Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Kassel. (PM Huskies) Erster Saisonsieg im Hessenderby! Die Kassel Huskies haben das Derby in Bad Nauheim mit 3:1 (1:0/1:0/1:1) gewonnen und sich somit die... Huskies feiern ersten Saisonsieg in Bad Nauheim

Gerald Kuhn – © Sportfoto-Sale (SD)

Kassel. (PM Huskies) Erster Saisonsieg im Hessenderby! Die Kassel Huskies haben das Derby in Bad Nauheim mit 3:1 (1:0/1:0/1:1) gewonnen und sich somit die ersten drei Punkte der neuen Saison gesichert.

In einer umkämpften Partie setzten sich die Nordhessen dank der Treffer von Weidner, MacQueen und Spitzner, sowie einem starken Torhüter Jerry Kuhn am Ende verdient durch.

Zwei Tage nach dem bitteren 1:6 gegen die Löwen Frankfurt waren die Huskies sichtlich um eine Antwort bemüht. Die Schlittenhunde traten von Beginn an mit einem anderen Gesicht auf und zeigten großen Willen und Einsatzbereitschaft. Nach vier Minuten vergab Tim Lucca Krüger noch freistehend die Führung, doch diese holte in der 14. Minute Jake Weidner nach. Der Deutsch-Kanadier setzte sich auf der rechten Seite durch und traf mit Hilfe des Innenpfostens zum 1:0 aus Huskies-Sicht. Dank eines gut aufgelegten Jerry Kuhn im Kasten, der unter anderem in der achten Minute gleich drei Mal zur Stelle war, ging es auch mit der Führung in die erste Pause.

Und diese konnten die Huskies nach 31. Minuten ausbauen. Jamie MacQueen nutzte ein Cameron-Zuspiel und hatte keine Probleme ins halbleere Tor einzuschieben. Sechs Minuten zuvor hatten jedoch die Nauheimer zunächst den Ausgleich erzielt. Der Treffer wurde nach Videobeweis aber korrekterweise wieder zurückgenommen. So konnten die Huskies auf 2:0 erhöhen und verpassten vor der zweiten Sirene durch Cameron und Detsch per Alleingang sogar den dritten Treffer.

Der EC Bad Nauheim blieb daher im Spiel und kam zum Schlussdrittel druckvoll aus der Kabine. Die Kasseler Hintermannschaft stand allerdings gut und konnte viele Angriffe bereits im Keim ersticken. Und wenn eine Scheibe den Weg aufs Tor fand, dann war stets Kuhn zur Stelle. In der 47. Minute war der Kasseler Zerberus aber machtlos. Tristan Keck tauchte frei vor dem Huskies-Goalie auf, legte das Hartgummi auf die Rückhand und traf zum Anschlusstreffer. Es entwickelte sich fortan eine heiße Schlussphase. Die Roten Teufel drückten auf den Ausgleich, die Huskies wollten per Konter für die Entscheidung sorgen. Gut eine Minute vor dem Ende fiel der erlösende Treffer. Nach gewonnenem Defensiv-Bully nahm Lois Spitzner die Scheibe auf und traf aus dem eigenen Drittel zum im Gästeblock und auf der Huskies-Bank viel umjubelten 3:1 Endstand.

Nach drei Niederlagen zu Beginn der DEL2-Saison 2021/22 konnten die Kassel Huskies somit die wichtigen ersten drei Punkte einsammeln. Einen besseren Zeitpunkt als beim Derby in der Wetteraus konnte es dafür wohl kaum geben.

2199
Nach den ersten Spielen befinden sich die Krefeld Pinguine schon wieder im "Krisenmodus". In welcher Tabellenregion beenden die Pinguine die Hauptrunde in der DEL?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später