Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Memmingen (mfr). Am kommenden Wochenende stehen zwei anspruchsvolle Partien für die Memminger Indians auf dem Programm. Am Freitagabend (19:30 Uhr) geht es zu den... Indians beim Tabellennachbarn, dann kommt der Spitzenreiter

Pascal Dopatka im ersten Heimspiel gegen Weiden – © Alwin Zwibel

Memmingen (mfr). Am kommenden Wochenende stehen zwei anspruchsvolle Partien für die Memminger Indians auf dem Programm.

Am Freitagabend (19:30 Uhr) geht es zu den Tölzer Löwen, zwei Tage später empfangen die Rot-Weißen den Tabellenführer aus Weiden am Hühnerberg. Das Heimspiel gegen die Blue Devils beginnt um 18 Uhr, Tickets sind bereits im Vorverkauf erhältlich.

Im Kampf um die Playoffs der Oberliga-Süd geht es langsam ans Eingemachte. Am Freitag treten die Indians beim Tabellennachbarn aus Bad Tölz an, welcher mit einem Sieg überholt werden könnte. Bei nur einem Punkt Vorsprung, mit allerdings drei Partien der Löwen mehr, kann man getrost von einem Sechs-Punkte-Spiel für den ECDC sprechen. Vor allem wenn die Indians noch einen Angriff auf Platz 6 starten wollen, sollte an jedem Wochenende gepunktet werden. Dank des zuletzt positiven Trends ist die direkte Playoff-Qualifikation wieder in Reichweite gerückt, direkte Konkurrenten müssen dafür aber geschlagen werden. Zwei Tage später hängen die Trauben noch einmal höher, die bislang auswärts ungeschlagenen Blue Devils aus Weiden geben dann ihre Visitenkarte am Hühnerberg ab. Die Oberpfälzer sind souveräner Spitzenreiter, konnten aber vor wenigen Wochen von den Indians bereits besiegt werden. Das Team von Daniel Huhn, das am Sonntag zum ersten Mal in dieser Spielzeit komplett antreten konnte, muss am Wochenende auf Petr Pohl verzichten. Der Angreifer steht dem Team, in Erwartung der Geburt seines Kindes, nicht zur Verfügung und weilt bei seiner Frau in seiner Wahlheimat Amerika. Weitere Ausfälle sind voraussichtlich nicht zu befürchten.

Die Gegner
Bad Tölz (Auswärts – Freitag, 19:30 Uhr): Die Löwen hatten zuletzt keine gute Phase. Fünf Spiele am Stück gingen verloren, was sich auch in der Tabelle bemerkbar machte. Absolute Schlüsselspieler sind die beiden Nordamerikaner Tyler Ward, Nick Huard sowie Ex-Indianer Ludwig Nirschl. Der längere Ausfall des jungen Angreifers sprengte die starke Formation in der letzten Zeit, was sicherlich auch ein Grund für die anhaltende Negativserie war. Nun steht Nirschl aber vor seinem Comeback und soll den Erfolg in Bad Tölz zurück bringen. Trainer Ryan Foster hat aber weiterhin mit Verletzungssorgen auf der Torhüterposition zu kämpfen, so fallen mit Salvarani und Lehr zwei der drei Stammkräfte aus.

Weiden (Heim – Sonntag, 18 Uhr): Beim Heimspiel gegen die Blue Devils sind dann Memminger Fans und Spieler gleichermaßen gefordert, wenn der Ligaprimus am Hühnerberg gastiert. Weiden ist, zumindest bislang, in diesem Jahr das Maß aller Dinge in der Oberliga-Süd. Die Blau-Weißen stellen den besten Sturm sowie die zweitbeste Verteidigung der Liga, von 31 Spielen wurden 29 gewonnen. Eine der Niederlagen wurde ihnen, kurz vor Weihnachten, allerdings von den Indians zugefügt, die damals in einem wilden Spiel mit 5:6 nach Overtime die Oberhand behielten. Vor allem auswärts sind die Gäste in dieser Spielzeit aber bärenstark, bislang mussten sie auf fremden Eis noch keinen einzigen Punkt abgeben. Die besten Scorer einer unglaublich ausgeglichen besetzten Mannschaft sind Edgards Homjakovs und Dennis Thielsch sowie Tomas Rubes. Neun Spieler im Team von Trainer Buchwieser, darunter Ex-Memminger Fabian Voit, haben bereits zehn Saisontore auf dem Konto, was die Unberechenbarkeit des Kaders noch einmal unterstreicht.

Karten für das Spiel gegen die Blue Devils sind bereits im Vorverkauf erhältlich. Die Indians hoffen auf eine möglichst große und lautstarke Kulisse im Kampf gegen den Tabellenführer. Auch die weiteren Partien im Januar gegen Lindau (20.01.) und Garmisch (27.1.) wurden bereits für den Verkauf freigegeben. Dies gilt ebenfalls für das neuterminierte Nachholspiel gegen die Passau Black Hawks, welches nun am 24.01. stattfindet.





Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später