Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bad Nauheim. (PM) Ein weiteres Eigengewächs bleibt seinem Stammverein treu: Jan Guryca wird auch in der anstehenden DEL2-Saison 2015/16 das Trikot des EC Bad...
Nauheims Rückhalt Jan Guryca - © by Andreas Chuc

Nauheims Rückhalt Jan Guryca – © by Andreas Chuc

Bad Nauheim. (PM) Ein weiteres Eigengewächs bleibt seinem Stammverein treu: Jan Guryca wird auch in der anstehenden DEL2-Saison 2015/16 das Trikot des EC Bad Nauheim tragen und hinter einer neuen Nummer eins die Position des Backup-Goalies einnehmen. “Ich bin sehr dankbar darüber, dass ich hier in Bad Nauheim die Chance bekomme, neben dem Sport auch beruflich Fuß zu fassen”, sagt der 32-Jährige, der ab dem Herbst beim langjährigen EC-Werbepartner FinanzAktiv eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann beginnen wird, um für die Zeit nach der Profikarriere vorzubauen.

“Der EC war immer meine erste Wahl und ist mein Heimatverein. Ich und meine Familie haben unsere Freunde hier und wir fühlen uns einfach wohl. Auch macht es mir großen Spaß, im Nachwuchs zu arbeiten und dort zu helfen”, so Guryca, der ab der neuen Saison auch als Torwarttrainer im Nachwuchsverein tätig sein wird. Jan Guryca sieht in seiner neuen Rolle eine sportliche Herausforderung: “Natürlich möchte auch ich spielen. Ich bin halt kommende Saison der Herausforderer, der auf den anderen Torhüter Druck ausüben wird. Ich denke, dass diese Konkurrenzsituation die Leistungen auf der Goalie-Position steigern wird.”

Der 32-jährige Linksfänger begann seine Karriere im Nachwuchs in der Kurstadt, wo er in der Saison 2000/01 erstmals zu Einsätzen in der damaligen Zweitliga-Mannschaft kam. Nach Stationen in Schweinfurt und Regensburg in der Oberliga zog es den 1,80 Meter großen und 83 Kilogramm schweren Goalie nach Bremerhaven (2. Liga) sowie anschließend für vier Spielzeiten in die DEL nach Straubing. Während der Saison 2013/14 kehrte Guryca zurück zu seinem Stammverein, bei dem er letzte Saison in 49 Partien zwischen den Pfosten stand (Fangquote 3,21).

“Für mich als Trainer ist es natürlich optimal, dass auf der Torhüter-Position ein starker Konkurrenzkampf herrscht. Jan wird sicherlich viel Druck von hinten machen”, sagt EC-Coach Petri Kujala. “Mit dieser Lösung haben wir jetzt in aller Ruhe Zeit, die Position des ersten Goalies neu zu besetzen. Zusammen mit Förderlizenzspieler Felix Bick werden wir auf dieser wichtigen Position gleich dreifach gut besetzt sein”, so der Finne.

“Jan ist ein absoluter Teamplayer und ich freue mich, dass wir mit ihm eine Lösung finden konnten, die ihm neben dem Sportlichen und auch eine berufliche Perspektive bietet. Auch freut es mich für den Nachwuchsverein, dass er von Jan und dessen Erfahrung profitieren kann”, so Geschäftsführer Andreas Ortwein.

Somit umfasst der aktuelle Kader (ohne Förderlizenzen) bereits einen Torhüter, sechs Verteidiger sowie elf Stürmer. Mit den drei noch zu vergebenen Ausländerstellen käme man dann auf 16 Ü23-Spieler – also einen mehr, als eingesetzt werden darf. “Dies ist so gewollt und ist gut für das Training und den Konkurrenzkampf im Team – und dies bereits ab Beginn der Vorbereitung zur kommenden DEL2-Saison”, so Petri Kujala.

Kooperation mit dem EHC Neuwied verlängert – Pantic, Müller und Spöttel erhalten Förderlizenzen für die Bären
Bereits in der letzten Saison vereinbarten die Verantwortlichen des EC Bad Nauheim mit dem West-Oberligisten EHC Neuwied eine Kooperation, die aufgrund der Statuten im Landesverband zunächst nicht umgesetzt werden konnte. Die Regelung wurde inzwischen aber angepasst, so dass ab sofort Förderlizenzen zwischen der DEL2 und der West-Oberliga vergeben werden können. In der vergangenen Woche wurde nun die Kooperation mit den Bären verlängert und die Bad Nauheimer Spieler Goran Pantic, Deion Müller und Maximilian Spöttel mit Förderlizenzen für die Rheinländer ausgestattet.

“In der kommenden Saison werden wir einen sehr breit aufgestellten DEL2-Kader haben, so dass diese Kooperation allen jungen Spielern zu Gute kommt”, freut sich EC-Coach Petri Kujala über die Zusammenarbeit mit seinem ehemaligen Verein, für den er einst selber stürmte. “In diesem Alter ist es neben dem intensiven Training wichtig, dass die Jungs so viel Einsätze und Spielpraxis wie möglich bekommen, um sich weiter zu entwickeln.”

Geschäftsführer Andreas Ortwein zur Zusammenarbeit mit den Bären: “Es geht darum, ein echtes Zukunftsmodell aufzubauen und talentierte Spieler stufenweise zu entwickeln. Durch die Kooperation mit Neuwied haben wir jetzt auch in Richtung Oberliga eine Möglichkeit hierzu, so dass diese Partnerschaft genauso wichtig ist wie die mit Düsseldorf in der DEL. Wir möchten Spieler an die Oberliga und im zweiten Schritt an die DEL2 – und später natürlich auch an die DEL – heranführen. Beide Kooperationen sind für junge Spieler generell – aber auch im Speziellen für unseren eigenen Nachwuchs – eine echte Chance, sich in Bad Nauheim zu entwickeln.”

“Die Gespräche mit Bad Nauheim waren sehr positiv“, sagt Neuwieds neuer Trainer Craig Streu, der gemeinsam mit Teammanager Carsten Billigmann und Co-Trainer Daniel Walther zu den Detailabsprachen in Bad Nauheim war. „Da haben zwei Clubs am Tisch gesessen, die sich gegenseitig helfen wollen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und darauf, gemeinsam etwas zu bewegen. Die jungen Spieler passen perfekt in unser Konzept. Sie werden bei den Bären Verantwortung übernehmen dürfen und in Rollen schlüpfen, die sie in der DEL2 vermutlich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht übernehmen würden. Im Gegenzug erwarte ich einen 100-prozentigen Einsatz, wenn sie unser Bärentrikot überstreifen.“

Neuwieds Teammanager Carsten Billigmann freut sich ebenfalls über die erneute Kooperation: “Die Förderung von Talenten ist uns immens wichtig und die Kooperation von Bad Nauheim und Neuwied ist eine echte Win-Win-Situation. Die Spieler können sich in einer professionellen Oberliga-Mannschaft weiterentwickeln und dabei die DEL2 fest im Blick haben.“

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später