausreichend Qualität zur Verfügung steht, zeigten zuletzt die Heimsiege gegen Herne und Herford. Aus der Mannschaft von Cheftrainer Chris Stanley ist insbesondere der Kanadier Keegan Dansereau hervorzuheben, der aktuell bei 16 Saisontoren steht. „Das wird für uns eine ganz schwierige Aufgabe“, prophezeit der Sportliche Leiter der Rockets, Arno Lörsch. „Zum einen müssen wir schauen, auf welches Personal wir zurückgreifen können und zum anderen ist Rostock wesentlich stärker einzuschätzen, als es der derzeitige Tabellenplatz aussagt. Wir müssen diszipliniert auftreten und aus einer starken Defensive agieren.“

Am Sonntag begrüßen die Rockets mit den Tilburg Trappers ein absolutes Topteam der Oberliga Nord in der Diezer Eishalle. Dass die Verantwortlichen offensichtlich unzufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf sind und die Voraussetzungen innerhalb der Liga unterschiedlicher nicht sein können, zeigt die Tatsache, dass Tilburg erst kürzlich mit Brett Bulmer, dem letztjährigen Topscorer, einen vierten Importspieler verpflichtete. Aktuell reihen sich die Trappers mit 40 Punkten hinter den beiden Teams aus Hannover und den Crocodiles aus Hamburg auf dem vierten Platz der Tabelle ein. „Tilburg verfügt über vier nahezu ausgeglichene Reihen“, sagt Andrej Teljukin über die Niederländer. „Alle Spieler sind technisch sehr stark und hervorragende Schlittschuhläufer. Mit Brett Bulmer sind sie jetzt noch flexibler und breiter aufgestellt. Aber jedes Spiel muss erst einmal gespielt werden.“

Das Spiel am Sonntag, den 20.11.2022, beginnt um 18 Uhr in der Eisporthalle am Diezer Heckenweg.

Wie sich die personelle Situation für die beiden Partien am Wochenende gestaltet, entscheidet sich erst kurzfristig. Nach Ihren Sperren stehen Lauris Bajaruns und David Lademann wieder im Kader. Marcel Kurth (beruflich verhindert) und Felix Fleischer (familiäre Gründe) werden für das Spiel in Rostock nicht zur Verfügung stehen, bei Torben Reuner und Maximilian Herz bleibt der Genesungsprozess abzuwarten. Der Langzeitverletzte Steve Slaton fällt weiterhin aus. Bezüglich des Einsatzes von Förderlizenzspielern steht die sportliche Leitung in engem Austausch mit den jeweiligen Vereinen.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später