Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Iserlohn. (PM Roosters) In der vergangenen Woche war Andreas Jenike beim Gemeinschaftsdienst Kinder, Jugend und Familie e.V. in Letmathe zu Gast und übergab dem... Iserlohns Goalie Andy Jenike spendet Warrior-Masken für den guten Zweck

Maskenübergabe durch Goalie Andreas Jenike an den Gemeinschaftsdienst Kinder, Jugend und Familie e.V. in Letmathe – © Gemeinschaftsdienst e.V.

Iserlohn. (PM Roosters) In der vergangenen Woche war Andreas Jenike beim Gemeinschaftsdienst Kinder, Jugend und Familie e.V. in Letmathe zu Gast und übergab dem gemeinnützigen Verein 350 Mund- und Nasenmasken, die von der Sportartikelfirma Warrior extra zu diesem Zweck produziert worden waren.

Hintergrund ist eine Kampagne, die Warrior gemeinsam mit den Eishockeyspielern, mit denen man direkt kooperiert, im Zuge der Maskenpflicht ins Leben gerufen hat.

Jenike konnte als sogenannter „Warrior-Athlete“ drei Organisationen benennen, für die der Sportartikelhersteller im Anschluss extra jeweils 350 Mund- und Nasenmasken in seinem individuellen Design produzierte. Neben dem Hilfsverein St. Ansgar e.V. in Hamburg und dem Christophorus Hospizverein in Bad Tölz fiel die Wahl auch auf den in Letmathe ansässigen Gemeinschaftsdienst. „Neben zwei Organisationen, die ich bereits aus Hamburg und einer meiner früheren Stationen in Tölz kannte, wollte ich natürlich auch hier vor Ort etwas Gutes tun. Und ich denke, da haben wir mit dem Gemeinschaftsdienst eine tolle Einrichtung gefunden“, freut sich Andreas Jenike.

Das sah auch Matthias Gruß von der Geschäftsleitung des Gemeinschaftsdienstes so: „Wir sind als Soziales Unternehmen sehr stolz darauf, durch Andreas Jenike für diese Spendenaktion ausgewählt worden zu sein, da sich unser Verein und unsere Belegschaft sowie auch die Klient*innen mit ihm und natürlich auch den Iserlohn Roosters verbunden fühlen. Die grundsätzliche Bereitschaft und das Verständnis unserer Bewohner für die Notwendigkeit, einen Mund- und Nasenschutz zu tragen, wird durch diese Aktion merklich gestärkt.“

Bei Warrior betreut Benjamin Lahr die Umsetzung der Aktion. „Unsere Athleten stehen gemeinsam mit Warrior natürlich für Top-Leistungen auf dem Eis, speziell in den aktuellen Zeiten wollen wir aber auch gemeinsam zeigen, dass wir unsere außergewöhnliche Position und unsere Möglichkeiten auch abseits des Eises gewinnbringend einsetzen können“, erklärt Lahr.

Der Gemeinschaftsdienst Kinder, Jugend und Familie e.V. ist ein gemeinnütziger, eingetragener Verein, der bereits 1947 in der Nachkriegszeit gegründet wurde. Der Verein unterhält unterschiedliche stationäre und ambulante Angebote der Jugendhilfe, der Eingliederungshilfe und der Pflege. Dabei handelt es sich konkret um stationäre Wohngruppen für Jugendliche, um ein stationäres Mutter-Vater-Kind-Angebot und die Stationäre Familienbetreuung sowie um Wohngruppen im Rahmen der Eingliederungshilfe für Jugendliche und Erwachsene. Darüber hinaus gibt es eine Krisen- und Klärungshilfe für Jugendliche sowie eine Beratungsstelle für videounterstützte, psychologische und familientherapeutische Beratung. Die ambulanten Angebote des Gemeinschaftsdienstes erstrecken sich in den Bereichen der Jugendhilfe, Familienhilfe, Eingliederungshilfe und der Pflege im Märkischen Kreis, in Hagen und im Ennepe-Ruhr-Kreis. Aktuell sind mehr als 140 Mitarbeiter für den Gemeinschaftsdienst tätig, um rund 300 Klienten zu betreuen. Alle Informationen zur Arbeit des gemeinnützigen Vereins gibt es unter www.gemeinschaftsdienst.de und www.gemeinschaftsdienst-pflege.de.

Informationen zu den anderen beiden Organisationen:

Zum Hilfsverein St. Ansgar (https://www.alimaus.de/docs/153014/home.aspx)

Zum Christophorus Hospizverein (http://www.christophorus-hospizverein.de/)

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.