Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Krefeld. (MK) Anstrengende und herausfordernde Monate liegen hinter dem Krefelder EV. Die Corona-Krise hat den Klub gebeutelt. Die Einstellung des Spielbetriebes im Jugendbereich in... KEV Sportvorstand Elmar Schmitz: „Platz zehn wäre wie eine Meisterschaft“

Elmar Schmitz – © Sportfoto-Sale (DR)

Krefeld. (MK) Anstrengende und herausfordernde Monate liegen hinter dem Krefelder EV.

Die Corona-Krise hat den Klub gebeutelt. Die Einstellung des Spielbetriebes im Jugendbereich in der Vorsaison, aber auch das deutlich um 50% reduzierte finanzielle Engagement der Krefeld Pinguine Eishockey GmbH hat den KEV Verantwortlichen viel Kopfzerbrechen bereitet, den Klub aber auch noch enger zusammenrücken lassen.

Die Kreativität der Vorstandschaft, der Mitglieder und der Krefelder Eishockeyfamilie war somit einmal mehr besonders gefordert. Es gelang dem KEV die Fischbach-Gruppe für ein Engagement zu gewinnen und zugleich mit der Wegbegleiter-Karte eine herausragende Aktion ins Leben zu rufen.

Mit der Oberligamannschaft versucht man beim KEV weiterhin jungen Spielern den Einstieg in den Profibereich zu ermöglichen. Am Sonntagabend unterlagen die Seidenstädter gegen die Saale Bulls aus Halle knapp mit 3:4. Mit aktuell sieben Punkten aus sieben Spielen zeigen die 81ér, dass sie auch in dieser Saison in der Oberliga Nord gut mithalten können.

Krefelds Sportvorstand Elmar Schmitz erläuterte nach dem Spiel im Interview mit Eishockey-Magazin Reporterin Michaela Ross die aktuelle Situation beim KEV.

Elmar Schmitz im aktuellen Interview

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später