Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Kaufbeuren. (PM ESVK) Drei Tage lang kein Spiel. Am Wochenende je nur ein Spiel am Freitag und Sonntag und dann erst wieder am Donnerstag... Joker treffen in der erdgas schwaben arena auf Bayreuth und sind erneut in Bad Tölz zu Gast

John Lammers – © Sportfoto-Sale (SD)

Kaufbeuren. (PM ESVK) Drei Tage lang kein Spiel. Am Wochenende je nur ein Spiel am Freitag und Sonntag und dann erst wieder am Donnerstag kommender Woche.

Für den ESV Kaufbeuren kehrt nach sieben Spielen in elf Tagen fast wieder ein wenig Normalität ein. Nach dem die Mannschaft von Trainer Rob Pallin nach dem Sieg gegen die Lausitzer Füchse einen Tag trainingsfrei bekommen hat, sind nun auch mal wieder zwei ganz normale Trainingstage möglich, ehe es am Freitag mit einem Heimspiel gegen die Bayreuth Tigers und am Sonntag mit einem Auswärtsspiel in Bad Tölz mit den Spieltagen 36 und 37 weiter geht. Die Frage wird dabei auch sein, kann der ESVK seine Erfolgsserie mit insgesamt sieben Siegen aus den letzten zehn Spielen fortsetzten und somit weiterhin ein wichtiges Wörtchen im Kampf um die Playoff Plätze mitreden.

Heimspiel gegen die Bayreuth Tigers

Am Freitagabend sind die Bayreuth Tigers in der Wertachstadt zu Gast. Die Mannschaft von Trainer Petri Kujala steht aktuell mit 41 Punkten auf der Habenseite auf dem neunten Tabellenplatz. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.

Auswärtsspiel in Bad Tölz

Am Sonntag um 17:00 Uhr sind die Joker binnen zwölf Tagen das zweite Mal bei den Tölzer Löwen zu Gast. Die Löwen mit Erfolgscoach Kevin Gaudet stehen derzeit mit 58 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz.

Wie geht der ESVK in die beiden Spiele?

Der ESVK steht aktuell mit 48 Punkten auf dem begehrten achten Tabellenplatz, der diese Saison die sichere Playoff Teilnahme garantiert und diesen gilt es eben nun auch weiterhin zu verteidigen.

Sehr schlechte Nachrichten gibt es derweil auch aus der medizinischen Abteilung der Joker. Stammtorhüter Stefan Vajs, der am am Freitag nach rund sieben Wochen Pause eigentlich wieder in den Kader zurückkehren sollte, hat sich im Training erneut schwer verletzt und wird dem ESVK in der laufenden Saison wohl nicht mehr zur Verfügung stehen. ESVK Trainer Rob Pallin kann auf der Torhüterposition aktuell auf Bendedikt Hötzinger, Jan Dalgic und Dominic Guran zurückgreifen. Verletzungsbedingt fehlen neben Stefan Vajs weiterhin auch Maxi Meier und Markus Schweiger.

Fraglich ist noch die Rückkehr von Max Lukes, der wegen einer schmerzhaften Oberkörperverletzung weiterhin von Tag zu Tag schauen muss, ob ein Einsatz möglich ist oder eben noch nicht.

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später