Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Waldkraiburg. (PM Löwen) Mit den ersten drei Punkten der Landesliga-Saison im Gepäck, kehrte der EHC Waldkraiburg am Freitagabend aus dem schönen Bayreuth zurück. Bei... Klarer Sieg des EHC Waldkraiburg in Bayreuth

Christoph Lode – © Paolo Del Grosso

Waldkraiburg. (PM Löwen) Mit den ersten drei Punkten der Landesliga-Saison im Gepäck, kehrte der EHC Waldkraiburg am Freitagabend aus dem schönen Bayreuth zurück.

Bei der Nebelschlacht in Oberfranken überzeugten die Löwen mit sechs eigenen Toren auf ganzer Linie und ließen selbst nur einen Gegentreffer zu.

Bereits weit vor dem Spiel an diesem Tag kochte die Euphorie um den Punktspielstart des EHC Waldkraiburg bei den Fans nach oben. Philipp Lode, Waldkraiburgs Nummer sieben, übernahm für diesen Tag den Instagram-Account des EHC Waldkraiburg und meldete sich bereits, noch etwas verschlafen, in den frühen Morgenstunden bei den Fans. Über den Tag hinweg dokumentierte er einen Spieltag aus der Sicht eines Spielers und beantwortete die zahlreichen Fragen der Fans. Diese Aktion gab Einblicke die man sonst, als „Normalsterblicher“ nicht bekommen kann und wurde von den Fans entsprechend honoriert.

Auf dem Eis hingegen konnte man an diesem Abend nicht sehr viel sehen. Das an einigen Seiten offene Bayreuther Eisstadion schuf gute Bedingungen um dem Nebel, neben den beiden konkurrierenden Teams, viel Platz auf dem Eis zu bieten. Dennoch übernahm der EHC Waldkraiburg schon bald das Szepter und deckte den Bayreuther Torhüter Hüttner mit Schüssen ein. Zwei davon sollten im ersten Durchgang auch im Tor einschlagen. In der 12. Minute eröffnete Leon Decker die Saison für die Löwen mit seinem Treffer. Vorlagengeber waren Martin Herman und Daniel Hora. Rund zwei Minuten später, in der 14. Minute, legte Dominik Soukup nach. Auf Zuspiel von Kapitän Vogl und seinem Partner Josef Dana vollendete er sehenswert zum 0:2 aus der Sicht der Gastgeber.

Mit dieser Führung im Rücken gingen die Löwen den zweiten Durchgang zwar ruhiger, aber dennoch hochkonzentriert an. In der 29. Minute erhielt Philipp Seifert eine Strafe und durfte sich für zwei Minuten setzen. Mit nur vier Mann auf dem Eis, sollten die Löwen aus der Stadt im Grünen jedoch trotzdem treffen. Auf Zuspiel von Max Cejka und Daniel Schmidt war es erneut Dominik Soukup der den dritten Treffer markierte. Auch die Bayreuther „Tigers“ spielten mit und zwangen Christoph Lode und seine Verteidiger das ein oder andere Mal sich auszuzeichnen. Doch gleich ob der gefürchtete Geigenmüller oder Jan Nekvinda der auf der linken Torseite die Möglichkeit hatte zu treffen, alle Möglichkeiten verliefen bis dorthin im Sande. Ganz im Gegenteil zu den Chancen der Löwen. Diese nutzten in der 34. Minute in Form von Martin Herman ihre nächste Möglichkeit. Auf Pass von Daniel Hora und Philipp Lode, erzielte dieser den 0:4 Pausenstand.

Scheinbar erhielten die Bayreuther Spieler in der zweiten Pause eine saftige Ansprache ihres Coaches Knut Pleger. 42 Sekunden nach Wiederanpfiff der Partie sollte es nämlich im Tor von Christoph Lode klingeln. Auf Zuspiel von Michal Zizka war es letztlich doch Andreas Geigenmüller, der für Bayreuths Ehrentreffer an diesem Abend sorgen sollte. Die Löwen, weiterhin hochkonzentriert bei der Sache, stellten jedoch den alten Abstand schnell wieder her. Rund vier Minuten nach dem Bayreuther Treffer ist es Leon Decker der mit seinem zweiten Tor des Abends das 1:5 markierte. Ein Tor sollte die Partie noch sehen und es wurde vom Team in den ungewohnten blauen Trikots erzielt. Auf Zuspiel von Daniel Hora erzielte erneut und zum dritten Mal an diesem Abend, Dominik Soukup den Schlusspunkt in diesem Spiel. aha

EHC Bayreuth – EHC Waldkraiburg 1:6 (0:2/0:2/1:2)
Tor: Sickinger Tobias (#32); Lode Christoph (#40); Verteidigung: Hora Daniel (#3); Lode Felix (#10); Schmidt Daniel (#17); Ludwig Tim (#23); Cejka Max (#81); Seifert Philipp (#96); Sturm: Lode Philipp (#7); Huber Josef (#16); Decker Leon (#34); Rosenkranz Bastian (#68); Herman Martin (#69); Dana Josef (#70); Soukup Dominik (#82); Vogl Nico (#88); Zimmermann Patrick (#98);
0:0 (12.) Decker (Herman, Hora); 0:2 (14.) Soukup (Vogl, Dana); 0:3 (30.) Soukup (Cejka, Schmidt); 0:4 (34.) Herman (Hora, Lode P.); 1:4 (41.) Geigenmüller (Zizka); 1:5 (45.) Decker (Lode F., Herman); 1:6 (50.) Soukup (Hora);
Zuschauer: 302, Strafen: EHC Waldkraiburg 12, Bayreuth 12

Absteiger zu abgeklärt – Niederlage gegen Waldkraiburg

Bayreuth. (PM EHC) Im ersten Heimspiel zog der EHC gegen Absteiger Waldkraiburg zwar klar den kürzeren, die Niederlage fiel jedoch am Ende etwas zu hoch aus, auch weil es die Bayreuther versäumten, ihre eigenen Tormöglichkeiten zu verwerten.

Zu Beginn des Spiels präsentierte sich der EHC mindestens gleichwertig, wenn nicht sogar etwas überlegen, geriet aber im ersten Powerplay der Gäste in Rückstand. Kurz darauf konterte Waldkraiburg und erhöhte auf 0:2.

Im zweiten Drittel versuchten die Bayreuther, den Rückstand zu verringern, scheiterten aber stets am Schlussmann der Gäste, der die Angreifer des EHC zur Verzweiflung brachte. Besser machten es „Löwen“, die mit zwei Toren in der 30. und 34. Minute weiter davonzogen.

Im letzten Drittel keimte bei den 300 Zuschauern kurz Hoffnung auf, als Andreas Geigenmüller wenige Sekunden nach Wiederbeginn auf 1:4 verkürzte. Doch es sollte der einzige Treffer der Bayreuther an diesem Abend bleiben. Trotz einiger bester Chancen wollten keine weiteren Einschüsse gelingen, während Waldkraiburg mit dem fünften und sechsten Tor endgültig alles klar machte.
Heute Abend geht es gleich mit dem nächsten Heimspiel weiter, wenn der EHC beim Schüler- und Studententag den TSV Trostberg empfängt.

Kommt vorbei! Der EHC freut sich auf Euch und Eure Unterstützung!
-sr-






Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert