Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Memmingen. (mfr/fl) In der vergangenen Saison lief er mit Bayreuth noch gegen die Indians auf, nun wird Jayden Schubert Teil der neuen Memminger Mannschaft.... Jayden Schubert kommt aus Bayreuth nach Memmingen

Jayden Schubert – © Bayreuth Tigers

Memmingen. (mfr/fl) In der vergangenen Saison lief er mit Bayreuth noch gegen die Indians auf, nun wird Jayden Schubert Teil der neuen Memminger Mannschaft.

Mit dem Deutsch-Kanadier sichert sich der ECDC einen weiteren Offensivakteur für die kommende Oberliga-Spielzeit, der für weitere Durchschlagskraft sorgen soll.

Der aus Kanada stammende Jayden Schubert erlernte in seiner Heimat das Eishockeyspielen. Mehrere Jahre verbrachte er in der „Vancouver Island Junior Hockey League“. Erstmals weg von seiner Heimat zog es ihn im Jahre 2018. Es folgte der Wechsel nach Deutschland: Schuberts erste Station in der Oberliga war der ERC Sonthofen. Dort spielte er insgesamt zwei Jahre lang, ehe der Wechsel vom Süden in den Norden nach Rostock folgte. Anschließend ging es für den körperlich agierenden Angreifer für zwei weitere Spielzeiten zu den Hannover Indians, wo er sich offensiv noch einmal weiterentwickeln konnte. In der letzten Spielzeit wurde der Deutsch-Kanadier, mit der Aussicht auf einen Zweitliga-Kaderplatz, von den Bayreuth Tigers verpflichtet, welche jedoch am Ende keine DEL2-Lizenz erhielten und so in der Oberliga antreten mussten. Bei den Tigers zeigte der 26-jährige Stürmer durchwegs solide Leistungen und konnte sich so bereits zu einem frühen Zeitpunkt für einen Vertrag in der Maustadt empfehlen. Insgesamt gelangen dem 1,83m großen Angreifer 6 Treffer und 16 Assists in einer für ihn durchwegs turbulenten Saison.

Die Qualitäten des Linkschützen liegen vor allem in seinem harten, engagierten und schnellen Spiel zum Tor, was den Indians vor allem mehr Durchschlagskraft in der Offensive bescheren soll.

Sven Müller: „Mit Jayden waren wir bereits letztes Jahr in fortgeschrittenen Verhandlungen, ebenso im Januar vor Ablauf der Wechselfrist. Beide Male zerschlug sich der Transfer aufgrund verschiedener Faktoren kurz vor dem Abschluss. Nun freuen wir uns aber, dass er ab September für unser Team aufläuft und hoffen, dass er uns mit seiner kompromisslosen Spielweise weiterhelfen wird.“




2959
Update in der Auf- und Abstiegsregelung zwischen DEL und DEL2: Die Mindestkapazität bei den Arenen entfällt, die Punkte beim Stadionindex wurden neu definiert und der Aufstieg ist ab sofort für mehr DEL2-Standorte möglich. Ist die Neureglung gut?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert