Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Herne. (PM HEV) David Miserotti-Böttcher wird in der Saison 2023/2024 das Tor des Herner Eissportvereins hüten. Der Goalie verfügt in seinen noch jungen Jahren... Herner EV präsentiert einen neuen Torwart

David Böttcher – © Sportfoto-Sale (DR)

Herne. (PM HEV) David Miserotti-Böttcher wird in der Saison 2023/2024 das Tor des Herner Eissportvereins hüten.

Der Goalie verfügt in seinen noch jungen Jahren bereits über viel Oberliga-Erfahrung und brachte in den letzten Spielzeiten die Stürmer der Liga regelmäßig zur Verzweiflung. „Mit David haben wir einen viel umworbenen Torwart für unser Team gewinnen können“, sagt Dirk Schmitz nicht ohne Stolz.

Der im italienischen Vipiteno geborene Torhüter wurde im Nachwuchs des Kölner EC ausgebildet und wechselte zur Spielzeit 2021/2022 von den Dresdner Eislöwen zu den Hannover Indians, wo er sich schnell, mit guten Leistungen und einem sympathischen Auftreten, in die Herzen der Fans spielte.

„Die Entscheidung, David für die kommende Saison kein Angebot zu machen, ist den Verantwortlichen sehr schwergefallen, jedoch überwog letztlich die Einschätzung, dass die erneute Position in einem gleichstarken Duo seiner weiteren Entwicklung entgegenstehen würde“, zeugt auch die Pressemitteilung der Indians zu Miserottis Abgang von absoluter Wertschätzung gegenüber des 23-jährigen.

In seiner Zeit am Pferdeturm hat er nicht nur in der regulären Saison tolle Leistungen gebracht, sondern vor allen in langen Playoff-Serien zeigen können, wie wertvoll er für sein Team ist. Auch in den Gesprächen mit den Verantwortlichen der Grün-Weiß-Roten kristallisierte sich schnell heraus, dass David Miserotti-Böttcher ein absoluter Teamplayer ist, der seine Mannschaft bestmöglich unterstützen will. „Ich freue mich auf die bekannt emotionalen Herner Fans und möchte hier wieder eine Begeisterung entfachen“, so der Goalie, der das Trikot mit der Nummer 67 erhält.

„Ich freue mich, so einen noch jungen Torwart mit schon viel Erfahrung und Potential an den Herner EV binden zu können. Er passt toll in das neue Team und die aktuellen Strukturen der Miners und wird sehr schnell die Zuschauer vom Gysenberg begeistern“, so Dirk Schmitz abschließend.




615
Bremerhaven hat mit Alexander Sulzer den Nachfolger für den abgewanderten Headcoach Thomas Popiesch gefunden. Kann Alexander Sulzer an die Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert