Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Herne. (MK) Nun sollte auch der letzte über den Sommer angesetzte Rost von den Kufen der Iserlohn Roosters verschwunden sein. Nach der 4:2 Niederlage... Iserlohn Roosters feiern ersten Testspielsieg – Trainer Tapper sieht viele Spieler mit Führungsqualitäten im Team

Torwart Hannibal Weitzmann und Kapitän Torsten Ankert – © Sportfoto-Sale (MK)

Herne. (MK) Nun sollte auch der letzte über den Sommer angesetzte Rost von den Kufen der Iserlohn Roosters verschwunden sein.

Nach der 4:2 Niederlage am Freitag im Trainingsspiel bei der Düsseldorfer EG und dem emotionalen Wiedersehen mit den eigenen Fans am Samstag beim öffentlichen Training, feierten die Iserlohn Roosters am heutigen Sonntag in Herne einen glanzlosen 4:3 Sieg beim Kooperationspartner.

500 zugelassene Zuschauer sahen einen hochmotivierten HEV, der allerdings im ersten Abschnitt zu wenig aus seinen Powerplaymöglichkeiten machte. Baileys Führungstreffer für die Roosters glich Neuzugang Hüfner völlig verdient aus. Die erneute Führung durch O´Connor (27.) glichen die Miners fast postwendend durch Marsall 129 Sekunden später zum 2:2 aus. Hernes Coach Albrecht gönnte Iserlohns Förderlizenz-Goalie Becker im Schlussdrittel für Stammkeeper Linda Eiszeit. Whitney (45.) und Adam (54.) zum 2:4, stellten für die Roosters die Weichen auf Sieg. Der war aber noch nicht ganz in trockenen Tüchern, weil Liesegangs Anschlusstreffer 85 Sekunden vor dem Ende noch einmal für Spannung sorgte.

Weitzmann im Iserlohner Tor bot eine insgesamt grundsolide Vorstellung. Mit Applaus wurden beide Teams nach der Schlusssirene verabschiedet.

Für die Roosters geht es am kommenden Wochenende beim SWB Cup in Bremerhaven (Teilnehmer Bremerhaven, Düsseldorf, Esbjerg/DK) weiter.

Trainer Brad Tapper blickte kurz auf das Spiel zurück und erklärt, warum er in dieser Saison vier Assistenzkapitäne benannt hat. Er sieht sehr viele Spieler in seiner Kabine mit hervorragenden Führungsqualitäten. Kapitän Torsten Ankert ist seiner Meinung nach wahrscheinlich der beste Kapitän in der Liga.

Tore: 0:1 (13:52) Bailey (Whitney) 5-4PP, 1:1 (15:09) Hüfner (Orendorz) 5:4PP, 1:2 (26:35) O´Connor (Raedeke/Ziegler), 2:2 (28:44) Marsall (Liesegang), 2:3 (44:31) Whitney (Adam), 2:4 (52:33) Adam (Bailey), 3:4 (58:35) Liesegang (Orendorz) 5:4PP

8303
Gelingt DEL-Aufsteiger Bietigheim Steelers der sportliche Klassenerhalt in der DEL?

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später