Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

München. (PM) Nach dem Wechsel des kanadischen Verteidigers Ryan Kavanagh vom EC Red Bull Salzburg, kommt nun auch sein Landsmann Brent Aubin nach München. Der...

München. (PM) Nach dem Wechsel des kanadischen Verteidigers Ryan Kavanagh vom EC Red Bull Salzburg, kommt nun auch sein Landsmann Brent Aubin nach München. Der 26-jährige Stürmer unterschrieb einen Vertrag für die Spielzeit 2012/2013 beim EHC Red Bull München.

EHC-Manager Christian Winkler freut sich auf den motivierten Kanadier: „Brent hat eine überragende Einstellung die er jeden Tag aufs Eis bringt. Wenn ein Erfolgstrainer wie Pierre Pagé einen Spieler einen „Coaches Dream“ nennt, dann ist das eine hohe Auszeichnung. Brent passt optimal in unser Anforderungsprofil für die kommende Saison. Er will sich beweisen und sein Ziel ist es, eines Tages in der NHL zu spielen. Brent hat in der letzten Saison bewiesen, dass er neben Mittel- und Außenstürmer auch Verteidiger spielen kann. Aufgrund mehrerer Verletzungen im Team der Salzburger spielte er 20 Spiele auf dieser Position und konnte auch dort voll überzeugen. Wir planen ihn jedoch als Stürmer ein und er soll auch eine tragende Rolle im Powerplay spielen.”

Brent Aubin spielte seit 2009 beim EC Red Bull Salzburg. Der Stürmer war für den österreichischen Club in 142 Spielen in der Ersten Bank Eishockey Liga im Einsatz und erzielte dabei 102 Scorerpunkte (38 Tore und 64 Assists). 2010 und 2011 feierte er mit den Salzburgern die Meisterschaft. Zudem spielte er in 14 Spielen für den EC Red Bull Salzburg in der European Trophy. Groß geworden ist der aus Sainte-Sophie stammende Aubin in der kanadischen Nachwuchsliga QMJHL. Von 2007 bis 2009 spielte der 1,75m große Stürmer dann in der AHL.

 

Eric Schneider setzt Saison 2012/2013 verletzungsbedingt aus

Winkler: „Eric war der vielleicht beste Spieler des EHC.“

Der EHC Red Bull München muss in der kommenden Saison ohne seinen Topscorer Eric Schneider auskommen. Der kanadische Stürmer wird aufgrund anhaltender Kniebeschwerden eine Pause einlegen. Der 34-Jährige war 2010 zum EHC München gekommen und hatte in der vergangenen Saison trotz einer Knieverletzung kontinuierlich gespielt. Sein Vertrag beim EHC Red Bull München wäre noch bis 2013 gelaufen.

Eric Schneider unterbricht seine Karriere – © by Heike und Franz Feiner

EHC-Manager Christian Winkler bedauert die Entscheidung des kanadischen Stürmers und wünscht ihm alles Gute: „Eric war der vielleicht beste Spieler der je das Trikot des EHC getragen hat. Er hat in der letzten Saison sieben Monate mit einer schweren Knieverletzung gespielt und trotzdem alles für den Club gegeben. Über den Sommer sind seine Beschwerden trotz Reha nicht besser geworden und Eric will nun pausieren bis er wieder zu 100 Prozent fit ist. Das ist zu respektieren. Ich wünsche ihm und seiner Familie nur das Beste. Ich hoffe, dass er wieder richtig fit wird und vielleicht eines Tages noch einmal das EHC-Trikot tragen wird.“

Eric Schneider bedankt sich beim EHC und seinen Anhängern: „Ich möchte dem EHC Red Bull München und den deutschen Eishockey Ligen, DEL und ESBG, für die letzten acht Jahre danken. Alles, was ich heute bin, bin ich dank Eishockey. Vielen Dank auch an alle Fans des deutschen Eishockeys und des EHC.“

Mit 105 Punkten (37 Tore, 68 Assists) in 106 DEL-Spielen führt Eric Schneider die Bestenliste des EHC Red Bull München an. Er spielte seit 2004 in Deutschland, erst in der ESBG für Crimmitschau (2004/2005) und Bietigheim-Bissingen (2005/2006), dann für Hannover (2006-2009), Frankfurt (2009/2010) und München (2010-2012) in der DEL.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später