Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Krefeld. (MR) Im ersten Saisonspiel begrüßte der Krefelder EV’81 die Hannover Scorpions und musste sich nach großem Kampf knapp mit 2:3 geschlagen geben. Die... KEV’81 unterliegt im Saisonauftakt knapp
Adrian Grygiel und Patrick Klöpper im Zweikampf – © Sportfoto-Sale (DR)

Adrian Grygiel und Patrick Klöpper im Zweikampf – © Sportfoto-Sale (DR)

Krefeld. (MR) Im ersten Saisonspiel begrüßte der Krefelder EV’81 die Hannover Scorpions und musste sich nach großem Kampf knapp mit 2:3 geschlagen geben.

Die Gäste waren mit „kurzer Bank“ angereist, konnten aber ein deutlich erfahreneres Team aufbieten, das auch gleich versuchte, das Geschehen an sich zu reißen. Krefeld allerdings konnte das Spiel lange Zeit offen gestalten und in der 17. Spielminute gar in Führung gehen. Der Hammer von Adrian Grygiel aus dem rechten Bullykreis war für Gästegoalie Brett Jaeger unhaltbar. Martin Benes im Zusammenspiel mit Manuel Nix hatten wenig später die Erhöhung auf den Kellen, verpassten sich allerdings. Und wie das dann so ist, tankte sich Hannovers Pascal Aquin sehenswert über die gesamte Spielfläche, er verlud Patrick Klein im Kasten und schob zum 1:1 Ausgleich ein – 29 Sekunden vor der ersten Sirene.

Scorpions zeigten sich im Abschluss abgeklärter

Auch im zweiten Durchgang gab es Chancen auf beiden Seiten, doch die der Niedersachsen waren häufiger zu sehen, so dass Klein mehrfach teils spektakulär eingreifen musste. Den zweiten Gegentreffer jedoch bekam er ganz einfach durch die Hosenträger geschoben (33.). Und kurz darauf musste er nochmals hinter sich greifen (36.). Viel Stimmung machten die mitgereisten Fans der Scorpions, die ungefähr die Hälfte der Zuschauer ausmachten. Im letzten Durchgang sah es hauptsächlich nach Abwehrschlacht der Seidenstädter aus, es kamen nur noch Nadelstiche nach vorn. In Überzahl durfte Krefeld sich versuchen, um dann anschließend selbst zwei dumme Strafen zu kassieren. Doch das Team um Grygiel stand gut und ließ nichts mehr zu, teils wurden die Scheiben von der Linie gekratzt. In der Schlussphase verließ Klein seinen Kasten zugunsten des 6. Feldspielers. Hier hatten die Scorpions mehrere Befreiungen auf den Kellen, trafen aber das leere Tor nicht. Besser machte es Kapitän Grygiel (60.), doch zum Ausgleich und damit Punktgewinn reichte dann die Zeit nicht mehr.

Die Treffer erzielten:
1:0 (16:22) Adrian Grygiel (Valentin Pfeifer, Constantin Vogt)
1:1 (19:31) Pascal Aquin (Brandon Alderson, Alexander Heinrich)
1:2 (33:00) Julian Airich (Robin Just, Robin Thomson)
1:3 (35:45) Christoph Kabitzky (Robin Just)
2:3 (59:33) Adrian Grygiel (Paul Reiner, Martin Schymainski)

Schiedsrichter: Nikolas Neutzer, Dominic Borger (Sascha Küper, Jonas Dietrich)

Strafen: KEV – 10 Min; HSC – 8 Min.

Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später