Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bozen. (PM HCB) Viertes Südtiroler Derby in der Bozner Eiswelle zwischen dem HCB Südtirol Alperia und dem HC Pustertal. Durch zwei Tore im mittleren... ICEHL: Fünf fatale Minuten kosten Bozen den Derby-Sieg gegen Pustertal

© HCB / Vanna Antonello

Bozen. (PM HCB) Viertes Südtiroler Derby in der Bozner Eiswelle zwischen dem HCB Südtirol Alperia und dem HC Pustertal.

Durch zwei Tore im mittleren Drittel von Findlay und Alberga hatten die Weißroten das Match bis vier Minuten vor dem Schlusspfiff fest in der Hand, bis ein unnötiges Foul von Mizzi das Verhängnis einleitete: der Reihe nach gaben Hanna, Willcox und Kristensen in der Verlängerung den Foxes den Gnadenstoß. Bernard & Co. bietet sich bereits morgen Samstag abermals in der Eiswelle (19:45 Uhr) die Chance auf Wiedergutmachung gegen die Black Wings Linz.

Das Match. Bozen ohne den langzeitverletzten Simon Pitschieler und den angeschlagenen Ivan Tauferer, als Starting Goalie gab Coach Greg Ireland Kevin Boyle das Vertrauen.
Fazit des ersten Drittels: die Foxes machten vorwiegend das Spiel, die Wölfe waren mit schnellen Gegenstößen mehrmals gefährlich. Die ersten Minuten gehörten den Hausherren, die beste Möglichkeit hatte Maione aus dem Bullykreis, sein Knaller ging knapp daneben, auf der Gegenseite rettete Boyle zwei Mal in Folge auf Carey. Gegen Mitte des Drittels entwischte Gazley über die linke Seite, sein Abschluss aus spitzem Winkel wurde Beute von Sholl. Beim ersten Powerplay des Matches zugunsten der Gäste ließen die Special Teams der Weißroten jedoch nichts anbrennen. Bozen erhöhte nun das Tempo und kam durch Maione und Lowe zu guten Einschussmöglichkeiten. Kurz vor dem Pausentee erhitzten sich die Gemüter, wobei sich besonders Wilcox hervortat. Die letzte Chance hatte Findlay aus nächster Nähe, Sholl war abermals zur Stelle.

Im mittleren Abschnitt waren die Weißroten eindeutig die bessere Mannschaft und dies wurde auch durch zwei Tore untermauert. Nach einer Chance zu Beginn von Hanna, die von Boyle vereitelt wurde, häuften sich die Bozner Tormöglichkeiten: bei einer Kombination Findlay- Gazley streifte die Scheibe knapp über die Kreuzecke, Mizzi brachte das Ding bei einem schnellen Konter nicht im Kasten unter, bevor die Foxes mit einer Traumkombination in Führung gingen. Ausgangspunkt war ein herrliches Zuspiel von Plastino auf Gazley am linken Flügel, seinen präzisen Querpass brauchte Findlay im Slot nur mehr einzuschieben. Bozen stürmte weiter und war abermals durch Findlay aus dem hohen Slot und einem Blueliner von DeHaas dem zweiten Treffer nahe. Dieser gelang schlussendlich Alberga mit einem Abstauber, nachdem Insam zuvor zwei Mal an Sholl gescheitert war. Bei einem 3:1 Konter waren die Foxes dem dritten Treffer nahe: Findlay legte für Frank im Slot auf, Sholl rettete mit einem unglaublichen Reflex, auf der Gegenseite vergab Hanna aus dem Slot, Boyle hatte was dagegen.

Der Schlussabschnitt plätscherte gemütlich dahin, die Weißroten kontrollierten das Spiel ohne größere Probleme und verabsäumten bei einem zu statischen Powerplay, den Sack endgültig zuzumachen, den auch Miceli allein vor Sholl auf dem Schläger hatte. Vier Minuten vor dem Schlusspfiff überschlugen sich dann die Ereignisse: Mizzi holte sich völlig unnötig eine Zweiminutenstrafe, die Hanna postwendend durch einen Blueliner zum Anschlusstreffer nutzte. Bozen wankte und gleich im Anschluss hatte Ikonen den Ausgleich auf dem Schläger, Boyle wehrte mit einem Reflex ab. Wieder verging eine Minute, bis es abermals im Bozner Kasten klingelte: Willcox versenkte die Scheibe mit einem Backhander und erzwang somit die Verlängerung.
Diese dauerte gerade einmal eineinhalb Minuten, bis Kristensen Boyle auf der kurzen Ecke mit einem nicht unhaltbaren Schuss aus dem rechten Bullykreis erwischte.

HCB Südtirol Alperia – HC Pustertal 2:3 OT (0:0 – 2:0 – 0:2 – 0:1)
Die Tore: 27:15 Brett Findlay (1:0) – 33:17 Domenic Alberga (2:0) – 55:55 PP1 Shane Hanna (2:1) – 57:26 Reece Willcox (2:2) – 61:37 Emil Kristensen (2:3)
Schiedsrichter: Trilar/Zrnic – Miklic/Seewald
Zuschauer: 2348

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später