Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Herford. (PM HEV) Eishockey pur – für den Herforder Eishockey Verein startet die intensivste Wettkampfphase der Oberliga Nord Hauptrunde. Bis zum Jahresende warten auf... Ice Dragons starten in die intensivste Eishockeyzeit des Jahres

Milan Vanek – © Michael Werner

Herford. (PM HEV) Eishockey pur – für den Herforder Eishockey Verein startet die intensivste Wettkampfphase der Oberliga Nord Hauptrunde.

Bis zum Jahresende warten auf die Ice Dragons 15 (!) Spiele, in denen insgesamt 45 Punkte vergeben werden. Die Ostwestfalen wollen dabei möglichst viele hiervon holen und die Grundlage dafür legen, dass man am Ende in der Tabelle möglichst die Top 10 erreicht.

Der Auftakt in diese speziellen Eishockeywochen hat es in sich. Auf den HEV warten mit den Hannover Indians, den Saale Bulls Halle und den Crocodiles Hamburg gleich drei Teams aus der Spitzenregion und somit muss die Mannschaft von Chefcoach Milan Vanek hochkonzentriert zu Werke gehen, wenn man bestehen will.

Im Freitagsspiel ist man ab 20.00 Uhr zunächst am legendären Pferdeturm bei den Hannover Indians zu Gast. Nachdem die Niedersachsen eine durchwachsende Vorbereitung spielten und auch gegen die Ice Dragons zwei Mal verloren, fanden sie nach Startschwierigkeiten gut in die Saison. Längst haben sich die Indians in der oberen Tabellenhälfte festgesetzt und kämpfen derzeit um die direkte PlayOff-Qualifikation. Allerdings gab es zuletzt zwei Niederlagen gegen den Lokalrivalen Hannover Scorpions (2:5) und bei den Saale Bulls Halle (1:4). Somit dürfte Hannover darauf brennen, gegen Herford wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren. Im ersten Aufeinandertreffen gab es ein spannendes Duell, welches die Indians knapp mit 5:3 für sich entschieden.

Am Sonntag treffen die Ice Dragons in der heimischen imos Eishalle „Im Kleinen Felde“ ab 18.00 Uhr auf die Saale Bulls Halle. Der amtierende Oberliga Nord-Meister hatte zu Beginn der Hauptrunde große Schwierigkeiten aufgrund von Krankheiten und Verletzungen. Mehrmals war man froh, überhaupt mit ausreichend Spielern anzutreten. Doch Halle hat sich inzwischen gefangen und Fahrt aufgenommen. Mit 43 Punkten nimmt man derzeit Platz 5 der Tabelle ein und ist mitten im Kampf um die PlayOff-Plätze. Nach zuletzt sechs Siegen in Folge, geht die Favoritenrolle aktuell eindeutig auf die Gäste über, doch die Ice Dragons werden alles versuchen, um sich für die 2:4-Hinspielniederlage zu revanchieren.

Auch in der Dienstagsbegegnung steht eine Revanche für die Herforder an. Gegen die Crocodiles Hamburg verlor der HEV Anfang November mit 2:5 und möchte es in heimischer Halle ab 20.00 Uhr besser machen. Nach einem sehr guten Saisonstart zeigten die Crocodiles zuletzt einige Spiele mit Punktverlusten und mussten auch bei den Füchsen Duisburg über das Penaltyschiessen gehen, gewannen jedoch am Ende mit 6:5.

Herfords Coach Milan Vanek hofft, dass sich der Kader der Ice Dragons wieder etwas füllt, um die intensiven Wochen positiv einzuläuten. Tickets für beide Heimspiele gibt es online bis zwei Stunden vor Spielbeginn unter www.scantickets.de sowie im Fachmarkt des Marktkaufs Herford (Deichkamp). Zudem öffnet mit Beginn des Einlasses 60 Minuten vor Spielbeginn auch eine Abendkasse.

Auch beim Auswärtsspiel in Hannover werden mit Sicherheit viele Herforder Fans ihr Team unterstützen.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später