Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bayreuth. (PM Tigers) Mit Mike Mieszkowski wechselt ein mit großer Durchschlagskraft ausgestatteter Offensivakteur nach Oberfranken. Gut 100 Kilo bei 1,97 Körpergröße bringt der linksschießende... „Klar hilft mir meine Körpergröße, sie schüchtert vielleicht etwas ein und passt zu meinem Spielstil“ – „Kleiderschrank“ Mike Mieszkowski schließt sich den Tigers an

Mike Mieszkowski – © Sportfoto-Sale (SD)

Bayreuth. (PM Tigers) Mit Mike Mieszkowski wechselt ein mit großer Durchschlagskraft ausgestatteter Offensivakteur nach Oberfranken.

Gut 100 Kilo bei 1,97 Körpergröße bringt der linksschießende Außenstürmer aufs Eis und ist entsprechend durchsetzungsfähig.

1992 in Wilhelmshaven geboren – wo zu dieser Zeit Vater Tomasz als Defender dem Puck nachjagte – durchlief Mike Mieszkowski später den Nachwuchs in Crimmitschau und Essen, bevor er über die Stationen Lausitzer Füchse und Jonsdorfer Falken 2014 erstmals für die Krefeld Pinguine in der DEL auf dem Eis stand. Insgesamt 147 Einsätze in Deutschlands Eliteliga – für Krefeld sowie Nürnberg – sowie weitere 212 Partien in der zweiten Liga stehen in seiner Vita. Knapp 100 Spiele im Profibereich kommen in der Oberliga hinzu, sodass u.a. die Erfahrungswerte des Neu-Bayreuthers ein gewichtiges Pfund sein dürften.

„Mike bringt, neben spielerischen Elementen und einer großen Erfahrung, eine gewisse körperliche Komponente mit, die uns zuletzt etwas gefehlt hat und was natürlich auch eine Rolle bei der Verpflichtung gespielt hat. Wir werden hier, mit weiteren Akteuren, die nach Bayreuth wechseln, am Ende eine gute Mischung haben, sodass dieser Bereich besser abgedeckt sein wird“, äußert sich Geschäftsführer Matthias Wendel zum neuen Sturm-Tank der Tigers.

Wir hatten die Gelegenheit mit Mike ein kurzes Telefoninterview zu führen.

Hallo Mike, herzlich Willkommen in Bayreuth. Wie ist die Entscheidung für die Tigers gefallen?
Mike Mieszkowski:
Es gab, neben einigen anderen, ein Angebot aus Bayreuth und man erkundigt sich natürlich. Es gab vieles an Positivem zu berichten über den Standort. Ich habe einiges von Dominik Meisinger erfahren und natürlich auch von Christian Kretschmann, der ein guter Freund von mir ist.

Du hast mit Kaufbeuren sowie mit Frankfurt gegen Bayreuth gespielt. Welchen Eindruck hattest du von den Tigers und vom Umfeld?
Mike Mieszkowski:
Ja, als Gegner kenne ich natürlich Bayreuth und das Stadion, was ich sehr gut finde. Ähnlich, wie zuletzt in Hannover, hat dies einen besonderen Flair. Mir gefällt diese Atmosphäre, dieses offene Stadion – Old School-Hockey. Ich bin mir sicher, dass ich mich sehr wohl fühlen werde.

Entsprechend kennst du die DEL2 auch sehr gut. Wie beurteilst du die Liga und ihre Entwicklung in den letzten Jahren?
Mike Mieszkowski:
Die Liga war schon immer sehr gut und entwickelt sich immer weiter, ist inzwischen sehr stark geworden. Natürlich auch ein Stück weit, weil vermehrt Spieler aus der DEL in die DEL2 wechseln. Im letzten Jahr war Frankfurt das Ausnahmeteam, aber im Prinzip kann jeder jeden schlagen, was es eben auch spannend und interessant macht.

