Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Königsbrunn. (PM EHC) Im September startet der EHC Königsbrunn in die Vorbereitung zur neuen Saison, aktuell bereitet sich die Mannschaft im Sommertraining vor. Unter... Königsbrunn: Zwei weitere Leistungsträger sagen zu

Max Petzold – © Diz-Pix Dietmar Ziegler

Königsbrunn. (PM EHC) Im September startet der EHC Königsbrunn in die Vorbereitung zur neuen Saison, aktuell bereitet sich die Mannschaft im Sommertraining vor.

Unter der Woche gab der Verein bekannt, dass nun auch Max Petzold und Peter Brückner für ein weiteres Jahr beim amtierenden bayerischen Meister zugesagt haben.

Der 23-jährige Max Petzold wechselte 2020 nach Königsbrunn in den Seniorenbereich und steigerte sich von Jahr zu Jahr. Als Allrounder wurde er sowohl in der Offensive als auch in der Defensive eingesetzt und war ein belebendes Element in der Mannschaft. Durch seine beeindruckende Physis ist er ein unbequemer Gegenspieler, der keinen Zweikampf scheut und seine Kontrahenten oft alt aussehen lässt. EHC-Coach Bobby Linke sieht noch viel Potenzial:

„Max war in den letzten zwei Jahren einer der Spieler, der auf verschiedenen Positionen eingesetzt werden konnte. Das spricht für seine Vielseitigkeit. Nach dem Abgang von Gustav Veisert nutzte Max die freie Stelle in der Abwehr und konnte in den Playoffs mit tollen Leistungen überzeugen. Ich bin überzeugt, dass er im kommenden Jahr einen weiteren Leistungssprung machen wird.“

Peter Brückner wechselte 2022 nach einem kurzen Gastspiel in Buchloe in die Brunnenstadt und konnte von Beginn an durch sein Tempo und Torgefährlichkeit überzeugen. Der 30-Jährige erlernte sein Handwerk in Kaufbeuren und Landsberg. Auf dem Eis ist sich der pfeilschnelle Angreifer für keine Arbeit zu schade und konnte auch durch seine Zweikampfstärke überzeugen. Durch seine kompromisslose Art und Weise auf dem Eis avancierte er schnell zu einem Publikumsliebling. Auch neben dem Eis bringt er sich für die Mannschaft ein, weiß Bobby Linke zu berichten;

„Peter genießt ein sehr hohes Ansehen im Team und sein Einsatz ist vorbildlich. Nachdem er letzte Saison unverschuldet die Playoffs verpasst hatte, freut es mich umso mehr, dass er sich dieses Jahr mit dem Titel belohnen konnte. Doch auch sportlich konnte er mich vollends überzeugen und hat sehr viele wichtige Tore in den Playoffs für uns geschossen. Er ist eine Frohnatur und gehört zu den erfahrenen Spielern in unserem Kader. Wir können uns freuen, dass Peter erneut eine Saison in Königsbrunn aufläuft.“




1098
Die DEL2 und ihr neuer TV-Partner Sportdeutschland haben die Preisstruktur für die Saison 24/25 veröffentlicht. Ein Einzelspiel kostet 8,90 Euro, der Saisonpass 449 Euro. Sind die Preise angemessen?

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert