Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Kassel. (PM Huskies) Am 10. Spieltag feierten die Kassel Huskies vor heimischer Kulisse ein 6:4 (2:3, 2:1, 2:0) Erfolg gegen den EV Landshut. Das... Kassel Huskies sichern sich drei wichtige Punkte gegen Landshut

Tristan Keck – © Kassel Huskies Media/PR

Kassel. (PM Huskies) Am 10. Spieltag feierten die Kassel Huskies vor heimischer Kulisse ein 6:4 (2:3, 2:1, 2:0) Erfolg gegen den EV Landshut.

Das Spiel war gerade drei Minuten alt und die Huskies lagen bereits 0:1 zurück. In Unterzahl kassierten die Nordhessen einen Gegentreffer von Landshuts Verteidiger Bergman. Sein Schuss ging an die Latte und landete von dort hinter der Torlinie. Doch die Huskies schlugen eiskalt zurück. Ebenfalls ihr erstes Powerplay nutzten sie wiederum zum Ausgleich. Faber schoss von der blauen Linie, Valenti war Abnehmer und verwandelte zum 1:1 (5.). Und die Nordhessen legten nur wenige Sekunden später noch eins drauf. Doch die Gäste reagierten hingegen wieder eiskalt – nutzten ein weiteres Powerplay zum Ausgleich (9.) und gingen zwei Minuten später gar in Führung. Preto hatte vier Minuten vor der Pause nach einem Zwei-Auf-Eins-Solo noch den Ausgleich auf dem Schläger, kam aber nicht an Langmann im Landshuter Kasten vorbei.

Nach der Pause waren die Huskies sichtbar am Drücker. Ahlroth traf in der 24. Minute zum 3:3 Ausgleich. Die Gäste suchten nach der passenden Antwort und beide Mannschaften erarbeiteten sich gute Torchancen. Es dauerte jedoch bis zu 36. Minute, bis die Zuschauer einen weiteren Treffer bejubeln konnten. Zum vierten Mal innerhalb der beiden ersten Drittel fiel ein Treffer in Überzahl. Weidner war dieses Mal für die Huskies nach einem Schuss Max Fabers entscheidend an der Scheibe und somit erfolgreich. Die Führung währte, passend zum Spiel, nicht lange. Die Antwort der Gäste kam fast postwendend. Ex–Husky Cameron erzielte das 4:4 (38.).

Der letzte Spielabschnitt verlief dann nicht mehr so torreich wie die ersten beiden. Zehn Minuten vor Ende der Partie hielten die Huskies nach einer Strafzeit gegen Ahlroth dank eines starken Penaltykillings ihren Kasten sauber und es blieb beim 4:4 (51.). Der vorentscheidende Treffer fiel dann auf der anderen Seite. Toptorschütze Valenti traf zum 5:4 und brachte die Huskies wieder in Front (56.). Eine Minute vor Ende der Partie nahm Landshuts Trainer Vogler seinen Goalie Langmann vom Eis. Doch der Treffer fiel auf Seiten der Huskies. Preto traf ins verwaiste Gehäuse der Gäste und stellte den 6:4 Endstand zugunsten der Huskies her.

Kassel Huskies – EV Landshut 6:4 (2:3/2:1/2:0)

Tore:
0:1 Bergman (Kharboutli, Brandl – 3. Min)/PP1
1:1 Valenti (Faber -5. Min)/PP1
2:1 Keck (Faber – 6. Min)
2:2 Mayenschein (Stieler, Brandl – 9. Min)/PP1
2:3 Kharboutli (Mayenschein, Dietl – 11. Min)
3:3 Ahlroth (Freis, Keussen – 24. Min)
4:3 Faber (Valenti – 36.Min)/PP1
4:4 Cameron (McLellan, Bergman – 38. Min)
5:4 Valenti (Keussen – 56. Min)
6:4 Preto (Keussen, McMillan – 60. Min)






Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert