Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Memmingen. (mfr) Nach drei Niederlagen zum Start der neuen Oberliga-Saison stehen die Memminger Indians schon am zweiten Wochenende unter Zugzwang. Vor allem beim Heimspiel... Indians unter Druck: Es sollen endlich Punkte her

– © Alwin Zwibel

Memmingen. (mfr) Nach drei Niederlagen zum Start der neuen Oberliga-Saison stehen die Memminger Indians schon am zweiten Wochenende unter Zugzwang.

Vor allem beim Heimspiel gegen den EC Peiting (Freitag, 20 Uhr) sind die Indians fast schon zum Siegen verdammt. Zwei Tage später folgt dann das Aufeinandertreffen mit dem Liga-Schwergewicht aus Rosenheim. Für die Partie am Hühnerberg sind bereits Tickets verfügbar.

Es war ein Start zum Vergessen aus Sicht der Memminger Indians. Nachdem es am ersten Spieltag in Bad Tölz einen ersten Rückschlag gab, konnte auch das Aufeinandertreffen mit dem EV Weiden nicht siegreich gestaltet werden. Es folgte die durchaus vermeidbare Niederlage unter der Woche in Höchstadt, so dass nun dringend die ersten Punkte eingefahren werden müssen. Betrachtet man die Ausgangslage für das anstehende Wochenende so ist klar, dass dies kein einfaches Unterfangen werden dürfte. Vor allem am Sonntag hängen die Trauben sehr hoch, dann reisen die Rot-Weißen an die Mangfall zum Topteam nach Rosenheim. Doch auch Freitagsgegner Peiting ist absolut nicht zu unterschätzen, hinzukommt, dass der ECDC nach diesem Fehlstart enorm unter Druck steht.

In den vergangenen Partien kamen die Memminger meist gut in die Partie, ehe sie durch den ersten Gegentreffer völlig aus der Bahn geworfen wurden. Ein leichter Positivtrend war zwar zu erkennen, doch für die eigenen, hohen Ansprüche genügte dieser noch nicht. Vor allem im konsequenten Defensivverhalten und auch der Chancenverwertung muss eine große Steigerung her, um erstmals Punkte zu ergattern. Personell dürfte sich dabei nur wenig ändern, Dominik Meisinger, der gegen Weiden noch fehlte, war bereits in Höchstadt wieder an Bord, er wurde vor kurzem frischgebackener Vater.

Die Gegner
Peiting (Heim, Freitag: 20 Uhr): Am Freitag treffen die Indians auf einen äußerst unbequemen, ihnen aber wohlbekannten Gegner. Mit dem EC Peiting kommt eine aggressive und laufstarke Mannschaft an den Hühnerberg, die dem ECDC in den letzten Jahren immer einen großen Kampf bot. Das Team des Trainergespanns Anton Saal und Ty Morris vertraut in diesem Jahr weiter auf die Routiniers Florian Hechenrieder (Tor) und Andreas Feuerecker (Abwehr). Im Sturm sollen es die nordamerikanischen Neuzugänge Sam Payeur (ehemals Füssen) und Felix Beauchemin und richten.

Rosenheim (Auswärts, Sonntag: 17:30 Uhr): Zum Abschluss des Wochenendes geht es für die Indians nach Rosenheim. Beim Topfavoriten neben den Blue Devils Weiden erwartet die Memminger ein bärenstarkes Team, welches ihnen alles abverlangen dürfte. Die bereits hervorragend besetzte Abwehr wurde im Sommer weiter verstärkt, im Sturm ersetzten die Starbulls mehrere Leistungsträger, sie verfügen nun mit Tyler Mc Neely, Travis Okleksuk, Stefan Reiter oder Manuel Strodel über einen Angriff der Extraklasse.

Ticket-Info: Tickets für das Spiel am Freitagabend sind bereits verfügbar. Sie können über Ticketmaster im Vorverkauf erworben werden. Am Spieltag öffnen die Abendkassen wie gewohnt. Die Partie wird auch live via SpradeTV übertragen.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später