Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Dresden. (PM Eislöwen) uch im zweiten Testspiel am Wochenende haben die Dresdner Eislöwen einen Sieg eingefahren. Nachdem in Selb am Samstag mit 4:3 gewonnen... Klarer Auswärtssieg für die Eislöwen in Erfurt

Dresdens Trainer Andreas Brockmann – © Eislöwen Media-PR

Dresden. (PM Eislöwen) uch im zweiten Testspiel am Wochenende haben die Dresdner Eislöwen einen Sieg eingefahren.

Nachdem in Selb am Samstag mit 4:3 gewonnen werden konnte, haben die Blau-Weißen am Sonntag einen 4:0-Erfolg beim Oberliga-Kooperationspartner Te-cArt Black Dragons Erfurt gefeiert.

Nick Jordan Vieregge hütete dabei das Tor der Thüringer. Zudem liefen Bruno Riedl und Adam Kiedewicz im Trikot der Erfurter auf. David Suvanto und Johan Porsberger fehlten an diesem Wochenende angeschlagen. Die Gastgeber konnten im Vorberei-tungsspiel die ersten Akzente setzen, versuchten die Dresdner direkt zu überraschen. Kristian Hufsky wusste das aber zu verhindern. Auf der Gegenseite dauerte es nur bis zur fünften Spielminute. Timo Walther setzte vor dem Erfurter Gehäuse Jordan Knackstedt ein, der keine Mühe hatte zur Führung einzunetzen. In der Folge hatten die Eislöwen mehrfach in Überzahl die Chance auf 2:0 zu stellen, verpassten aber. Noch vor der Pausensirene war es aber doch passiert. Tom Knobloch bediente bei Fünf gegen Fünf Matej Mrazek, der das 2:0 erzielte (20.).

Im zweiten Spielabschnitt beruhigte sich die Partie etwas. Die Eislöwen waren weiter am Drücker, scheiterten aber am starken Vieregge. Auf der Gegenseite bekam Hufsky ebenfalls mehr zu tun und konnte sich so ebenfalls immer wieder auszeich-nen. Tore sollten im Mittelabschnitt keine fallen.

Im dritten Drittel entwickelte sich wieder zunehmend ein Spiel auf das Erfurter Tor und es war nur eine Frage der Zeit, bis der dritte Treffer fallen sollte. Jussi Petersen stellte in der 48. Minute freistehend auf 3:0. Erfurt kämpfte um den Ehrentreffer, der aber nicht fallen sollte. Stattdessen stellte Tom Knobloch nach schöner Vorlage von Mrazek kurz vor Ende auf 4:0.
Cheftrainer Andreas Brockmann zu den Testspielen in Selb und Erfurt: „Es waren zwei typische Vorbereitungsspiele, wobei die Partie in Selb sicherlich noch etwas in-tensiver war. Wir haben zwar beide Spiele gewonnen, wissen aber, dass wir noch Ei-niges zu verbessern haben. Wir hatten gute Phasen, aber mir haben noch mehr Be-reitschaft und Drang nach vorn gefehlt. Das erste und das dritte Drittel gegen Erfurt waren aber sehr gut und ich bin froh, dass sich Niemand verletzt hat.“

8303
Gelingt DEL-Aufsteiger Bietigheim Steelers der sportliche Klassenerhalt in der DEL?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später