Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Iserlohn. (PM) Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben den Vertrag mit Mannschaftskapitän Robert Hock um eine weitere Saison verlängert. Der...

Iserlohn. (PM) Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben den Vertrag mit Mannschaftskapitän Robert Hock um eine weitere Saison verlängert. Der 39 Jahre alte Deutsche geht damit in seine siebte Saison am Seilersee. „Robert Hock war und ist einer der zentralen Bausteine unserer Mannschaft – wir sind sehr froh uns erneut mit ihm auf eine weitere Zusammenarbeit verständigt zu haben“, so Roostersmanager Karsten Mende. Als Grund für die zeitliche Verzögerung bei der Verpflichtung Hocks nennt der ehemalige Nationalspieler die finanziellen Rahmenbedingungen. „Wir haben einen gewissen Spielraum und müssen mit sehr viel Fingerspitzengefühl unsere Entscheidungen treffen”, so Mende weiter.

Das werde auch in den kommenden Wochen so bleiben.

Robert Hock jubelt ein weiteres Jahr im Trikot der Iserlohn Roosters – © by Eishockey-Magazin (JB)

Robert Hock selbst stand bislang 836 Mal in der höchsten DEL auf dem Eis, hinzu kommen 94 Partien in der 1. Bundesliga. Die magische Grenze von 1000 Profispielen hat der gebürtige Tscheche bereits geknackt. „Roberts Erfahrung wird in diesem Jahr für unsere jungen deutschen Spieler von besonderer Bedeutung sein. Er weiß, dass wir ihn nicht nur auf dem Eis als Leistungsträger benötigen, wir brauchen ihn vor allem auch als Ratgeber, der sein Wissen und seine Gelassenheit an unsere jungen Leute weiter gibt“, so Mende weiter.

Der 1973 geborene Familienvater Robert Hock wechselte im Sommer 2006 von den Hannover Scorpions an den Seilersee und will seine Karriere eines Tages im Sauerland beenden. „Ich kann es nur immer wiederholen: Iserlohn ist meine Heimat geworden, ich fühle mich hier besonders wohl. Außerdem ist die Verbundenheit zu den Roosters besonderes stark“, sagt Hock und hat den Flug zurück nach Deutschland bereits gebucht. „Wir wollen in diesem Jahr mit einer jüngeren Mannschaft erfolgreich sein. Ich freue mich, dass man auf meine Erfahrung vertraut und werde alles versuchen, um dieses Vertrauen zurückzugeben.“Auch Roosters-Cheftrainer Doug Mason freut sich, seinen Kapitän wieder an Bord zu haben. „Was kann ich über Robert Hock sagen? Er hat sein Roostersherz am rechten Fleck. Er wird, wie in der Vergangenheit, mein verlängerter Arm auf dem Eis sein“, so Mason aus seiner kanadischen Heimat.

Karrierestatistik von Robert Hock

Archivfotos zum Thema

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später