Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Berlin. (PM Eisbären) Nach zuletzt zwei Niederlagen haben die Eisbären Berlin am 28. Spieltag der PENNY DEL Saison 2021/22 wieder gewonnen. Die Berliner bezwingen... “Jeder hat die richtigen Entscheidungen auf dem Eis getroffen” – Eisbären feiern Sieg und Shutout in Schwenningen

Giovanni Fiore – © Sportfoto-Sale (DR)

Berlin. (PM Eisbären) Nach zuletzt zwei Niederlagen haben die Eisbären Berlin am 28. Spieltag der PENNY DEL Saison 2021/22 wieder gewonnen. Die Berliner bezwingen die Schwenninger Wild Wings am Sonntag auswärts mit 4:0.

Frank Hördler (11.) und Giovanni Fiore (19.) brachten die Gäste im ersten Drittel in Führung. Im Mitteldrittel erhöhte Leo Pföderl (21.) für die Berliner und Giovanni Fiore (39.(SH1) sorgte in Unterzahl mit seinem zweiten Treffer des Spiels für den 4:0-Endstand. Für Torhüter Mathias Niederberger war es das zweite Spiel der laufenden Saison ohne Gegentreffer.

Die Eisbären Berlin bestreiten ihr nächstes Pflichtspiel am Freitag, den 10. Dezember. Dann gastieren die Kölner Haie in der Mercedes-Benz Arena Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.

Serge Aubin, Cheftrainer: „Es war eine starke Teamleistung und die Reaktion, die ich von meiner Mannschaft nach der Niederlage am Donnerstag erwartet habe. Wir haben heute sehr solide gespielt. Wir haben unser Spiel von Beginn an einfach gehalten. Jeder war heute sehr gut und hat die richtigen Entscheidungen auf dem Eis getroffen. Der Unterzahl-Treffer zum 4:0 war sehr wichtig.“

Giovanni Fiore, zweifacher Torschütze: „Das war eine starke Partie von uns. Wir sind heute so aufgetreten, wie wir es uns vorgenommen haben. Wir haben hart gearbeitet, mit hoher Geschwindigkeit und selbstbewusst gespielt. Schwenningen ist auch gut ins Spiel gestartet, mit unserer geschlossenen Mannschaftsleistung haben wir aber die Kontrolle über die Partie übernommen. Wenn wir so auftreten, können wir jede Mannschaft schlagen.“

Endergebnis
Schwenninger Wild Wings – Eisbären Berlin 0:4 (0:2, 0:2, 0:0)
Aufstellungen
Schwenninger Wild Wings:
Cüpper (ab 41. Minute: Eriksson) – Huß, Weber; Adam, Ramage; Robask, Möchel; Zernikel – Zaborsky, Olimb, Görtz; Bassen, Spink, Turnbull; Karachun, Lundh, Alberg; Cerny, Hadraschek, Pfaffengut – Trainer: Christof Kreutzer
Eisbären Berlin: Niederberger (Hungerecker) – Müller, Ellis (A); Jensen, Wissmann (A); Hördler (C), Després; Geibel – Noebels, Pföderl, Veilleux; White, Nielsen, Fiore; Streu, Zengerle, Wiederer; Mik, Roßmy, Baßler – Trainer: Serge Aubin

Tore
0:1 – 10:50 – Hördler (Noebels, Veilleux) – EQ
0:2 – 18:46 – Fiore (Després) – EQ
0:3 – 20:14 – Pföderl (Veilleux) – EQ
0:4 – 38:08 – Fiore (Streu, Mik) – SH1
Strafen
Schwenninger Wild Wings: 4 (2, 2, 0) Minuten
Eisbären Berlin: 8 (0, 4, 4) Minuten
Schiedsrichter Christopher Schadewaldt, Gordon Schukies (Tobias Schwenk, Tobias Züchner)
Zuschauer 0

5140
Sollte man aufgrund der Pandemie auch in der Saison 21/22 den Abstieg aus der DEL aussetzen und nur den Aufstieg aus der DEL2 ermöglichen?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später