Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Rosenheim. (PM Starbulls Rosenheim e. V.) Das Jahr nähert sich dem Ende. Nun ist damit auch die Hälfte der Saison 2023/24 für die Nachwuchsteams... Jahresrückblick 2023 des Starbulls Rosenheim e. V.

Gruppenfoto – © Starbulls Rosenheim e. V.

Rosenheim. (PM Starbulls Rosenheim e. V.) Das Jahr nähert sich dem Ende. Nun ist damit auch die Hälfte der Saison 2023/24 für die Nachwuchsteams der Starbulls Rosenheim vorbei.

Da stellt sich nur die Frage: „Wie haben die Nachwuchs Talente denn bisher abgeschnitten?“ Ein Rückblick auf das vergangene Jahr.

Das Jahr 2023 war für den Nachwuchs der Starbulls Rosenheim ein Jahr voller Herausforderungen, Erfolge und bedeutender Entwicklungen. Die jungen Talente der Starbulls haben sich auf und neben dem Eis weiterentwickelt, und ihre Leistungen haben die Aufmerksamkeit von Fans und Experten gleichermaßen auf sich gezogen.

Sportliche Erfolge

Die Nachwuchsteams der Starbulls Rosenheim haben im Jahr 2023 beeindruckende sportliche Erfolge erzielt. In verschiedenen Altersgruppen und Ligen haben die Spieler ihr Können unter Beweis gestellt und sowohl nationale als auch internationale Wettbewerbe erfolgreich bestritten. Die Mannschaften haben sich durch harte Arbeit, Teamgeist und herausragende spielerische Fähigkeiten ausgezeichnet.

In der Saison 2023/24 qualifizierte sich die U20 in der DNL Division II durch den Tabellensieg in der Findung B-Gruppe 1, für die Qualifikationsrunde 1. In dieser Runde treffen die Starbulls auf Gegner wie Mannheim, Kaufbeuren oder Iserlohn.

Ebenfalls eine sehr gute Leistung erbrachten die restlichen Mannschaften der Starbulls Rosenheim. So erreichten die Mannschaften der U13, U15 und U17 die Meisterrunde, wo sie sich gegen die besten Mannschaften aus ganz Deutschland behaupten müssen.

Individuelle Leistungen

Das Jahr 2023 war geprägt von herausragenden individuellen Leistungen junger Talente. Spieler haben sich in verschiedenen Positionen und Rollen profiliert, wobei einige durch beeindruckende Punkteausbeuten, Defensiveffizienz oder Führung auf dem Eis hervorstachen. Diese individuellen Leistungen haben nicht nur zu Siegen beigetragen, sondern auch das Potenzial der Spieler für eine vielversprechende Zukunft im Eishockeysport unterstrichen.

Kaderathleten des Bayrische Eissportverbands (BEV)

Im Kader des BEVs sind einige der Spieler aus der Talentschmiede der Starbulls Rosenheim vertreten.

So befinden sich im aktuellen Kader der U15 (Jahrgang 2009) die Spieler Nick Bauer, Salomon Binder, Severin Eichinger, Max Hermann, Luca Kempf, Laurenz Krüger, Luca Lindlacher, Lukas Pummer, Xaver Mühlfenzl und Leon Lamprecht.

Im Kader der U14 (Jahrgang 2010) befinden sich Franz Aichinger, Sebastian Dorsch, Marinus Jung, Jonas Kaufmann, Anton Kukshausen, Simon Mattig, Tobias Schwabl, Fabian Tomas und Florian Wunderlich.

Ebenfalls stark vertreten sind die Starbulls im Kader der U13 (Jahrgang 2011). Hier sind mit dabei Michael Eichinger, Jonas Gebert, Tom Hermann, Rafael Kas, Paul Kink, Leon Klarl, Daniel Kummer, Pascal Morawe, Linus Neumann, Nikolas Ripp, Mika Schill und Sebastian Stockenreiter.

Auch für die kommende Saison 2024/25 finden schon Sichtungen statt. Hierbei wurden aus dem Jahrgang 2012 Finn Fröhlich, Andreas Galfinger, Maximilian Held, Noel Häusler, Korbinian Kornberger, Paul Lion, Maxim Mihoc und Torben Schubert nominiert.

Kaderathleten des Deutschen Eishockey Bundes (DEB)

Nicht nur im BEV sind die Nachwuchstalente vertreten, sondern auch im Kader des DEBs. Hier haben im vergangenen Jahr die Spieler der Starbulls einen großartigen Auftritt hingelegt.

Saison 2022/23 (ab 01.01.2023)

Für die U18-Nationalmannschaft der Herren wurde Kilian Kühnhauser nominiert. Neben der Teilnahme an verschiedenen internationalen Turnieren, wurde Kühnhauser zur Teilnahme an der U18 Weltmeisterschaft in der Schweiz berufen.

