Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Krefeld.(RS) Die Spiele und Ergebnisse der Pinguine gleichen in der bisherigen Saison einer Achterbahnfahrt. Es fehlt in allen Bereichen die Konstanz und damit auch... Krefeld: Lessio trifft doppelt beim 3-1 gegen Landshut – Das sagt Maxi Söll zum Spiel

Lucas Lessio von den Krefeld Pinguinen – © Moritz Eden/City-Press

Krefeld.(RS) Die Spiele und Ergebnisse der Pinguine gleichen in der bisherigen Saison einer Achterbahnfahrt.

Es fehlt in allen Bereichen die Konstanz und damit auch das Selbstvertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit. Gerade die erfahrenen, wie auch die Importspieler, fallen immer wieder durch Unauffälligkeit auf. So blieb man am Dienstag trotz zweimaliger Führung gegen Bad Nauheim, wie auch am Freitag in Regensburg nach zwei Tore Führung, ohne Punkte.

Der Neu-Landshuter Alex Tonge knallte die Scheibe aus dem Handgelenk in der 4. Minute an die Latte. Kurze Zeit später agierten die Pinguine in Überzahl, hatten jedoch große Mühe in die Formation zu gelangen und Ruhe in ihr Spiel zu bekommen. In der 12. Minute verpasste Christian Kretschmann die Führung, als er am glänzend parierenden Langmann im Tor der Gäste scheiterte. Das erste Powerplay der Gäste wirkte besser strukturiert und führte letztlich durch einen Schuss von Wade Bergman von der blauen Linie zur Führung der Landshuter. Felix Bick rettete in der 18. Minute gegen McLellan.

Da sich Bergman drei Sekunden vor Drittelende eine Strafe einhandelte starteten die Seidenstädter mit einem Mann mehr in den Mittelabschnitt, jedoch verpuffte auch dieses Überzahlspiel wirkungslos. Kharboutli verpasste in der 29. Minute die Führung für seine Farben zu erhöhen. Alex Weiß setzte sich in der 30. Minute an der Bande durch, passte vor dem Tor quer auf Ruuttu, der Langmann zum 1-1 bezwingen konnte. Kurz vor Ende der zweiten 20 Minuten durften sich die Schwarz-Gelben nochmals mit einem Mann mehr versuchen. Aus einem Zweikampf in der neutralen Zone kam die Scheibe zu Lessio, der alleine auf das Landshuter Tor zulaufen konnte und mit einem platzierten Schuss über Langmanns Fanghand, die Pinguine mit 2-1 (38.) in Führung brachte.

Lessio war es auch, der in Überzahl nach schönem Passspiel über Matsumoto und Weiß den Treffer zum 3-1 (57.) erzielte. Die Pinguine sichern sich damit die drei wichtigen Punkte. Zumindest auf der Anzeigentafel waren heute die Importspieler sichtbar und erfolgreich.

Kommendes Wochenende treten die Pinguine zweimal auswärts an, zuerst in Ravensburg und dann in Selb, bevor es am 15.12. zu Hause gegen die Selber Wölfe weiter geht. Der EV Landshut reist am Freitag nach Bad Nauheim und erwartet am Sonntag Regensburg am Gutenbergweg.

Stimmen zum Spiel





Endergebnis:
Krefeld Pinguine – EV Landshut 3:1 (0:1, 2:0, 1:0)

Aufstellungen:
Krefeld Pinguine:
Bick (Schulte) – Ehrhoff, Gotz; Buschmann, Adam; Trinkberger, Söll; Leitner – Cerny, Weiß, Miller; Lessio, Matsumoto, Ruuttu; Kuhnekath, Kretschmann, Flaake; Niedenz, Wagner, Junemann.
Trainer: Herbert Hohenberger.

EV Landshut: Langmann (Dietl) – Echtler, Pageau; Schwarz A., Bergmann; Brückner, Stowasser; Reich – Kharboutli, Stieler, Cameron; Tonge, McLellan, Schitz; Mayenschein, Kornelli, Zientek; Schwarz T, Brandl.
Trainer: Heiko Vogler.

Statistik:
Tore:
0:1 (16:13) Bergman (Stieler/Kharboutli) PP5-4, 1:1 (29:23) Ruuttu (Weiß/Cerny), 2:1 (37:55) Lessio (Gotz) PP5-4, 3:1 (56:29) Lessio (Weiß/Matsumoto) PP5-4,

Strafminuten: Krefeld 4, Landshut 10
Schiedsrichter: Brill/Laudan
Zuschauer: 3.792






Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert