Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Kaufbeuren. (PM ESVK) Mit Jan Pavlu kann der ESV Kaufbeuren nach Simon Schütz einen weiteren neuen Verteidiger in seinem Kader begrüßen. Der 26 Jahre... Jan Pavlu wird ein Joker

Jan Pavlu – © Sportfoto-Sale (SD)

Kaufbeuren. (PM ESVK) Mit Jan Pavlu kann der ESV Kaufbeuren nach Simon Schütz einen weiteren neuen Verteidiger in seinem Kader begrüßen.

Der 26 Jahre alte italienische Nationalspieler, der auch mit einem deutschen Pass ausgestattet ist, lief in den letzten drei Spielzeiten für den Ligarivalen Heilbronner Falken auf. Zuvor feierte der Linksschütze bei einer insgesamt dreijährigen Station in Bayreuth mit den Tigers den Aufstieg aus der Oberliga in die DEL2 und absolvierte anschließend noch zwei Spielzeiten für die Wagnerstädter in der DEL2. Insgesamt kann der Südtiroler im Profibereich neben 55 Spielen in der Oberliga Süd auch auf die Erfahrung von 252 Pflichtspielen in der DEL2 und 56 Spielen für die italienische Nationalmannschaft zurückgreifen. Dabei trug Jan Pavlu, wie auch Joker Stürmer Joey Lewis (Großbritannien), das Trikot seiner Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 2019 in der Slowakei. Ausgebildet wurde der gebürtige Bozener u.a. bei den Jungadler Mannheim und der RB Akademie in Salzburg. Jan Pavlu, der mit seiner Frau und dem gemeinsamen Sohn in die Wertachstadt kommen wird, trägt beim ESV Kaufbeuren in der kommenden Saison das Joker Trikot mit der Nummer sieben.

ESVK Geschäftsführer Michael Kreitl zum Transfer von Jan Pavlu: „Mit Jan Pavlu bekommen wir einen ligaerfahrenen Verteidiger in unseren Kader. Er ist ein sehr guter Schlittschuhläufer, kann einen guten Pass spielen und hat seine Stärken durchaus in der eigenen Zone. Dazu verfügt er sogar über reichlich internationale Erfahrung mit der italienischen Nationalmannschaft. Wir freuen uns sehr, dass er in der kommenden Spielzeit ein wichtiger Teil unserer Mannschaft sein wird.“

Jan Pavlu zu seinem Wechsel nach Kaufbeuren: „Ich freue mich riesig auf die neue Herausforderung beim ESVK. Ich habe nur positives von Kaufbeuren gehört, u.a. auch dass die Stadt und die Umgebung sehr schön ist, vorallem aber auch dass der Verein sehr familiär ist. Das passt perfekt zu uns, da vor sieben Wochen unser Sohn zur Welt kam. Deshalb freuen wir uns auf den nächsten Schritt in Kaufbeuren. Abschließend ist es für mich natürlich auch wichtig, dass wir mit der Mannschaft erfolgreich sind und ich kann es kaum erwarten meinen Beitrag dazu zu leisten. Viele Grüße möchte ich auch an die vielen Joker Fans richten und ich hoffe sehr, das zur neuen Saison wieder alle im Stadion sein können. Schönen Sommer und bis bald!“

6099
Werden die Bietigheim Steelers die wirtschaftlichen Voraussetzungen für den DEL Einstieg erfüllen können und die DEL Lizenz erhalten?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später