Bei der U18 Weltmeisterschaft der Frauen wurde die damals erst 16-jährige Torhüterin der Starbulls Rosenheim Miriam Siebert nominiert. Durch die siegreichen Spiele landete die DEB-Auswahl letztendlich insgesamt auf Platz 1 in der Tabelle, weshalb die U18 Frauen-Nationalmannschaft von der Division I in die Top-Division aufstieg.

Im Kader für die U17-Nationalmannschaft waren Dominik Zerhoch und Josef Wieser vertreten. Sie spielten bei internationalen Turnieren und zeigten sich von ihrer Besten Seite.

Ebenfalls in der vergangenen Saison waren die Stümer Sebastian Zwickl und Elias Schneider Teil des U16-Nationalmannschaftskader. Mit ihren starken Leistungen konnten sie in den Turnieren Punkten.

Saison 2023/24 (bis 31.12.2023)

Im aktuellen Kader des DEBs befinden sich in der U16-Herren-Nationalmannschaft Martin Mayer und Luis Gerhofer. Beide Spieler befinden sich aktuell in der Schweiz bei einem 5-Nationen-Turnier. Hierzu kommt Simon Röckl, der im Oktober beim zwei-Nationen-Turnier nominiert war.

Den Kader der aktuellen U17-Nationalmannschaft umfasst neben 23 anderen Spieler den Rosenheimer Verteidiger Sebastian Zwickl, der schon zweimal in diesem Jahr für den DEB bei internationalen Turnieren im Einsatz war.

Ebenfalls führte der DEB schon eine Erstsichtung der U15 Herren für die kommende U16-Nationalmannschaft in der neuen Saison durch. Hierbei waren Salomon Binder, Leon Lamprecht und Luca Kempf nominiert.

Neben den individuellen Leistungen, sind natürlich auch Besonderheiten Erlebnisse zu berücksichtigen.

Anfang des Jahres waren die Starbulls Rosenheim Teil der „Rosenheimer Sportlergala 2023“. Hierbei wurde Kilian Kühnhauser und Miriam Siebert als „Sportler*in des Jahres“ nominiert. Kühnhauser belegte den zweiten Platz bei den
Herren und Siebert den dritten Platz bei den Frauen. Für die „Mannschaft des Jahres“ belegte die U15-Mannschaft den dritten Platz für ihren Vizemeistertitel bei den deutschen Meisterschaften im Jahr 2022.

Ebenfalls erstmalig flogen die U17 und U20-Mannschaften der Starbulls Rosenheim für eine Woche nach Finnland, um Testspiele gegen finnische Mannschaften zu spielen. Dies bildete eine Grundlage für die neue Saison.

Entwicklung und Förderung

Die Starbulls Rosenheim haben im Jahr 2023 ihre Verpflichtung zur Entwicklung junger Talente weiterhin ernst genommen. Durch gezieltes Training, professionelle Betreuung und eine unterstützende Umgebung haben die Spieler nicht nur ihre spielerischen Fähigkeiten verbessert, sondern auch wichtige soziale und charakterliche Kompetenzen entwickelt. Die Organisation hat sich darauf konzentriert, eine ganzheitliche Ausbildung zu bieten, die über den Eissport hinausgeht.

Zum bekannten Trainerkader Martin Reichel (U15 und U11), Rick Böhm (U13) und einigen Spielern der 1. Mannschaft (U7 und U9) kam es zu einigen Neuerungen.
Die U17 wird seit dieser Saison von René Wild trainiert. Wild bringt neben einer eindrucksvollen Eishockeykarriere auch wertvolle Trainererfahrungen mit sich.

Die U20 wird seit Saisonstart von Gerhard Unterluggauer trainiert. Unterluggauer bringt neben einer beeindruckenden Karriere (Olympia 1998, 2002, 2014) auch selbst einige Trainererfahrungen aus dem Profi-Bereich mit.

Ebenfalls konnten die Starbulls den ehemaligen Spieler Luca Endres als Torwarttrainer für sich gewinnen. Endres ist neben seinen Tätigkeiten bei den Starbulls auch als Torwarttrainer für den DEB im Einsatz. Aktuell ist er mit der U20-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Schweden dabei.

Zu guter Letzt engagierten die Starbulls Rosenheim Florian Schillhuber als Athletiktrainer für die Nachwuchsmannschaften. Schillhuber, der selbst Eishockeyspieler war, bringt den jungen Spieler*innen auch Off-Ice in Form.

Ausblick auf die Zukunft

Mit den Erfolgen des Jahres 2023 blickt der Nachwuchs der Starbulls Rosenheim optimistisch in die Zukunft. Die Spieler haben ihre Fähigkeiten unter Beweis gestellt, die Organisation hat ihre Verpflichtung zur Entwicklung von Talenten bekräftigt, und die Fans können sich auf spannende Zeiten freuen. Der Ausblick auf die kommenden Spielzeiten verspricht weiteres Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit und die Fortsetzung der Tradition der Starbulls Rosenheim als Talentschmiede im deutschen Eishockey.





1711
Welches Team aus der DEL2 gewinnt in der Saison 23/24 die DEL2-Meisterschaft?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert