Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Herne. (PM) Zwei Spiele – zwei Mal 60 Minuten. Dann ist die Vorrunde für den Herner EV Geschichte. Qualifiziert für die nächste Runde waren...
Headcoach Frank Petrozza - © by Media

Headcoach Frank Petrozza – © by Media

Herne. (PM) Zwei Spiele – zwei Mal 60 Minuten. Dann ist die Vorrunde für den Herner EV Geschichte. Qualifiziert für die nächste Runde waren die Gysenberger schon seit Wochen. Nun geht es nur noch darum, welchen der Plätze zwei bis vier man belegen wird.

Geht es nach HEV-Trainer Frank Petrozza so erwartet die Herner Anhänger am Freitagabend (20 Uhr) ein Heimsieg. Gegen die Eisbären aus Hamm will  Petrozza wieder auf eine leidenschaftliche Leistung aufbauen und die drei Punkte am Gysenberg behalten: „Unser Anspruch ist es, dieses Spiel zu gewinnen“. Auch wenn die Eisbären bereits einmal in dieser Spielzeit den HEV ärgern konnten. Dies ist aber nun Geschichte und die Gysenberger planen die Punkte ein. Denn am Sonntag (19 Uhr) geht es zum letzten Spiel nach Neuwied.

Ein Spiel auf das man gut verzichten könnte. Beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams in Neuwied mussten mit Robin Loecke und Michèl Ackers gleich zwei Spieler mit einer Gehirnerschütterung  das Eis verlassen. Und auch Abwehrass Stephan Kreuzmann musste die Partie vorzeitig beenden: „Wir wollen uns gut präsentieren aber auch nicht um jeden Preis den zweiten Platz sichern“, so Petrozza. Damit meint er vor allem mögliche Verletzungen oder auch Strafen. Denn die erste Partie der Herner in der Verzahnungsrunde findet am 25. Januar am Gysenberg genau wieder gegen den EHC Neuwied statt. Und während der EHC am Freitag schon ein Spiel absolviert, in dem mögliche Strafen abgesessen werden könnten, wären die Spieler beim HEV für das Spiel am Sonntag gesperrt.

Fehlen wird dem HEV am Freitag Stephan Kreuzmann aufgrund einer Sperre. Am Sonntag dürfte der Abwehrrecke wieder im Aufgebot sein. Ganz anders sieht es bei Dominik Scharfenort (Knie) und Jakub Rumpel (Schleimbeutelentzündung) aus. Beide Spieler laborieren an ihren Verletzungen und sollen an diesem Wochenende geschont werden. Lorenzo Maas konnte zudem die Woche über nicht mittrainieren, da seine Frau in den Wehen lag. Am Mittwochabend präsentierte Lorenzo Maas dann stolz seine kleine Emily mit einem Foto bei Facebook. Mutter und Kind sind wohlauf und die HEV-Familie um ein weiteres Mitglied reicher.

 

Der Spielplan für die Verzahnungsrunde ist fertig. Hier die wichtigen Termine:

So. 25.01.15 18:30 Uhr Herner EV – EHC Neuwied :
Fr. 30.01.15 00:00 Uhr MEC Halle 04 – Herner EV :
So. 01.02.15 18:30 Uhr Herner EV – IcefightersLeipzig :
Fr. 06.02.15 19:30 Uhr EV Duisburg – Herner EV :
So. 08.02.15 18:30 Uhr Herner EV – ESC Moskitos Essen :
Fr. 13.02.15 20:00 Uhr EHC Erfurt – Herner EV :
So. 15.02.15 18:30 Uhr Herner EV – ELV Niesky :
Fr. 20.02.15 20:00 Uhr IcefightersLeipzig – Herner EV :
So. 22.02.15 19:00 Uhr EHC Neuwied – Herner EV :
Fr. 27.02.15 20:00 Uhr Herner EV – MEC Halle 04 :
So. 01.03.15 18:30 Uhr ESC Moskitos Essen – Herner EV :
Fr. 06.03.15 20:00 Uhr Herner EV – EHC Erfurt :
Sa. 07.03.15 18:00 Uhr ELV Niesky – Herner EV :
Fr. 13.03.15 20:00 Uhr Herner EV – EV Duisburg :

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später