Zuletzt warst du in Hannover. In den Playoffs seid ihr knapp im Halbfinale gescheitert. Mit welchen Zielen – persönlich wie auch für sich selbst – kommst du nach Bayreuth?
Mike Mieszkowski:
Ich bin als Person jemand, der sich seine Ziele recht hoch setzt. Ich komme natürlich nach Bayreuth, um mit dem Team Playoffs zu spielen und soweit ich das bisher mitbekommen habe, werden wir auch eine vernünftige Mannschaft haben, mit der dies möglich sein wird.

Der Blick geht als nach vorn und ist durchaus positiv.
Mike Mieszkowski:
Ja, selbstverständlich. Wenn ich kurz zurückblicken darf: Mit genau dieser Einstellung bin ich auch nach Hannover gegangen, wir hatten dieses Ziel auch ganz klar definiert und haben entsprechend auch eine starke Saison spielen können. Insgesamt war das Jahr für mich sehr gut. Ich habe mal etwas anderes gesehen und anders agieren können. Konnte dazu lernen, was mir sicher auch – neben meiner körperlichen Präsenz – spielerisch helfen wird und was ich mit nach Bayreuth bringen werde.

Natürlich bleibt die Frage nach deiner Größe und Statur nicht aus. Wie siehst du dich selbst als Akteur auf der Eisfläche?
Mike Mieszkowski:
Klar hilft mir meine Körpergröße, sie schüchtert vielleicht etwas ein und passt insgesamt gut zu meinem Spielstil. Natürlich ist es dabei mein Ziel, einer der Akteure zu sein, die Akzente setzten und wichtig fürs Team sind. Hier wird es dann nicht nur ausschließlich ums Körperliche gehen können, sondern auch um spielerische Qualitäten, die ich aufs Eis bringen kann.

Du hast bereits einige Vereine kennengelernt und bist jetzt nach den Stationen in Kaufbeuren und Nürnberg zurück in Bayern bzw. Franken. Wie gefällt dir die Mentalität hier?
Mike Mieszkowski:
Ich denke, dass ich gut zurechtkommen werde und auch die Leute selbst mit mir. Ich bin ein offener und unkomplizierter Typ und hatte bisher eigentlich nie Probleme. Ich versuche einfach ein bisschen Spaß mit meinem Umfeld zu haben und denke, dass das meine neuen Kollegen und die Leute in Bayreuth schnell mitbekommen, wenn ich vor Ort bin.

Du hast einige Jahre mit Christian Kretschmann in Krefeld gespielt. Welcher der Jungs in Bayreuth ist dir noch bekannt?
Mike Mieszkowski:
Ja, wie bereits erwähnt, bin ich mit „Kretsche“, mit dem ich in Krefeld und auch in Frankfurt gemeinsam gespielt habe, gut befreundet. Mit Garret Pruden, der hoffentlich bleibt, oder Sami Blomqvist, der ja immer für ein paar Tore gut ist (grinst), habe ich auch schon gespielt. Es ist natürlich schön, wenn man bereits ein paar Jungs kennt, aber ich freue mich auch auf die neuen Kollegen, die ich in Kürze kennenlernen werde.

Wir ist dein persönlicher „Fahrplan“ bis du nach Bayreuth kommst?
Mike Mieszwkowski:
Ich bereite mich, hier in Bonn, wo ich mit meiner Lebensgefährtin zuhause bin, natürlich bereits auf die kommende Spielzeit vor, damit ich fit in Bayreuth ankommen werde und anständig was aufs Eis bringen kann. Wir werden noch einen kurzen Urlaub machen, aber das Sommertraining ist bereits in vollem Gange.

Mike, vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen und deine ersten Einschätzungen zu deinem neuen Team preisgegeben hast. Wir wünschen dir noch viel Spaß über den Sommer und freuen uns, dich bald in Bayreuth begrüßen zu dürfen.
-av-

Kader 2022/2023

Trainer: Robin Farkas
Tor: Olafr Schmidt (EV Landshut)
Abwehr: Niklas Gabriel, Lubor Pokovic
Angriff: Christian Kretschmann, Sami Blomqvist (ESV Kaufbeuren), Ville Järveläinen, Jan-Luca Schumacher, Dani Bindels, Mike Mieszwkowki (Hannover Indians)

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später