Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Neumarkt. (PM Buam) Das letzte Südtiroler Derby des Grunddurchgangs haben die Rittner Buam SkyAlps am Mittwochabend verloren. Auswärts bei den Hockey Unterland Cavaliers in... Knappe Niederlage bei den Cavs für die Rittner Buam SkyAlps

© Max Pattis

Neumarkt. (PM Buam) Das letzte Südtiroler Derby des Grunddurchgangs haben die Rittner Buam SkyAlps am Mittwochabend verloren.

Auswärts bei den Hockey Unterland Cavaliers in der Neumarkter Würth Arena mussten sich die Blau-Roten nach einer sehr knappen Partie mit 0:1 geschlagen geben.

Während sich die Rittner Buam bereits sowohl für die Master Round der Alps Hockey League als auch für die Halbfinals der IHL Serie A qualifiziert haben, mussten die Unterland Cavaliers in der heimischen Würth Arena um jeden Preis punkten, damit zumindest das Halbfinale um den Italienmeistertitel erreicht wäre. Zunächst waren aber die Gäste vom Ritten am Drücker: In den ersten beiden Powerplays vergaben sie gleich mehrere Hochkaräter. Mit Verlauf des ersten Drittels wurden die Cavaliers aber immer besser und hatten, auch aufgrund einiger unnötiger Zeitstrafen für die Buam, mehr vom Spiel. So kam es, dass Hällfors im Powerplay goldrichtig stand und den ersten und einzigen Treffer des Startdrittels erzielte (14.06).

Im zweiten Spielabschnitt glichen sich die Kräfteverhältnisse wieder einigermaßen aus. Vor allem mit Härte wurde nicht gespart, was in der 30. Minute für den Feldverweis für Gabriel Galassiti sorgte. Der Unterlandler wurde für einen harten Bandencheck gegen Valentini vom Eis geschickt. Weil die Buam in den fünf Minuten in Überzahl aber selbst nicht mit unnötigen Fouls sparten, spielten sie nur kurz mit einem Mann mehr auf dem Eis. Gute Chancen gab es dann gegen Ende des Mitteldrittels: Zuerst hämmerte Nyman den Puck an den kurzen Pfosten (34.), dann blieb Insam auf der Gegenseite am stark reagierenden Giovanelli hängen (35.). Treffer wollte aber keiner mehr fallen und es ging bei der knappen Heimführung in das Schlussdrittel.

Im Schlussdrittel drängten die Buam auf den Ausgleich, fanden in der solide stehenden Cavaliers-Abwehr um Goalie Giovanelli aber stets ihren Meister. Die Unterlandler selbst wurden immer wieder über Konter gefährlich und kamen so auch selbst immer wieder zu gefährlichen Chancen. Weitere Tore waren aber Fehlanzeige und die Uhr tickte für die Cavaliers, die es in der Schlussphase auch geschickt machten und den ein oder anderen frustrierten Rittner zu einer Zeitstrafe provozierten. In der letzten Minute hämmerten die Buam noch ein letztes Mal den Kasten der Cavs mit Schüssen voll, fanden aber kein Rezept mehr: Die drei Punkte blieben im Unterland.

Hcokey Unterland Cavaliers – Rittner Buam SkyAlps 1:0 (1:0, 0:0, 0:0)
Tore: 1:0 Hällfors (14.06/PP)





Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert