Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Neuss. (DR) Noch zu Beginn der Woche hatten die Eispiraten Crimmitschau John Tripp als Chef an der Bande in der Hinterhand. Doch da die... John Tripp versucht sein Glück beim Braehead Clan in Glasgow
John Tripp

John Tripp – © by Eh.-Mag.

Neuss. (DR) Noch zu Beginn der Woche hatten die Eispiraten Crimmitschau John Tripp als Chef an der Bande in der Hinterhand. Doch da die Westsachsen weiterhin zögerten, ging der Ex-Nationalspieler auf ein Angebot aus der britischen Elite Ice Hockey League (EIHL) ein.

Tripps zweiter Trainerjob und neuer Arbeitgeber ist das schottische Team „Braehead Clan“, das in der vorletzten Saison an der Champions Hockey League teilgenommen hatte. Der 40-jährige Deutsch-Kanadier unterschrieb bei dem Klub aus Glasgow einen Zweijahresvertrag. „Tripp ist uns vom ehemaligen Bundestrainer Uwe Krupp und von Paul Gardner, ehemaliger Trainer des Clan und jetziger Coach der Löwen Frankfurt, empfohlen worden“, sagte Klubchef Gareth Chalmers. „Wir wollten einen jungen, ehrgeizigen und mit Fürhrungsqualitäten ausgestatteten Trainer verpflichten, von dem wir uns den nächsten Schritt erhoffen, und der das Team weiter bringt. In John glauben wir, daß wir genau den richtigen gefunden haben“, so Chalmers weiter.

Der neue Coach wird sich in den nächsten Tagen in Glasgow einfinden, und sich mit seinem Arbeitsplatz, der 4.000 Zuschauer fassenden Braehead Arena inmitten des Braehead Shopping Centre im Westen der ca. 600.000 Einwohner zählenden Großstadt am River Clyde vertraut machen.

Paul Gardner, in der Saison 2012/2013 selbst Coach beim Clan, ist voll des Lobes über den Club. „Ich kann nur Positives sagen. Die Fans in Glasgow sind verrückt und großartig. Sie lieben diesen Sport. Die Stimmung ist bei jedem Spiel grandios! Für John wird es ein großartiges Gefühl sein, das zu erleben, und in der Liga wird qualitativ hochwertiges Eishockey gespielt. Ich habe in den letzten Wochen mehrmals mit der Clubführung gesprochen, ihnen John als jungen, aufstrebenden, ehrgeizigen Trainer empfohlen, der immer das Maximale erreichen möchte. Ich hoffe, dass er eine gute Zukunft hier hat, und lange beim Clan bleiben kann.“

Ein erstes Aufeinandertreffen der Freunde Tripp und Gardner gibt es übrigens am 26. August, wenn die „Purple Army“, wie der Braehead Clan genannt wird, und die Löwen Frankfurt zum ersten von zwei Testspielen in der Braehead Arena die Schläger kreuzen.

Michaela-Ross

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später