Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Verletzte und Kranke – Kader für die Spiele am Wochenende lässt noch viele Fragen offen Kaufbeuren. (PM ESVK) Endspurt. Noch sechs Spieltage stehen in... Joker treffen zwei Mal auf die Kassel Huskies

Verletzte und Kranke – Kader für die Spiele am Wochenende lässt noch viele Fragen offen

ESVK Trainer Andreas Brockmann – © by Sportfoto-Sale (SD)

Kaufbeuren. (PM ESVK) Endspurt. Noch sechs Spieltage stehen in der DEL2 Saison 19/20 auf dem Programm.

Sechs Spieltage in denen entschieden wird, welche Teams um die Meisterschaft spielen werden und welche um den Abstieg kämpfen müssen. Für den ESVK geht es in den nächsten beiden Spielen gegen die Kassel Huskies. Die Huskies stehen dabei im Moment auf dem zweiten Tabellenplatz in der Liga und sind eines von drei Teams, welches punktetechnisch schon sicher eine Top 10 Platzierung inne hat. Am Freitag geht es für die Joker dabei zuerst nach Hessen. Erstes Bully bei den Huskies ist dabei um 19:30 Uhr. Am Sonntag hat der ESVK dann sein Heimspiel. Los geht es in der erdgas schwaben arena wie gewohnt um 17:00 Uhr.

Tickets für die Heimspiele der Joker sind wie gewohnt im Ticket Onlineshop – jetzt neu auch mit Paypal zahlen – in allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie in der ESVK Geschäftsstelle und an den Abendkassen erhältlich. Weiter werden auch alle Spiele des ESV Kaufbeuren live auf Sprade.TV übertragen.

Spannung pur werden vermutlich nicht nur die beiden Spiele bieten, sondern auch die Aufstellung der Joker für dieses Wochenende. Neben den verletzten Spielern um Alex Thiel, Philipp de Paly und Stefan Vajs, sind die Einsätze von Jere Laaksonen und Antti Kerälä noch völlig offen. Eine Entscheidung über einen möglichen Einsatz der beiden Finnen wird erst am Donnerstagabend nach dem Training fallen. Sicher fehlen wird am Freitagabend Denis Pfaffengut, der aufgrund seiner dritten Disziplinarstrafe für das Spiel in Kassel gesperrt ist.

Weiter haben sich leider mehrere Spieler einen ernst zunehmenden Virus eingefangen und sind daher ebenfalls für die beiden Spiele gegen Kassel mehr als fraglich. Mit von der Partie werden aber erstmals die beiden Neuzugänge Ilja Sharipov und Jan Bednar sein. Aus dem eigenen DNL Team wird mit großer Wahrscheinlichkeit neben Stürmer Max Oswald auch erstmalig Verteidiger Tobias Echtler im Kader der Joker stehen.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.