Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Herford. (PM HEV) Meister besiegt – der Herforder Eishockey Verein hat in der Oberliga Nord Hauptrunde den amtierenden Meister Saale Bulls Halle mit 3:2... Ice Dragons ringen Saale Bulls nieder

Andre Gerartz – © Sportfoto-Sale (RH)

Herford. (PM HEV) Meister besiegt – der Herforder Eishockey Verein hat in der Oberliga Nord Hauptrunde den amtierenden Meister Saale Bulls Halle mit 3:2 (0:0/2:1/1:1) besiegt.

In einem spannenden Duell setzte Herfords Stürmer André Gerartz in der vorletzten Minute mit seinem Treffer zum 3:2 den Lucky Punch und sicherte seinem Team drei sehr wertvolle Punkte im Kampf um die Top 10.

Die Ice Dragons durften sich vor dem Spiel über die Rückkehr von Aaron Reckers und Anton Seidel in den Spielerkader freuen, womit Coach Milan Vanek in der Lage war, drei komplette Reihen aufzubieten. Von Beginn an zeigte sich, dass sich Herford keinesfalls versteckte. Immer wieder prüfte der HEV die Abwehrreihen der Saale Bulls und hatte in den ersten Minuten sogar etwas mehr vom Spiel. Erst nach der Hälfte des ersten Drittels wurden die Gäste gefährlicher, überwanden den starken Justin Schrörs im Tor der Herforder bis zum ersten Wechsel jedoch nicht.
Im Mittelabschnitt erwischten die Ostwestfalen dann einen Auftakt nach Maß. Rustams Begovs nahm in der 22. Minute einen Abpraller auf und erzielte aus zentraler Position das 1:0. Halle hatte jedoch eine Antwort parat und kam in einer Kontersituation durch Thomas Merl in der 29. Minute zum Ausgleich. Doch Herford blieb stabil und arbeitete intensiv weiter. In der 34. Minute setzte Marius Garten den HEV-Kapitän Jonas Gerstung glänzend in Szene. Mit der Rückhand überwand der Herforder Verteidiger Saale Bulls-Goalie Timo Herden und sorgte für das 2:1, womit auch ein letztes Mal die Seiten gewechselt wurden.

Halle erhöhte im letzten Drittel noch einmal den Druck. Matias Varttinen glich in Überzahl in der 47. Minute zum 2:2 aus und es folgte ein offener Schlagabtausch bis in die Schlussminuten. Als sich alle bereits auf die Overtime einstellten, war André Gerartz zur Stelle. Erneut behielt Marius Garten die Übersicht und spielte Herfords Nummer 88 in zentraler und völlig unbedrängter Position an. Mit einem platzierten Schuss knapp unter die Latte setzte der HEV-Stürmer den Schlusspunkt und ließ die heimischen Fans jubeln.

„Die Jungs haben wieder gekämpft, sehr viel Willen und Herz gezeigt und die taktischen Vorgaben hervorragend umgesetzt. Gelingt das so wie heute, dann können wir gegen jeden Gegner etwas ausrichten“, begründete Chefcoach Milan Vanek im Anschluss an die Begegnung den Herforder Sieg. Mit dem Erfolg bleibt Herford zwar weiterhin auf Platz 10 der Tabelle, hat sich jedoch auf die PlayDowns einen kleinen Puffer aufgebaut und zugleich den Anschluss auf Platz 8 wieder hergestellt. Bereits in der Dienstagsbegegnung folgt für die Ice Dragons das nächste Heimspiel gegen ein absolutes Topteam der Oberliga. Ab 20.00 Uhr sind die Crocodiles Hamburg, die aktuell den zweiten Tabellenplatz belegen, zu Gast. Tickets gibt es online bis zwei Stunden vor Spielbeginn unter www.scantickets.de sowie im Fachmarkt des Marktkaufs Herford (Deichkamp). Zudem öffnet mit Einlassbeginn ab 19.00 Uhr auch eine Abendkasse.

Tore:
1:0 21:00 Rustams Begovs (Aaron Reckers / Marius Garten)
1:1 28:07 Thomas Merl (Mathieu Tousignant / Dennis Schütt)
2:1 33:17 Jonas Gerstung (Marius Garten / Logan DeNoble)
2:2 46:45 Matias Varttinen (Patrick Schmid / Thomas Merl) PP1
3:2 58:38 André Gerartz (Marius Garten / Jonas Gerstung)
Strafen:
Herford 4 Minuten
Halle 8 Minuten
Zuschauer:
369

7784
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später