Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Die Dresdner Eislöwen werden auch in der neuen Saison mit den TecArt Black Dragons Erfurt aus der Eishockey-Oberliga kooperieren. Die Partnerschaft hat in der... Kooperation Dresden / Erfurt wird fortgesetzt

Joshua Geuß – © Eislöwen Media/PR

Die Dresdner Eislöwen werden auch in der neuen Saison mit den TecArt Black Dragons Erfurt aus der Eishockey-Oberliga kooperieren.

Die Partnerschaft hat in der vergangenen Spielzeit sehr gut funktioniert. Einige Spieler der Eislöwen konnten bei den Thüringern Spielpraxis sammeln und sich so für das DEL2-Team empfehlen.
Adam Kiedewicz, Nick Jordan Vieregge, Jussi Petersen, Joshua Geuß, Bruno Riedl und Ricardo Hendreschke kamen in der vergangenen Saison für die Black Dragons in der Oberliga zum Einsatz.

Ziel ist es auch in der neuen Saison den jüngeren Spielern im Team Spielpraxis zu geben, sollten sie bei den Eislöwen nicht zum Einsatz kommen.

Matthias Roos, Sportdirektor Dresdner Eislöwen: „Die Kooperation mit Erfurt hat in der vergangenen Saison sehr gut funktioniert. Gerade Adam Kiedewicz ist ein sehr gutes Beispiel, was die Spielzeit in Erfurt bewirken kann. Er ist im Rhythmus geblieben und hat sich letztlich einen festen Platz im Kader der Eislöwen erarbeitet. In der neuen Saison werden wir wieder einen großen Kader haben. Wir wollen unseren jungen Spielern die Möglichkeit geben, im Spielrhythmus zu bleiben und sich weiterzuentwickeln. Raphaël Joly macht bei den Black Dragons eine tolle Arbeit und hat einen Anteil an der Weiterentwicklung unserer Spieler.“

Henry Tews, sportlicher Leiter TecArt Black Dragons Erfurt: „Ich freue mich sehr, dass wir auch in der neuen Saison mit den Eislöwen zusammenarbeiten werden. Die Jungs sind topfit und hochmotiviert zu uns gekommen und wollen Eishockey spielen. Diese Chance möchten wir ihnen geben, auch wenn ihnen hier nichts geschenkt wird. Wir sind sehr stolz darauf, dass die Kooperation mit dem Dresdner Nachwuchs und den Dresdner Eislöwen weitergeht.“

Die Kooperation mit Erfurt besteht nicht nur bei den Eislöwen. Auch der ESC Dresden arbeitet mit den Thüringern eng zusammen. Bestes Beispiel ist Juniorennationalspieler Justus Böttner, der auch im Dresdner Nachwuchs gespielt hat und in der vergangenen Spielzeit seine erste Profi-Saison in Erfurt absolvierte. Aktuell trainiert der 20-Jährige im Sommertraining der Eislöwen mit.

10210
Wer war für Sie der wertvollste Nationalspieler während der WM in Finnland?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später