Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Kassel. (PM Huskies) Auch im vorletzten Heimspiel der Hauptrunde der DEL2-Saison 2022/23 gaben sich die Kassel Huskies keine Blöße und schlugen die Eispiraten Crimmitschau... Kassel Huskies schlagen Crimmitschau in weiterem Rekordspiel

Tomas Sykora – © Kassel Huskies Media/PR

Kassel. (PM Huskies) Auch im vorletzten Heimspiel der Hauptrunde der DEL2-Saison 2022/23 gaben sich die Kassel Huskies keine Blöße und schlugen die Eispiraten Crimmitschau vor 3258 Fans mit 5:2 (2:0/0:0/3:2).

Dabei hatte Kassel das Spiel trotz namenhafter Ausfälle (Shevyrin, Keussen, McGauley) über weite Strecken fest im Griff und ließ die Zügel einzig im Schlussdrittel kurz locker, als die Gäste aus Westsachsen zwischenzeitlich auf 3:2 verkürzen konnten.

Die Huskies starteten gewohnt spritzig in die Partie. Max Faber (3.) und Pierre Preto (4.) ließen ihre Chancen auf die Frühe ECK-Führung jedoch ungenutzt. Besser machte es bereits kurze Zeit später Torjäger Tristan Keck. Mit einem herrlichen Schuss in den Winkel eröffnete der gebürtige Kanadier den Abend (7.). Und die Huskies blieben am Ball. Kaum 60 Sekunden später fiel bereits der nächste Treffer. Thomas Reichel hatte mit toller Übersicht den frei stehenden Tomas Sykora erblickt, der den Puck aus zwei Metern Entfernung lediglich noch über die Linie drücken musste (8.). Und die Gäste aus Crimmitschau? Die verschliefen das erste Drittel vollends. 19 zu 4 Torschüsse zugunsten der Huskies zählten die DEL2-Statistiker am Ende des ersten Abschnitts.

Im zweiten Durchgang mischten dann auch die Eispiraten mit. Eine stabile Huskies-Defensive um den abermals stoisch ruhig spielenden Jake Kielly ließ allerdings weiterhin nichts zählbares für die Westsachsen rausspringen. Die Huskies taten sich nun jedoch auch schwerer, erspielten sich ihrerseits kaum zwingende Chancen. Die besten Möglichkeiten vergaben Spitzner (25.) auf der einen, sowie Ex-Husky Dominic Walsh (26.) auf der anderen Seite.

Zu Beginn des Schlussabschnitts schien die Messe bereits früh gelesen. Nachdem Seigo und Faber (beide 41.) ihre Möglichkeiten verstreichen ließen, war es der zuvor glücklose Lois Spitzner, der Sharipov im Tor der Eispiraten mit einem herrlichen Rückhandschuss zum 3:0 überwand (42.). Doch wer dachte, das Spiel sei damit entschieden, der irrte! Die Eispiraten brachten sich durch zwei Überzahltreffer zurück in die Partie. Zunächst traf Scott Feser frei im Slot stehend zum 3:1 (48.), ehe Lindsten kurz darauf gar auf 3:2 verkürzte (53.). Plötzlich lag so etwas wie Spannung in der Luft der Eissporthalle. Doch die gefürchtete Schlussoffensive der Gäste blieb aus. Kurz vor Ende ergatterte Routinier Sykora den Puck an der eigenen blauen Linie und markierte das 4:2 ins verwaiste Tor (59.). Den Schlussstrich unter eine unterhaltsamen Partie machte jedoch Jake Weidner, der mit einem sehenswerten Schuss zwischen den Beinen sogar noch zum 5:2-Endstand traf.

Mit dem Sieg über die Eispiraten Crimmitschau sammelten die Nordhessen weitere drei Punkte und sind nunmehr alleinige Punkte-Rekordhalter in der Geschichte der 2. Eishockey-Bundesliga (125). Passend zum Abend der runden Zahlen war Jake Weidners Treffer zum 5:2-Endstand das 200. Saisontor der Huskies, während Lindstens Treffer erst den 100. Gegentreffer der laufenden Saison markierte.Als nächstes geht es für die Huskies in die Lausitz. Das Auswärtsspiel bei den Füchsen startet am Sonntag um 17:00 Uhr.

Tore:
1:0 Keck (7. Min.)
2:0 Sykora (Reichel, Preto – 8. Min.)
3:0 Spitzner (Sykora – 42. Min.)
3:1 Feser (Lemay, Lindsten – 48. Min.)
3:2 Lindsten (Lemay, D`Aoust – 53. Min.)
4:2 Sykora (59. Min.)
5:2 Weidner (Lowry – 60. Min.)






Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert