Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Hannover. (AA) Die Hannover Scorpions mussten sich am Freitagabend im Kampf um die Pre-Playoffs dem direkten Mitbewerber Straubing mit 2:3 (1:0; 1:1; 0:2) geschlagen...
Klarer Arbeitsauftrag der Scorpionsfans an ihre Spieler vor dem Spiel: "Auf in die Playoffs"  - © by Eishockey-Magazin (DZ)

Klarer Arbeitsauftrag der Scorpionsfans an ihre Spieler vor dem Spiel: „Auf in die Playoffs“ – © by Eishockey-Magazin (DZ)

Hannover. (AA) Die Hannover Scorpions mussten sich am Freitagabend im Kampf um die Pre-Playoffs dem direkten Mitbewerber Straubing mit 2:3 (1:0; 1:1; 0:2) geschlagen geben und verpassten dadurch die sichere Teilnahme an den Pre-Playoffs. Für die Scorpions heißt es jetzt im letzten Spiel in der Vorrunde, Sekt oder Selters gegen die Krefeld Pinguine am Sonntag. Jedoch können die Scorpions nur durch Schützenhilfe von Berlin (gegen Straubing) und Hamburg (gegen München) noch in die Pre-Playoffs rutschen.

Das Spiel gegen Straubing wurde in den ersten 40 Minuten klar von den Hannoveranern gespielt. Jedoch, wie so oft in dieser Saison, ließ die Chancenverwertung zu wünschen übrig. Von 31 Torschüssen aus den ersten beiden Dritteln, konnten nur zwei verwertet werden. Einmal war es Sulkovsky, der nach Vorarbeit von Hlinka aus dem Slot heraus den Puck im Tor von Straubing unterbrachte. Und den zweiten Treffer machte Hlinka im zweiten Drittel, im Powerplay selbst. Die Straubinger waren ihrerseits etwas effektiver und konnten den ersten Treffer von Sulkovsky am Anfang des zweiten Drittels durch Meunier ausgleichen.

Der Schlussabschnitt ging dann komplett an die Gäste. Röthke glich zum 2-2 aus und eine Minute vor Ende des Spiels war dann Down erfolgreich. Trainer Pavlov versuchte die letzten 60 Sekunden noch einmal alles und nahm Pätzold aus den Kasten, jedoch wollte der Puck nicht nochmal hinter dem stark aufgelegten Bacashihua einschlagen. So durfte sich Straubing über drei Punkte aus Hannover freuen und sich weiter Hoffnung auf die Pre-Playoffs machen.

 

Hannover Scorpions – Straubing Tigers 2:3 (1:0, 1:1, 0:2)

Tore: 1:0 (12:22) Sulkovsky (Hlinka, Ciernik), 1:1 (23:57) Meunier (Stewart, Ondruschka) 2:1 (31:41) Hlinka (Goc, Wilhelm) 2:2 (45:44) Röthke (Stewart, Meunier) 2:3 (59:01) Down (Germyn, Hussey)

Strafen: Hannover 6 – Straubingen 12

Schiedsrichter: Lenhart, Bauer
Zuschauer: 4.152
Hannover: Pätzold – Wilhelm, Goc; Sulkovsky, Hlinka, Ciernik – Jass, Regan; Morczinietz, Green, King – Thomson, Ternavsky; Richter, Fauser, Krüger – S. Janzen, Blank, Quirk, A. Janzen

Straubing: Bacashihua – Ondruschka, Kramer; Stewart, Meunier, Röthke – Brückner, Lewis; Down, Hussey, Germyn – Osterloh, Elfring; Schönberger, Whitecotton, Dotzler; Ortlof, Endraß, Keil

 

Three Stars

+++ Stewart

++ Down

+ Hlinka

 

Fotostrecke zum Spiel

[nggallery id=199]

 

Stimmen nach dem Spiel

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später