Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Köln. (MR) Die Junghaie können das U20 Team des Krefelder EV’81 sowohl am Samstag (4:1) als auch am Sonntag (7:0) besiegen. Nachdem samstags die... Kölner Junghaie überrennen KEV’81 auch am Sonntag
Lasse Bach traf für die Junghaie gegen den KEV´81 – © Sportfoto-Sale (DR)

Lasse Bach traf für die Junghaie gegen den KEV´81 – © Sportfoto-Sale (DR)

Köln. (MR) Die Junghaie können das U20 Team des Krefelder EV’81 sowohl am Samstag (4:1) als auch am Sonntag (7:0) besiegen.

Nachdem samstags die jungen Krefelder vor allem den Zug zum Tor und die letzte Konsequenz hatten vermissen lassen, so Krefelds Verteidiger Erik Grein, sollte es am Sonntag eigentlich besser laufen, hatte man sich vorgenommen. Der Startabschnitt sah dann auch ein weitestgehend ausgeglichenes Spiel, in welchem sich beide Teams wechselweise im jeweiligen Angriffsdrittel festsetzen konnten. Und es war eigentlich eine Krefelder Druckphase, in die hinein der erste Treffer fiel – allerdings auf der anderen Seite. Justin van der Ven traf verdeckt aus der Halbdistanz. Die Gäste zeigten sich danach etwas geschockt und benötigten ein paar Wechsel, um sich wieder zu sortieren und nach vorne zu kommen. Allein ein weiterer Treffer wollte nicht fallen.

Junghaie tüten den Sieg binnen 5 Minuten ein

Im zweiten Durchgang schnürten die Junghaie die jungen Seidenstädter lange Zeit in deren Drittel ein. Krefeld hatte Probleme mit den Aufbaupässen, sowohl in der neutralen Zone als auch schon aus dem eigenen Drittel heraus. Ohne große Gegenwehr zu erfahren konnte zunächst Lasse Bach für die Gastgeber auf 2:0 stellen. Wenig später erneut van der Ven, und in der 28. Spielminute fälschte Kevin Adam im Slot eine Hereingabe von Sandro Mayr unhaltbar in die Maschen. Krefelds Trainer Robin Beckers nahm die Auszeit und tauschte die Goalies. Es zeigte etwas Wirkung, in der zweiten Drittelhälfte lief wieder etwas mehr für den KEV zusammen und nach vorne. Ein Treffer gelang allerdings nicht. Und so ging es auch im Schlussabschnitt weiter. Früh im letzten Anschnitt war der Wille der Krefelder gebrochen, nachdem Adam mit seinem zweiten Treffer auf 5:0 erhöht hatte. Dass auch Alexander Schmidt einen Doppelpack schnürte, war letztlich nur statistischer Natur und beendete das Spiel mit 7:0 etwas zu hoch. Wenn man die Torschüsse betrachtet, wäre für Krefeld deutlich mehr drin gewesen. Mit diesem erfolgreichen Wochenende liefern sich die Junghaien ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Jungadlern Mannheim sowie dem ärgsten Verfolger ESV Kaufbeuren um den Platz an der Sonne.

Die Treffer erzielten (Samstag):
1:0 (01:30) Rik Gaidel (Tom Stumpe, Michael Bartuli)
2:0 (39:13) Benjamin Forsbach SH1
2:1 (40:47) Nick Kardas (Dorian Kielbasa, Louis Stromberg)
3:1 (45:26) Michael Bartuli (Rik Gaidel, Tom Stumpe)
4:1 (46:49) Sandro Mayr (Justin Büsing, Alexander Vladelchtchikov) PP1

Sonntag:
1:0 (09:00) Justin van der Ven (Leonhard Korus)
2:0 (22:51) Lasse Bach
3:0 (23:39) Justin van der Ven (Justin Büsing, Matthias Pischoff)
4:0 (27:13) Kevin Adam (Rik Gaidel, Sandro Mayr)
5:0 (43:54) Kevin Adam (Edwin Tropmann, Leonhard Korus)
6:0 (47:52) Alexander Schmidt (Arthur Dobrovolskiy, Tom Stumpe)
7:0 (54:44) Alexander Schmidt (Matthias Pischoff, Justin Büring)

Michaela-Ross

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später