Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Artikel anhören Bozen. (PM HCB) Der HCB Südtirol Alperia teilt offiziell mit, den kanadischen Verteidiger Josh Teves für die Saison 2023/24 unter Vertrag genommen... Josh Teves, letzter Baustein für die Bozner Defensive
Artikel anhören

Josh Teves – © Rochester Americans (HCB Media/PR)

Bozen. (PM HCB) Der HCB Südtirol Alperia teilt offiziell mit, den kanadischen Verteidiger Josh Teves für die Saison 2023/24 unter Vertrag genommen zu haben.

Der Defender, Jahrgang 1995, ist im letzten Jahr nach drei Saisonen in der AHL und einem Einsatz mit Vancouver in der NHL nach Europa übersiedelt. Mit seiner Verpflichtung ist die Defensive der Foxes nun komplett.

Teves ist ein schneller Verteidiger, der durch sein Puck Handling glänzt und mit einem guten ersten Pass ausgestattet ist. Durch seine offensive Ausrichtung wird er daher auch im Powerplay vermehrt Eiszeit erhalten.

Die Karriere

Der 28-jährige aus Calgary begann seine Karriere an der Princeton University, mit welcher er die NCAA-Meisterschaft gewann. Während seinem letzten Universitätsjahr, es war im März 2019, unterschrieb er einen einjährigen Vertrag als nicht gedrafteter Free Agent bei den Vancouver Canucks: wenige Tage später, am 26. März, debütierte er in der NHL, es sollte sein einziger Einsatz im Trikot der Canucks bleiben. Die folgenden zwei Jahre verbrachte er in der American Hockey League, zuerst im Trikot der Utica Comets und anschließend der Rochester Americans: insgesamt erzielte er 29 Punkte in 131 Einsätzen. Im Sommer 2022 kam er über den großen Teich und war in der finnischen Liiga bei JYP Jyväskylä unter Vertrag: dort kam er 48-mal zum Einsatz und sammelte 3 Tore und 7 Assist, bevor er die Saison in der Schweiz im Trikot von Bern beendete (13 Spiele, davon 8 in den Playoff).

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe bei den Foxes und Teil dieses traditionsreichen Vereins zu sein”, erklärt Teves, „ich will zu einer Mannschaft gehören, die um die Krone spielt und, nachdem der HCB im letzten Jahr nur knapp daran gescheitert ist, weiß ich, dass unsere Truppe das Potenzial hat, die Trophäe nach Hause zu holen. Ich erwarte es kaum, nach Italien zu kommen, die dortige Kultur, die Stadt und die Fans, von denen ich gehört habe, dass sie fantastisch sind, kennenzulernen: es wird eine Ehre sein, die Foxes, die ICEHL und Italien in der Champions Hockey League gegen einige der besten europäischen Teams zu vertreten“.





Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert