Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Herford. (PM HEV) Doppeltest – der Herforder Eishockey Verein hat seine ersten beiden Vorbereitungsspiele terminiert und wird in der Saisonvorbereitung auf die Hannover Indians... Ice Dragons Herford terminieren erste Vorbereitungsspiele – Kader Updates

Herforder Torjubel – © Sportfoto-Sale (DR)

Herford. (PM HEV) Doppeltest – der Herforder Eishockey Verein hat seine ersten beiden Vorbereitungsspiele terminiert und wird in der Saisonvorbereitung auf die Hannover Indians treffen.

Gegen den Ligakonkurrenten werden sich die Ice Dragons den letzten Schliff holen, um am 24. September in die neue Saison zu starten. Dabei treten die Ostwestfalen am 17. September zunächst auswärts am Pferdeturm in Hannover um 20.00 Uhr an, bevor zwei Tage später das Rückspiel in der heimischen imos Eishalle „Im Kleinen Felde“ startet. Als Spielbeginn wird zunächst 18.00 Uhr anvisiert, wobei sich der Spielbeginn aber auch noch nach vorne verschieben kann.

In der vergangenen Saison belegten die Hannover Indians in der Hauptrunde Platz 7, wurden dann jedoch in den PlayOffs aufgrund von Quarantäne-Maßnahmen gestoppt. Mit Sicherheit wartet auf die Eishockeyfans ein interessanter Vergleich zweier Nord-Oberligisten unmittelbar vor dem Saisonstart.

Ice Dragons mit nächstem Neuzugang
Marius Pöpel wechselt nach Herford

Weitere Verstärkung für die Defensive – der Herforder Eishockey Verein vermeldet mit Marius Pöpel den nächsten Neuzugang. Der 31jährige wechselt vom Oberliga Nord-Konkurrenten Diez-Limburg Rockets nach Ostwestfalen und wird zukünftig das Trikot der Ice Dragons tragen.

Nachdem der Herforder Neuzugang 2016 zunächst seine Karriere beendet hatte, kehrte er in der vergangenen Saison zurück auf das Eis und spielte beim Mitaufsteiger von der EGDL. „Mit meinem ersten Jahr nach langer Pause war ich recht zufrieden. Ich habe eine solide Saison gespielt und in Diez-Limburg haben wir uns sehr achtbar geschlagen. Leider war das Ende mit der Quarantäne dann nicht so schön“, blickt Marius Pöpel auf die vergangene Eiszeit zurück.

Der Verteidiger ist bei den RT Bad Nauheim ausgebildet worden und spielte dort später auch in der Oberliga. 2013 wurde er mit den „Roten Teufeln“ Oberligameister und wechselte später zu den Hammer Eisbären und den Blue Devils Weiden. Insgesamt stand Marius Pöpel 279 Mal in der Oberliga auf dem Eis, erzielte 15 Treffer und gab 93 Torvorlagen.

„Mit Aaron Reckers habe ich in Bad Nauheim und Hamm gemeinsam gespielt und ich habe zu ihm ein sehr freundschaftliches Verhältnis. So ganz unschuldig ist er nicht an meinem Wechsel nach Herford und ich freue mich auf die neue Herausforderung, hoffentlich dann vor vielen Fans“, äußert sich Marius Pöpel im Hinblick auf die nächste Oberligasaison.

Der Herforder Eishockey Verein ist sich sicher, mit ihm weitere Stabilität gewonnen zu haben und die heimischen Eishockeyfans wird es freuen, dass Marius Pöpel zukünftig für die Ice Dragons verteidigen wird.

Ice Dragons vermelden weitere Abgänge
Lalonde, Schnell, Gärtner und Engel nicht mehr beim HEV

Abschied – der Herforder Eishockey Verein vermeldet vier weitere Abgänge für die kommende Saison. Nachdem bereits mehrere Neuzugänge sowie Vertragsverlängerungen von Seiten der Verantwortlichen bekannt gegeben wurden, heißt es nun, sich von einigen Spielern zu verabschieden.

