Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Landsberg. (PM HCL) Im einzigen Spiel des Wochenendes ging es für die Riverkings um alles, um sich noch direkt für die Play-Offs zu qualifizieren.... Landsberg: Enttäuschende Niederlage in Schweinfurt, aber der Topscorer bleibt längerfristig – Riverkings treffen in den Pre-Playoffs auf die Devils Ulm

© HCL Media/PR

Landsberg. (PM HCL) Im einzigen Spiel des Wochenendes ging es für die Riverkings um alles, um sich noch direkt für die Play-Offs zu qualifizieren.

Dabei startet Landsberg mit Torhüter Moritz Borst in die Partie. Der HCL legt los wie die Feuerwehr und kam in den ersten drei Spielminuten zu einigen guten Chancen. In der vierten Minute stellte allerdings Schweinfurt den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf, indem Tomas Cermak einen Konter eiskalt zur 1:0 Führung verwertete. Keine 12 Sekunden später, war es abermals Cermak, der einen Fehler in Landsbergs Defensive nutzte und zum 2:0 erhöhte. In der Folge kamen die Riverkings nicht mehr so zielstrebig zum Torabschluss wie in den ersten Minuten. Es dauert bis zur elften Spielminute, ehe Jonas Schwarzfischer aus dem Gedränge vor dem Gästetor heraus den 2:1 Anschlusstreffer erzielen konnte. Danach kamen beide Mannschaften immer wieder zu guten Chancen, konnten jedoch keine weiteren Tore erzielen.

Im zweiten Drittel beruhigte sich das Spiel etwas, beide Mannschaften spielten etwas kontrollierter von hinten heraus. Es waren noch keine 3 Minuten gespielt, da konnte Markus Kerber in seinem ersten Spiel für den HCL den 2:2 Ausgleich erzielen. Er fälschte einen Schuss von Jonas Mosler unhaltbar ab. In der Folge kamen beide Mannschaften immer wieder zu guten Chancen. Insbesondere Schweinfurt Import Spieler Tomas Cermak konnte hierbei immer wieder glänzen. Auf Landsberger Seite waren es Frantisek Wagner und Edgar Protcenko, die gute Chancen nicht verwerteten. So ging es dann auch mit einem 2:2 unentschieden in die zweite Pause.

In das letzte Drittel startete der HC Landsberg in Überzahl, nutzte diese aber nicht und kassierte nach nur 31 Sekunden das 3:2, in eigener Überzahl, wieder erzielt durch Tomas Cermak. In der 46. Spielminute konnte dann der Landsberger Anhang jubeln. Lars Grözinger erzählte nach einem schönen Pass von Frantisek Wagner das 3:3. In der Folge spielten die Riverkings nach vorne zu fahrlässig und verteidigten hinten nicht sonderlich konsequent. So kam es, dass Kevin Heckenberger, aus einem Tumult vor dem Landsberger Tor heraus zum 4:3 Endstand traf. Die Riverkings probierten zwar bis zum Schluss noch den Ausgleich, der zur direkten Teilnahme an den Play-Offs gereicht hätte, zu erzielen, allerdings blieben dabei alle Chancen ungenutzt.

Im Anschluss an die Partie zeigte sich Landsbergs Trainer Martin Hoffmann maßlos enttäuscht: „Wir haben heute nicht so gespielt, als würden wir die Play-Offs unbedingt erreichen wollen. Schweinfurt hat verdient gewonnen, denn sie sind mit letzter Konsequenz in die Zweikämpfe gegangen und haben ihre Chancen konsequent genutzt. Wir richten jetzt den Blick nach vorne und bereiten uns diese Woche intensiv auf die Pre-Play-Offs gegen Ulm vor. Wir haben eine sehr junge, aber gute Mannschaft und rechnen uns natürlich gegen die Devils Ulm gute Chancen aus. Dazu müssen wir aber alles geben. Das werden wir diese Woche auch noch mal deutlich ansprechen!“

Die Riverkings treffen nun in den Pre-Playoffs auf die Devils Ulm/Neuulm. Das erste Spiel findet am Freitag 9.2. um 20 Uhr im Landsberger Eisstadion statt, bevor man zum zweiten Spiel der „best of three“ Serie am Sonntag 11.2. um 18 Uhr nach Ulm reist. Ein eventuelles drittes Spiel findet am Dienstag 13.2. um 20 Uhr wieder in Landsberg statt. Während der Pre-Playoffs behalten alle Dauerkarten ihre Gültigkeit. Die Ticketpreise bleiben ebenfalls unverändert. Der Online Ticketverkauf auf der Webseite der Riverkings (www.hc-landsberg.de ) startet am Dienstag 6.2.24. Karten aller Kategorien können auch im Reisebüro Vivell am Landsberger Hauptplatz erworben werden.

Topscorer Frantisek Wagner bleibt mindestens 2 weitere Jahre an Bord

Frantisek Wagner – © HCL Media/PR


Pünktlich zum Beginn der Pre-Playoffs können die Riverkings die Vertragsverlängerung von Frantisek Wagner verkünden!

Der 26-jährige Stürmer wird mindestens in den kommenden zwei Spielzeiten die Schlittschuhe für den HC Landsberg schnüren. Wagner, der einen deutschen und einen tschechischen Pass besitzt, erlernte in Tschechien das Eishockey Spielen und durchlief dort alle Nachwuchs Nationalmannschaften bis zur U19. Außerdem spielte er vier Jahre in der zweiten tschechischen Liga, bevor er über das DEL2 Team Bayreuth und den Oberligisten Halle nach Landsberg kam. In den nunmehr drei Jahren in Landsberg erzielte er in 115 Partien 118 Scorer Punkte. Wagner ist in dieser Saison der Topscorer und erzielte bisher in 29 Spielen 49 Punkte. Frantisek Wagner steht zusätzlich mit dem HCL Nachwuchs auf dem Eis.

Vizepräsident Michael Grundei: „Wir freuen uns sehr, dass Waggy auch mindestens in den nächsten zwei Jahren die Schlittschuhe für den HC Landsberg schnürt. Er ist ein wichtiger Baustein unserer Mannschaft für die kommende Saison. Wir wissen, was wir an ihm haben und er weiß glaube ich auch, dass er sich auf uns verlassen kann. Trotz einiger Anfragen von anderen Vereinen aus der Liga und von Oberligisten hat er sich für uns entschieden. Ich denke die Fans freuen sich sicherlich genauso über die Verlängerung wie wir. Besonders freut uns natürlich sein Engagement im Nachwuchs. Er kommt bei den Kids wirklich super an. Jetzt hoffen wir natürlich, dass wir gemeinsam mit ihm die Pre-Playoffs erfolgreich bestreiten können und er mit seinen Punkten weiterhin zu unserem Erfolg beiträgt.“





3785
Bei Sprade-TV werden die Spiele der DEL2, aus den Oberligen Nord -und Süd, sowie ausgewählte Spiele der Bayernliga und Regionalliga live übertragen. Wie beurteilen Sie die Übertragungen von Sprade-TV nach Schulnoten?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert