Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Herford. (PM HEV) Kampf, Moral, Achterbahnfahrt der Gefühle, eine Portion Glück, 3 Punkte gewonnen – der Herforder Eishockey Verein hat das wichtige Auswärtsspiel bei... Ice Dragons gewinnen Krimi vor Heiligabend in Diez-Limburg

Herforder Torjubel – © Sportfoto-Sale (DR)

Herford. (PM HEV) Kampf, Moral, Achterbahnfahrt der Gefühle, eine Portion Glück, 3 Punkte gewonnen – der Herforder Eishockey Verein hat das wichtige Auswärtsspiel bei der EG Diez-Limburg mit 3:2 (1:0/1:0/1:2) gewonnen und in einem Krimi kühlen Kopf bewahrt.

Mit viel Kampf und Moral haben die Ice Dragons das Glück in der Schlussminute erzwungen und den entscheidenden Treffer gesetzt. Zum Matchwinner avancierten Logan DeNoble, der nicht nur Torschütze zum 3:2, sondern an allen Treffern beteiligt war sowie Torhüter Justin Schrörs, der zum Turm in der Schlacht wurde.

Chefcoach Milan Vanek, der lediglich auf Daniel Bartuli verzichten musste, hatte vor dem richtungsweisenden Duell mit der EGDL die Reihen noch einmal umgestellt und kehrte in großen Teilen zu den Ursprungsformationen zurück. Herford agierte von Beginn an konzentriert und war darauf bedacht, das druckvolle Angriffsspiel der Gastgeber zu neutralisieren. In der 8. Minute brachte Killian Hutt mit einer glänzenden Vorarbeit Sturmpartner André Gerartz in Position, der zum 1:0 für die Ostwestfalen abschloss. Dieser Spielstand hatte auch zum ersten Seitenwechsel Bestand.

Im zweiten Spielabschnitt erhöhte Diez-Limburg deutlich den Druck auf das Herforder Tor, doch Herford verteidigte weiterhin mit taktischer Disziplin und einem sehr starken Goalie Justin Schrörs. In der 33. Minute folgte eine kritische Phase für den HEV. In doppelter Unterzahl überstanden die Ice Dragons zunächst mehrere brenzlige Situationen. Ein Befreiungsschlag von Logan DeNoble landete dann genau bei Marius Garten, der gerade als erster von zwei Spielern die Strafbank verlassen hatte, im 1 gegen 1 Sieger blieb und in der 35. Minute auf 2:0 für sein Team erhöhte.

Dramatisch sollte es dann im letzten Drittel werden. Diez-Limburg versuchte den Anschluss herzustellen, Herford setzte weiterhin gefährliche Nadelstiche. In der 48. Minute verkürzte Lauris Bajaruns für die heimischen „Rockets“ auf 1:2 und eröffnete somit die spannende Schlussphase. Nachdem Egils Kalns rund vier Minuten vor der Schlusssirene den Ausgleich erzielte, wackelte Herford bedenklich. Der Druck erhöhte sich für den HEV, als man drei Minuten vor dem Ende erneut in eine doppelte Unterzahl geriet. Doch Herford kämpfte nun aufopferungsvoll und immer wieder hielt Justin Schrörs das Unentschieden fest. Immer noch in Unterzahl war Logan DeNoble blitzschnell bei einer Kontersituation zur Stelle und erzielte 45 Sekunden vor dem Ende das erlösende 3:2 für die Ice Dragons.

„Wir waren heute sehr gut auf das gefährliche Angriffsspiel von Diez-Limburg vorbereitet und haben es so gut es ging verteidigt. Am Ende geraten wir dann durch Strafen noch einmal richtig in Bedrängnis. Doch die Jungs haben gekämpft und Moral bewiesen und sich in der letzten Minute belohnt. Ich denke wir haben heute verdient gewonnen und ich hoffe, dass wir nun eine positivere Serie starten“, lobte Milan Vanek im Anschluss an die Begegnung sein Team.

Mit dem Sieg hat sich Herford an die EG Diez-Limburg und somit an die PrePlayOff-Plätze in der Tabelle herangekämpft. Mit 36 Punkten aus 33 Spielen nimmt man weiterhin Platz 11 ein, hat Erfurt jedoch auf Platz 12 im Nacken. Bereits am 2. Weihnachtstag folgt das nächste Spiel des Herforder Eishockey Vereins. Ab 20.30 Uhr sind in der heimischen imos Eishalle „Im Kleinen Felde“ die Icefighters Leipzig zu Gast. Tickets sind bis zwei Stunden vor Spielbeginn online über www.scantickets.de sowie im Fachmarkt des Marktkaufs Herford (Deichkamp) erhältlich. Zudem öffnet mit Einlassbeginn ab 19.30 Uhr auch eine Abendkasse. Aufgrund des zu erwartenden Zuschauerandrangs beim „Christmas-Game“ wird dringend der Vorverkauf empfohlen, auch um lange Warteschlangen vor der Eishalle zu vermeiden.

Unterdessen ist das Spiel gegen den Herner EV Miners neu terminiert worden. Die Begegnung war ausgefallen, da Herne aufgrund von Erkrankungen und Verletzungen keinen einsatzfähigen Torhüter zur Verfügung hatte. Nachdem man einige Tage benötigte, um einen passenden Ausweichtermin zu finden, steht nun fest, dass die Begegnung am Mittwoch, den 15. Februar 2023 um 20.00 Uhr nachgeholt wird. Bereits gekaufte Tickets behalten weiterhin ihre Gültigkeit. Sollte aufgrund der Neuansetzung ein Tagesticket für das Herne-Spiel nicht genutzt werden können, wird darum gebeten, den Verein unter d.quernheim@herforder-ev.de zu kontaktieren.

Tore:
0:1 07:10 André Gerartz (Killian Hutt / Logan DeNoble)
0:2 34:30 Marius Garten (Logan DeNoble / Justin Schrörs) SH1
1:2 47:42 Lauris Bajaruns (Marcel Kurth / Egils Kalns)
2:2 56:07 Egils Kalns (Sandis Zolmanis / Lauris Bajaruns)
2:3 59:16 Logan DeNoble (Rustams Begovs) SH1

Strafen:
Diez-Limburg 10 Minuten
Herford 14 Minuten
Zuschauer: 189

7783
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später