Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Sonthofen. (PM ERC) Das Torhütergespann der Oberallgäuer steht. Neben Youngster Calvin Stadelmann und Dominik Bauer verlängert nun auch Fabian Schütze sein Engagement in Sonthofen... Kader-News ERC Sonthofen

Sonthofen. (PM ERC) Das Torhütergespann der Oberallgäuer steht. Neben Youngster Calvin Stadelmann und Dominik Bauer verlängert nun auch Fabian Schütze sein Engagement in Sonthofen für eine weitere Saison.

Die Planungen des ERC Sonthofen sind damit im Defensivbereich komplett abgeschlossen.

Fabian Schütze ist ein Torhüter durch und durch. Schon im Kindesalter zog es den gebürtigen Immenstädter immer wieder zwischen die Pfosten. Anfangs im Fußball und später auf dem Eis. Seine Eishockeyausbildung begann er im Alter von acht Jahren beim ERC Sonthofen. Das ist für den Eishockeysport ein relativ später Einstieg, welchen er aber durch seine Leidenschaft für den Sport und vor allem durch sein Talent schnell kompensierte. Zwischenzeitlich hat der 24-Jährige trotz seines jungen Alters einiges an Erfahrung sammeln können. Seine Einsätze reichen von allen BEV-Ligen über die Deutsche Nachwuchsliga 2 bis hin zur Oberliga. Seine bisherigen Stationen waren Memmingen, Füssen und Kempten.

„Mister Zuverlässig“, wie er in Kempten genannt wurde, fungiert neben seinem Engagement in der 1. Mannschaft auch als Nachwuchstrainer im Verein. Er ist einer von wenigen lizenzierten Trainern, die sich speziell um die Belange von Torhütern kümmern. Unter seiner Anleitung erlernen die Kleinen alles auf was es bei „Butterfly“ und Co. ankommt.

Mit Fabian Schütze wurde ein weiterer Garant für eine erfolgreiche Saison gehalten. In Sachen Offensive wird der Verein in Kürze weitere Personalien veröffentlichen können. Die Gespräche hierfür befinden sich in den letzten Zügen.

Weitere Vertragsverlängerung in Sonthofen

Stürmer Kevin Adebahr bleibt dem ERC Sonthofen erhalten.

Drei Torhüter, sieben Verteidiger und elf Stürmer stehen damit aktuell im Kader der Oberallgäuer. Mit der Weiterverpflichtung des 28-Jährigen biegt der Verein in die Zielgerade für die neue Saison ein und bleibt dabei seiner Ausrichtung, eigene Spieler einzusetzen, treu.

Kevin Adebahr kommt aus einer eishockeyverrückten Familie: Sein Bruder Denis geht mit ihm gemeinsam auf Punktejagd. Seine Schwester Vivian verteidigt in der ERC U17 sowie in der ERC Frauenmannschaft und Mutter Ines unterstützt den Verein als Betreuer- und Punktrichterin.

Seine Eishockeyausbildung begann der gebürtige Sonthofner mit fünf Jahren unter ERC-Legende Willi Schweiger. Adebahr durchlief alle Nachwuchsmannschaften der Schwarz-Gelben. Mit nur 17 Jahren stand er dann bereits im Bayernligakader der damaligen ERC Bulls. Neben seinen Einsätzen für den ERC lief er auch mit den Eisbären Oberstdorf auf. Dort kam er 2019 in 19 Spielen auf 9 Tore und 16 Assists, ehe er sich im letzten Jahr wieder seinem Heimatverein anschloss. Mit ihm sichern sich die Verantwortlichen des ERC einen laufstarken Teamplayer, der durchaus zu punkten weiß.

Und noch ein eigener
ERC Sonthofen und Robin Berger gehen gemeinsam in die nächste Saison

Wäre man auf der Suche nach einem Eishockey-Enthusiasten, käme man an Robin Berger wohl nicht vorbei. Der 28-Jährige lebt den Eishockeysport und verpasst keine sich bietende Eiszeit. Von ungefähr kommt das nicht, wurde ihm die Begeisterung für das Eishockey praktisch in die Wiege gelegt. Mit nur drei Jahren stand er mit seinem Vater, der Oberstdorfer Eishockeylegende Robert Köcheler, das erste Mal auf dem Oberstdorfer Eis.

Seine Eishockeyausbildung durchlief Berger in Sonthofen. Mit 18 Jahren zog es ihn für zwei Jahre in die Junioren-Bundesliga nach Kaufbeuren. In den darauffolgenden Jahren stand der Linksschütze dann mehrmals im Aufgebot der damaligen ERC Sonthofen Bulls in der Bayern- sowie Oberliga. Weitere Stationen waren die Eisbären Oberstdorf und die Sharks des ESC Kempten.

In der vergangenen kurzen Saison kam der gebürtige Oberstdorfer in drei Spielen auf 3 Tore und einen Assist. Aufhorchen lässt die Bezirksligasaison im Jahr zuvor in Oberstdorf. Dort stand er mit 16 Toren und 31 Vorlagen auf Platz zwei der Scorerliste.

Für den ERC Sonthofen ist Berger wegen seines Kampfgeistes und seiner Spielübersicht von Bedeutung. Er wird das Seine zum Erfolg des Teams beitragen.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später