Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Deggendorf. (PM DSC) Ein weiterer Schritt zur Vervollständigung des Kaders der Niederbayern ist getan, das hoffnungsvolle Sturmtalent unterschreibt eine Vertragsverlängerung für die Saison 2024/2025!... Jung, hungrig und jede Menge Talent – auch Johannes Schmid hält dem DSC die Treue

Symbolfoto © SBR Media/PR (Schirmer/Lion)

Deggendorf. (PM DSC) Ein weiterer Schritt zur Vervollständigung des Kaders der Niederbayern ist getan, das hoffnungsvolle Sturmtalent unterschreibt eine Vertragsverlängerung für die Saison 2024/2025!

Das Eishockeyspielen lernte Johannes Schmid beim EHC Straubing, von dem er zur Saison 2021/2022 in die Organisation des DSC wechselte. Zwei Spielzeiten lang wurde er primär in der U20 eingesetzt, konnte aber auch vereinzelt bereits Oberliga-Luft schnuppern. Nach einer wahren Leistungsexplosion in der Saison 2022/2023 – Schmid konnte in 35 U20-Partien sage und schreibe 75 Scorerpunkte verbuchen – verpassten sein Team und er nur knapp den verdienten Aufstieg in die DNL 2. Diesen machte die U20 dann in der Spielzeit 2023/2024 in einer hoch spannenden Finalserie gegen den EV Ravensburg perfekt. Johannes Schmid war es, der in einem schier endlosen Penalty-Schießen den Schuss ins Glück abgab.

Auch Jiri Ehrenberger blieb seine Entwicklung nicht verborgen, so beförderte er den gebürtigen Straubinger in der vergangenen Saison in das Stammpersonal des Oberliga-Teams. Bereits in der Saisonvorbereitung konnte der 19jährige Flügelstürmer erste Torbeteiligungen vorweisen, im Laufe der Saison gelangen ihm in seiner „Premieren“-Saison im Seniorenbereich sechs Treffer und sechs Vorlagen.

Auch Johannes Schmid wird sich, wie einige Teamkollegen auch, ab der kommenden Saison um den Grundstock des Deggendorfer Eishockeys kümmern.
Gemeinsam mit Niklas Pill und Julian Elsberger gehört er zum Trainerteam der Deggendorfer U7.

Der aktuelle Kader des Deggendorfer SC für die Saison 2024/25

Tor: Timo Pielmeier, Raphael Fössinger

Abwehr: Silvan Heiß, Ondrej Pozivil, Marcel Pfänder, Alex Grossrubatscher, Tomas Gulda

Angriff: Thomas Pielmeier, Leon Draser, Marco Baßler, Petr Stloukal, David Stach, Niklas Pill, Andreé Hult, Curtis Leinweber, Jaroslav Hafenrichter, Antonin Dusek, Julian Elsberger, Johannes Schmid




2923
Update in der Auf- und Abstiegsregelung zwischen DEL und DEL2: Die Mindestkapazität bei den Arenen entfällt, die Punkte beim Stadionindex wurden neu definiert und der Aufstieg ist ab sofort für mehr DEL2-Standorte möglich. Ist die Neureglung gut?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert