Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Berlin. (PM Eisbären) Die Eisbären Berlin haben nach zuletzt vier Niederlagen in Serie wieder gewonnen. Die Berliner siegten am Donnerstagabend bei den Bietigheim Steelers... Kriselnde Eisbären feiern wichtigen Auswärtssieg in Bietigheim

Zach Boychuk und Giovanni Fiore von den Eisbären Berlin – © Marco Leipold/City-Press

Berlin. (PM Eisbären) Die Eisbären Berlin haben nach zuletzt vier Niederlagen in Serie wieder gewonnen.

Die Berliner siegten am Donnerstagabend bei den Bietigheim Steelers mit 5:2. Eisbären-Profi Frank Mauer bestritt sein 750. Spiel in Deutschlands höchster Spielklasse.

Giovanni Fiore (8.) brachte den Hauptstadtclub in Führung. Nachdem Mathew Maione (25.) im Mitteldrittel für die Steelers ausglich, sorgte Kevin Clark (28.) für die erneute Führung der Gäste. Im Schlussabschnitt erhöhte Manuel Wiederer (48.) für die Eisbären. Evan Jasper (51.) brachte Bietigheim noch einmal heran, aber Zach Boychuk (56., 57.) traf mit einem Doppelpack innerhalb von 39 Sekunden zum 5:2-Endstand aus Sicht der Berliner.

Die Eisbären Berlin bestreiten ihr nächstes Pflichtspiel am Dienstag, den 1. November. Dann gastiert der Hauptstadtclub bei den Kölner Haien. Spielbeginn ist um 18:00 Uhr.

Serge Aubin, Cheftrainer: „Ich bin zufrieden. Sowohl mit dem Ergebnis als auch mit unserer heutigen Leistung. Im Großen und Ganzen haben wir eine gute Partie abgeliefert und unser Spiel heute einfach gehalten. Zuletzt war es sehr schwierig für uns. Jetzt haben wir ein paar Tage spielfrei. Diese Zeit werden wir nutzen, um die Akkus wieder aufzuladen.“

Frank Mauer, nach seinem 750. Ligaspiel: „Wir haben heute ein gutes Spiel gezeigt. Wir sind aber noch nicht dort sind, wo wir hinwollen. Der Sieg war in der aktuellen Phase, in der wir uns gerade befinden, sehr wichtig für uns. Zum Ende der Partie wurde es noch einmal etwas enger, da sind wir wieder ein wenig in alte Muster verfallen. Es war jedoch von großer Bedeutung, dass wir dann im richtigen Moment die Tore geschossen haben. Das spricht für unseren Charakter. Die letzten Wochen waren sehr hart. Wir freuen uns jetzt über die freien Tage. Ich bin stolz, 750 Spiele in der DEL absolviert zu haben.“

Endergebnis
Bietigheim Steelers – Eisbären Berlin 2:5 (0:1, 1:1, 1:3)
Aufstellungen
Bietigheim Steelers:
Aittokallio (Doubrawa) – Atkinson, Renner; Maione, Schüle; Prommersberger, Martinovic; Flade – Jasper, Stretch, Wilkie; Keränen, Lindner, Lepaus; Zientek, Kneisler, Preibisch; Kuqi, Naud – Trainer: Daniel Naud
Eisbären Berlin: Markkanen (Ancicka) – F. Hördler (C), Mauer; Mik, Müller; Melchiori, Ellis (A) – Noebels, Boychuk, Pföderl; White, Grenier, Clark; Fiore, Roßmy, Wiederer (A); Nijenhuis, Regin, Barinka – Trainer: Serge Aubin

Tore
0:1 – 07:25 – Fiore (White) – EQ
1:1 – 24:50 – Maione (Keränen, Kneisler) – EQ
1:2 – 27:37 – Clark (White, Grenier) – EQ
1:3 – 47:58 – Wiederer (Regin) – EQ
2:3 – 50:44 – Jasper (Schüle, Wilkie) – EQ
2:4 – 55:58 – Boychuk – EQ
2:5 – 56:37 – Boychuk (Noebels) – EQ

Strafen
Bietigheim Steelers: 4 (2, 2, 0) Minuten
Eisbären Berlin: 6 (2, 2, 2) Minuten
Schiedsrichter
Martin Frano, Lasse Kopitz (Tim Heffner, Yannik Koziol)
Zuschauer
2.173

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später