Christophe Lalonde: Der 27jährige Kanadier spielte in Herford erstmals in Europa. Nachdem er sich zunächst eingewöhnen musste, kam der Kontingentspieler der Ice Dragons immer besser in Fahrt. In 41 Spielen erzielte er 23 Tore und gab weitere 26 Vorlagen zu Treffern, womit er am Ende 49 Scorerpunkte erzielte. Seine spezielle Art der Scheibenführung mit viel Zug zum Tor wird den heimischen Fans mit Sicherheit sehr positiv in Erinnerung bleiben.

Nico Schnell: Obwohl der Verteidiger erst 22 Jahre alt ist, zeigte er in der Herforder Verteidigung bereits viel Abgeklärtheit und bildete gemeinsam mit Philipp Brinkmann einen Abwehrblock. 42 Mal trug Nico Schnell das Trikot der Ice Dragons und erzielte 3 Tore und 12 Vorlagen. Zur Kategorie „kurios“ zählte sein Treffer zum 1:0 gegen die Icefighters Leipzig, als er aus unmöglichem Winkel die Scheibe über die Torlinie brachte.

Lukas Gärtner: Auch Lukas Gärtner wird die Ice Dragons nach einer Spielzeit verlassen. Der 26jährige Verteidiger, der mit seiner Physis sehr viel Präsenz ausstrahlte, spielte 41 Mal für den HEV, erzielte 2 Treffer und gab 11 Torvorlagen. In Diez-Limburg sorgte er für den ersten Saison-Auswärtstreffer der Ostwestfalen und schrieb somit auch ein klein wenig Vereinsgeschichte.
Lucas Engel: Lucas Engel kam kurz vor dem Saisonauftakt nach Herford und hatte im Tryout überzeugt. Zwar kam der 26jährige Stürmer auf insgesamt 40 Einsätze bei den Ice Dragons, hatte jedoch nur sehr wenig Eiszeit. Die sich bietende Spielzeit versuchte Lucas Engel immer zu nutzen, wobei er sich vorbildlich in den Dienst der Mannschaft stellte.

Die Verantwortlichen des Herforder Eishockey Vereins bedanken sich bei den vier Spielern für den Einsatz in der vergangenen Saison und wünschen für die weitere Zukunft alles Gute und viel Erfolg.

Gleb Berezovskij bleibt bei den Ice Dragons
Vertragsverlängerung des Stürmers in Herford

Längst heimisch geworden – Gleb Berezovskij und der Herforder Eishockey Verein gehen gemeinsam in die nächste Oberligasaison. Der inzwischen 24jährige Stürmer absolviert bei den Ice Dragons somit seine fünftes Spieljahr und war lediglich zu Beginn der vergangenen Eiszeit bei der EG Diez-Limburg aktiv, bevor er nach Ostwestfalen zurückkehrte.

Dabei hat Berezovskij nicht nur seine sportliche Heimat im Herforder Umfeld gefunden, sondern auch die Gelegenheit einer beruflichen Absicherung. Wichtige Aspekte, die dafür sorgten, dass eine Rückkehr zum HEV bereits früh in der vergangenen Saison realisiert wurde.

Nach vier Einsätzen beim Mitaufsteiger Diez-Limburg, absolvierte Gleb Berezovskij 36 Spiele für die Ice Dragons, traf 4 Mal und gab 12 weitere Torvorlagen. Dabei war die fehlende Vorbereitung mit dem Kader in den ersten Spielen im HEV-Trikot spürbar. Doch im weiteren Verlauf gewöhnte sich Gleb Berezovskij an die Herforder Reihen und spielte eine gute zweite Saisonhälfte.

Beim Herforder Eishockey Verein glaubt man, dass Gleb mit der kompletten Vorbereitung von Beginn an, ein wichtiger Baustein im HEV-Sturm sein wird und eine erfolgreiche fünfte Saison bei den Ice Dragons spielt.

3691
Werden die Bietigheim Steelers die wirtschaftlichen Voraussetzungen für den DEL Einstieg erfüllen können und die DEL Lizenz erhalten?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.