Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Krefeld.(RS) Mit neuem Trainergespann starten die Pinguine in die Weihnachstspiele. Erneute gab es in der Woche personelle Veränderungen im Trainerstab der Seidenstädter. Boris Blank... Krefeld Pinguine holen Sieg in der Verlängerung

Trainer Boris Blank – © ISPFD
Foto: ISPFD

Krefeld.(RS) Mit neuem Trainergespann starten die Pinguine in die Weihnachstspiele.

Erneute gab es in der Woche personelle Veränderungen im Trainerstab der Seidenstädter. Boris Blank ist der neue Cheftrainer, dem mit Herbert Hohenberger ein ehemaliger Verteidiger zur Seite steht, der auch schon einige Erfahrung auf der Trainerbank sammeln konnte.

Erneut wurde versucht die Scorer der Pinguine zu verteilen, diesmal spielte Weiß zwischen Müller und Magwood und das zahlte sich bereits in der 4. Minute aus. Alex Weiß spekulierte auf einen Pass an der gegnerischen blauen Linie, den er auch bekam und legte überlegt quer auf den mitgelaufenen Zach Magwood, der zum 1-0 traf.
Krefeld blieb über das gesamte erste Drittel spielbestimmend. Die Füchse kamen lediglich in den letzten 60 Sekunden etwas gefährlicher ins Drittel der Pinguine, doch Scheidl scheiterte an Belov.

Das Mitteldrittel brachte keine Veränderung auf dem Eis und auch nicht auf der Anzeigentafel. Krefeld wirkte spritziger und auch immer gedanklich schneller. Eine Strafe spät im Drittel ermöglichte es den Gästen den Schlussabschnitt in Überzahl zu beginnen.

Das Überzahlspiel brachte zwar keinen Erfolg, doch wenig später schlenzte Scheidl die Scheibe einfach vors Tor und Baßler fälschte mit seinem Schläger unhaltbar ab. So einfach kann es manchmal sein.
Krefeld kam zwar durch Magwood mit einem Alleingang und einem Schuss von Müller an die Latte zu weiteren guten Chancen, doch letztlich musste man in die Verlängerung in der ein Schuss von Leon Niederberger Kapicak durchrutschte und den Pinguinen den Zusatzpunkt sicherte.

Krefeld reist am 2.Weihnachtsfeiertag an die tschechische Grenze zum ERC Selb, bevor am Mittwoch der Tabellenführer aus Kassel an die Westparkstraße kommt. Die Füchse erwarten am Montag den EHC Freiburg und reisen danach zum EV Landshut.

Das sagen die Trainer zum Spiel





Endergebnis:
Krefeld Pinguine – Lausitzer Füchse 2:1 (1:0, 0:0, 0:1, 1:0)
Aufstellungen:
Krefeld Pinguine:
Belov (Bittner) – Zerressen, Riefers; Tiffels, Bappert; Trinkberger, Söll; Heinzinger – Magwood, Weiß, Müller; Mouillierat, Koch, Borzecki; Niederberger, Fischer, Miller; Krymskiy, Lewandowski, van der Ven.
Trainer: Boris Blank
Lausitzer Füchse: Kapicak (Steinke) – Bohac, Bednar; Adam, Braun; Panocha – Anders, Garlent, Mäkitalo; Scheidl, Henritius, Breitkreuz; Visner, Valentin, Baßler; Handschuh, Dettig, Fleischmann.
Trainer: Petteri Väkiparta
Statistik:
Tore:
1:0 (03:18) Magwood (Weiß/Müller), 1:1 (41:49) Baßler (Scheidl/Henritius), 2:1 (60:59) Niederberger (Fischer),
Strafminuten: Pinguine 6, Füchse 6
Schiedsrichter: Brill/Naust
Zuschauer: 4.213

7783
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später