Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Herford. (PM HEV) Deutlich verloren – der Herforder Eishockey Verein musste in der Oberliga Nord bei den Hannover Indians eine 4:11 (1:4/2:5/1:2)-Niederlage einstecken und... Ice Dragons mit hoher Niederlage bei den Hannover Indians

Joonas Riekkinen – © Sportfoto-Sale (DR)

Herford. (PM HEV) Deutlich verloren – der Herforder Eishockey Verein musste in der Oberliga Nord bei den Hannover Indians eine 4:11 (1:4/2:5/1:2)-Niederlage einstecken und wartet weiterhin auf das nächste Erfolgserlebnis.

Mit Rustams Begovs, Logan DeNoble, Dominik Patocka, Niklas Hildebrand, Anton Seidel sowie Petr Gulda hatten die Ice Dragons gleich sechs Ausfälle zu verkraften, die nicht kompensierbar waren. Hinzu kamen zu viele Strafzeiten, die von den Indians reihenweise genutzt wurden. Aus dem HEV-Team stach der finnische Neuzugang Joonas Riekkinen mit seinen ersten drei Treffern für die Ostwestfalen hervor.

Die Gastgeber sorgten bereits früh für eine Führung. Zunächst traf Igor Bacek in der 3. Minute zum 1:0, Robin Palka erhöhte rund 60 Sekunden später auf 2:0. Doch Herford wehrte sich und arbeitete sich durch Joonas Riekkinen in der 10. Minute auf 1:2 heran. In Überzahl stellte Igor Bacek jedoch den alten Abstand wieder her (12.), Dennis Palka nutzte noch vor der ersten Pausensirene eine doppelte Überzahl zum 4:1 (19.).

Auch im zweiten Drittel schlugen die Hannover Indians schnell zu. Erneut trafen sie durch Christian Hausinger nach 20 Sekunden Spielzeit im 5 auf 3 zum 5:1. Joonas Riekkinen verkürzte in der 26. Minute auf 2:5, bevor Robin Palka in Unterzahl für das 6:2 in der 28. Minute sorgte. Nachdem erneut Joonas Riekkinen mit einem „Onetimer“ in der 32. Minute zum 3:6 in Überzahl traf, sorgten die Niedersachsen für die endgültige Entscheidung. Tyler Gron nutzte in der 33. Minute die nächste Strafzeit der Herforder zum 7:3 und auch Dennis Palka traf in der 36. Minute in einer Powerplay-Situation zum 8:3. Noch vor dem letzten Wechsel stellte Matias Varttinen das Ergebnis auf 9:3 für Hannover (39.).

Nachdem Branislav Pohanka zum 10. Treffer für die Gastgeber in der 42. Minute einnetzte, ließ der Druck der Indians ein wenig nach. Jonas Gerstung verkürzte für die Ice Dragons noch einmal in der 52. Minute auf 4:10, bevor Tyler Gron den Schlusspunkt zum 11:4 abermals im Powerplay in der 56. Minute setzte.

„Ich muss mich heute bei den Fans der Ice Dragons für die Leistung entschuldigen. Auch wenn heute einige wichtige Akteure bei uns fehlten, darf es keine Ausreden geben. Letztlich war es eine bittere Lehrstunde, die wir bei den Indians erfahren haben“ so Headcoach Risto Kurkinen nach dem Spiel. Da andere Teams aus dem Tabellenkeller punkteten, hat Herford inzwischen den direkten Kontakt zu den vor ihnen liegenden Teams verloren und wird sich nun mühsam wieder herankämpfen müssen, um sich in der Oberliga Nord zurückzumelden. Am kommenden Wochenende folgen die Partien bei den Herne Miners (Freitag) sowie zuhause gegen die Icefighters Leipzig (Sonntag) in der heimischen imos Eishalle „Im Kleinen Felde“.

Tore:
1:0 02:19 Igor Bacek (Branislav Pohanka / Maximilian Pohl)
2:0 03:26 Robin Palka
2:1 09:34 Joonas Riekkinen (Rudolfs Maslovskis / André Gerartz)
3:1 11:27 Igor Bacek (Robin Palka / Branislav Pohanka) PP1
4:1 18:59 Dennis Palka (Tyler Gron / Dante Salituro) PP2
5:1 20:20 Christian Hausinger (Matias Varttinen / Dante Salituro) PP2
5:2 25:36 Joonas Riekkinen (Rudolfs Maslovskis / André Gerartz)
6:2 27:58 Robin Palka SH1
6:3 31:20 Joonas Riekkinen (Jonas Gerstung / Rudolfs Maslovskis) PP1
7:3 32:43 Tyler Gron (Christian Hausinger / Dante Salituro) PP1
8:3 35:08 Dennis Palka (Christian Hausinger / Matias Varttinen) PP1
9:3 38:48 Matias Varttinen (Dante Salituro)
10:3 41:39 Branislav Pohanka (Sebastian Christmann / Nicolas Turnwald)
10:4 51:56 Jonas Gerstung (Joonas Riekkinen / Rudolfs Maslovskis)
11:4 55:00 Tyler Gron (Dante Salituro / Dennis Palka) PP1

Strafen:
Hannover 10 Minuten
Herford 16 Minuten
Zuschauer: 2239


7047
Welches Team belegt am Ende der DEL Hauptrunde den letzten Platz in der Tabelle?




Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert